10 einfache SEO-Tipps – Teil 3

Herzlich Willkommen zum dritten Teil unserer vierteiligen SEO-Reihe „10 einfache SEO-Tipps“. Nachdem in den ersten beiden Wochen bereits wichtige Themen wie Ladezeit, Architektur und Verlinkung, Mobilfreundlichkeit und einiges mehr, behandelt wurden, widmen wir uns heute ganz den Inhalten. Für alle neuen Leser unserer Serie: Hier geht`s zu Teil 1 unserer SEO-Tipps. Am besten starten Sie dort. Wenn Sie tiefer in die Materie der SEO-Onpage-Optimierung einsteigen möchten, laden Sie sich bitte das kostenlose Whitepaper „10 Praxistipps der SEO Onpage-Optimierung“ von contentXXL herunter. Den Link gibt es am Ende des Beitrags

Erstellen Sie relevante Inhalte

Infografik SEO Inhalte optimieren

Schreiben Sie für Menschen

Wenn Sie sich die Frage stellen, ob Sie den Inhalt Ihrer Seite nun für Menschen oder Suchmaschinen optimieren sollen, gibt es nur eine Antwort: Schreiben Sie vor allem für den Menschen! Das beste Ranking nützt nichts, wenn Sie mit Ihren Inhalten nicht den Menschen überzeugen. Hinzu kommt, dass Google anhand verschiedener Signale, z.B. CTR und Bounce Rates, erkennt, wenn Ihre Inhalte für den Nutzer nicht relevant sind.

Reine Keyword-Optimierung war einmal

Texte alleine an der Keyworddichte auszurichten wird Ihnen heute nicht mehr den gewünschten Erfolg bringen. Ausgehend von der Überlegung zu welchen Begriffen man ranken möchte, macht die Verwendung eines Hauptkeywords zwar weiter Sinn, jedoch sollte die Relevanz für ein Thema im Vordergrund stehen. Das heißt neben dem Hauptkeyword müssen insbesondere auch verwandte Terme – sogenannte Proof-Keywords – berücksichtigt werden. Wenn Sie einen für den Nutzer interessanten und umfassenden Text zu einem Thema schreiben, werden Sie in der Regel diese Begriffe ohnehin verwenden. Zudem kann die WDF*IDF – Analyse (Termgewichtsanalyse) Aufschluss geben, welche Begriffe im Text vorkommen sollten. Darüber hinaus liefert sie Anhaltspunkte über ein mögliches Spam-Level. Wer sich tiefer mit dem Thema WDF*IDF befassen möchte, liest am besten hier: https://www.online-marketing.net/termgewichtung/

Längere Texte ranken besser

Suchmaschinen brauchen Text: Ihre Seiten sollten mindestens 200 Wörter, besser 500 Wörter enthalten. Die Anzahl der Wörter auf den Top-Seiten liegt meist noch höher.

Empfehlung

  • Schreiben Sie in allererster Linie für Ihren Leser
  • Verwenden Sie das Hauptkeyword weiterhin an wichtigen Stellen (z.B. im Title) sowie auch in den Texten
  • Vermeiden Sie eine unnatürliche Häufung (Spam) eines Keywords
  • Behandeln Sie Themen umfassend und integrieren Sie wichtige Proof-Keywords
  • Achten Sie auf ausreichende Textlängen

 Vermeiden Sie Duplicated Content

Infografik SEO - duplizierte Inhalte vermeiden

 

Interner Duplicate Content entsteht, wenn (nahezu) identische Inhalte unter verschiedenen URLs aufrufbar sind. Hierfür kann es verschiedene Ursachen geben.

Einige Beispiele für die Entstehung von Duplicate Content:

  • Die Seite ist mit und ohne „www.“ aufrufbar
  • Die URL ist mit oder ohne Trailing-Slash (der Slash am Ende einer URL) aufrufbar
  • Die URL kann in verschiedenen Schreibweisen (z.B. auch mit Großbuchstaben) aufgerufen werden
  • URL enthält Parameter, die den gleichen Content lediglich anders sortieren.
  • URL enthält Kategorienamen und Content wurde in mehrere Kategorien veröffentlicht

Problematisch wird dies insbesondere, wenn Google eine Täschungsabsicht hinter dem Duplizieren vermutet. Allerdings führt Duplicate Content auch zu „unklaren Rankingsignalen“ und kann daher negative Auswirkungen haben.

