Inhalt und Commerce für hoch-konvertierende Websites vereinen

Unternehmen wissen, dass E-Commerce-Seiten durch gute Inhalte erfolgreicher werden. Viele sind jedoch erst noch dabei Inhalte mit ihrer E-Commerce-Strategie und -Plattform zu integrieren. Bei ihnen stellt sich die Frage: Sollte im Kern ein E-Commerce-System stehen, sollte im Kern ein CMS sein oder sollte man die hybride oder “headless” Herangehensweise wählen?
Dieses Whitepaper bietet Entscheidungsträgern im Digital-Business einen Wegweiser zu den verschiedenen Herangehensweisen und gibt Entscheidungshilfen für die passende Lösung:
  • Inhalte und Commerce vereinen
  • Commerce vorn (Front-End), Inhalte hinten (Back-End)
  • Inhalte vorn, Commerce hinten
  • Die hybride Herangehensweise
  • Integrations-Typen, inklusive Headless-Szenarien
  • Checklist für die Inhalts-Potenziale

Analysieren Sie Ihre Geschäftsanforderungen. Finden Sie die Werkzeuge, die für Sie am besten funktionieren.

Kostenloser Download dieser freien Orientierungshilfe mit den Vor- und Nachteilen der verschieden Herangehensweisen, Inhalte und Commerce zu integrieren.
Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • ecommerce.whitepaper: Magnolia
Magnolia

Magnolia

Magnolia ist eine Plattform für das digitale Geschäftswesen, mit Content Management als Kernfunktionalität. Unternehmen wie Airbus, Al Arabiya, Avis und Virgin America nutzen Magnolia als Herz ihrer Web-, Mobile- und Internet-der-Dinge-Initiativen. Magnolias einzigartige Open Suite-Herangehensweise hilft Unternehmen, schneller auf den Markt zu gehen, sich flexibel an neue Geschäftsbedingungen anzupassen und Drittsysteme einfach zu integrieren. So können sie hervorragende Multi-Channel-Kundenerfahrungen aufbauen, und gleichzeitig alle Inhalte und Assets zentral kontrollieren.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.