Für unterschiedliche Ursachen bestehen unterschiedliche Lösungsansätze. Einige dieser Probleme lassen sich durch entsprechende Servereinstellungen lösen. Unter anderem bieten sich 301-Weiterleitungen in bestimmten Fällen an. Für den Umgang mit GET-Parametern können auch Einstellungen direkt in Search Console vorgenommen werden – diese Einstellungen bergen jedoch Risiken und sollten von erfahrenen Nutzern vorgenommen werden.

Eine einfache Lösung, die von einem guten CMS in aller Regel auch unterstützt wird, sind Kanonische URLs (Canonical URL). Da diese Maßnahme einfach und ohne technisches Know how umzusetzen ist, empfehle ich an dieser Stelle insbesondere: Nutzen Sie bei Ihren Inhalten das Canonical Tag, um auf die URL zu verweisen, die bevorzugt indiziert werden soll. Genauere Informationen finden Sie auch direkt bei Google: https://support.google.com/webmasters/answer/139066?hl=de

Strukturieren Sie Inhalte mit Überschriften H1 bis H6

Infografik: Ueberschriften für SEO nutzen

 

Überschriften strukturieren den Inhalt für Leser wie für Suchmaschinen. Dies führt zu einer besseren Lesbarkeit, da es Inhalte gliedert und das sprunghafte Lesen im Web unterstützt. Zudem hilft es Suchmaschinen Inhalte besser zu verstehen.

Empfehlung

  • Achten Sie darauf, dass jede Seite über eine Überschrift H1 verfügt
  • Verwenden Sie die Überschrift H1 nur einmal pro Seite
  • Die H1 gibt idealerweise den Inhalt der Seite wieder
  • Verwenden Sie das Keyword in der H1-Überschrift
  • Nutzen Sie weitere Überschriften H2 – H6 um den Inhalt sinnvoll zu strukturieren
  • Achten Sie auf die Länge von Überschriften (kurz ist besser)

Reichern Sie Ihren Content mit Medien an und optimieren Sie diese

Infografik SEO: Bilder und Videos nutzen

 

Bilder und Videos lockern den Inhalt, erleichtern die Aufnahme von Informationen und schaffen Emotion. Sie sind somit ein wichtiges Element von Webseiten. Zudem kann die Integration von Medien die Auffindbarkeit in der Suche, unter anderem auch im Rahmen von Universal Search oder der Bildersuche, erhöhen. Dies kann über geeignete Maßnahmen beeinflusst werden.

Vor dem Hintergrund schneller Ladezeiten (insbesondere auch bei mobilen Zugriffen) ist bei Bilder insbesondere die Dateigröße ein wichtiger Optimierungsfaktor.

Empfehlung

  • Integrieren Sie Medien wie Bilder oder Videos in Ihre Website
  • Die Dateigrößen sollten dabei unter 50 KB liegen.
  • Dateinamen sollten aussagekräftig benannt werden
  • Befüllen Sie auf jeden Fall das title- und das ALT-Attribut des Bildes
  • Zeichnen Sie Videos mit Meta-Angaben entsprechend schema.org aus
  • Nutzen Sie gegebenenfalls eine eigene Sitemap für Medieninhalte

 

Den letzten Teil unserer SEO-Serie gibt es nächsten Mittwoch, 17.02.2016. Dann gibt es unseren CMS-Schnellcheck und wir prüfen, ob Sie Ihr CMS bei Google weiterbringt. Wenn Sie weitergehende Informationen zu den behandelten Inhalten möchten, laden Sie sich doch unser kostenloses Whitepaper „10 Praxistipps für Onpage-SEO“ herunter.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentXXL GmbH

contentXXL GmbH

Hier schreibt die contentXXL GmbH als Content-Partner.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *