Intershop mit Umsatzrückgang, Verlust und Optimismus

Online Shops

Die Intershop Communications AG,  unabhängiger Anbieter von Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 34,2 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Erlöse lagen damit um 20 % unter dem Vorjahreswert von 42,7 Mio. Euro.

Der Rückgang ist zum einen auf die geringere Zahl an Aufträgen im Produktgeschäft zurückzuführen. Zum anderen war in Folge der strategischen Neuorientierung und der damit verbundenen Veränderung der Kundenstruktur ein Rückgang bei den Serviceumsätzen zu verzeichnen. Vor Steuern und Sonderaufwendungen für die Umstrukturierung lag das operative Ergebnis (EBIT) bei -1,4 Mio. Euro gegenüber 0,2 Mio. Euro im Vorjahr. Die Sonderaufwendungen in Höhe von 1,0 Mio. Euro stehen im Zusammenhang mit dem im Oktober 2016 initiierten Strategieprogramm „Lighthouse 2020“.

Produktumsätze minus 21 %

Die Produktumsätze sanken im Geschäftsjahr 2016 um 21 % auf 13,7 Mio. Euro. Die dazugehörigen Lizenzerlöse reduzierten sich um 39 % auf 5,7 Mio. Euro, markierten jedoch eine deutliche Verbesserung im vierten Quartal gegenüber den Vorquartalen. Die Wartungserlöse verblieben mit 8,0 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau. Im Servicebereich verringerten sich die Umsätze im Berichtszeitraum um 19 % auf 20,5 Mio. Euro. Die darin enthaltenen Full-Service-Erlöse verzeichneten einen Rückgang um 23 % auf 4,6 Mio. Euro. Mit einem Anteil an den Gesamtumsätzen von 60 % bleibt der Servicebereich die dominierende Intershop-Sparte (Vorjahr: 59 %). Nach den Plänen von „Lighthouse 2020“ wird sich das Verhältnis künftig weiter zugunsten der Produktumsätze verschieben.

Die Bruttomarge des Intershop-Konzerns erhöhte sich im Geschäftsjahr 2016 gegenüber dem Vorjahr zwar um 1 Prozentpunkt auf 46 %, das Bruttoergebnis reduzierte sich jedoch analog zum Umsatz deutlich auf 15,7 Mio. Euro. Die betrieblichen Aufwendungen sanken um 4 % auf 18,1 Mio. Euro. Das operative Ergebnis vor Abzug der Abschreibungen (EBITDA) kam auf 1,1 Mio. Euro, das EBIT auf -1,4 Mio. Euro, jeweils vor Sonderaufwendungen. Nach den durch die Umstrukturierung angefallenen einmaligen Aufwendungen beliefen sich das EBITDA auf 0,1 Mio. Euro und das EBIT auf -2,4 Mio. Euro. Das Konzernergebnis (mit Sonderaufwendungen) reduzierte sich nach einem ausgeglichenen Ergebnis im Vorjahr auf -3,0 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie betrug -0,09 Euro (Vorjahr: 0,00 Euro).

Die Bilanzsumme des Intershop-Konzerns verringerte sich gegenüber dem Jahresende 2015 um 18 % auf 27,1 Mio. Euro. Der Rückgang resultiert hauptsächlich aus dem durch Darlehenstilgungen verringerten Fremdkapital sowie dem negativen Jahresergebnis. Auf der Aktivseite reduzierten sich die liquiden Mittel um 4,3 Mio. Euro auf 10,9 Mio. Euro, unter anderem durch die genannten Tilgungsleistungen in Höhe von insgesamt 2,2 Mio. Euro. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit blieb mit -0,9 Mio. Euro im Berichtszeitraum negativ. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich aufgrund des überproportionalen Rückgangs des Fremdkapitals von 58 % auf 59 % zum 31. Dezember 2016. Intershop beschäftigte zum Bilanzstichtag weltweit insgesamt 355 Mitarbeiter.

Ausgeglichenes operatives Ergebnis für 2017 erwartet

Dr. Jochen Wiechen, Vorstandsvorsitzender der Intershop Communications AG: „Wir sind davon überzeugt, dass die Entscheidung gemäß ‚Lighthouse 2020‘, sich künftig konsequent auf das Großhandelssegment sowie Cloud-Lösungen zu fokussieren, der Schlüssel zu neuem Wachstum ist. Bereits in den Vorjahren hatten wir unsere Plattformfunktionalitäten Schritt für Schritt auf den B2B-Sektor ausgeweitet. Auch unser Cloud-Angebot erfreut sich immer größerer Akzeptanz und durch die Partnerschaft mit Microsoft können wir unsere Reichweite erheblich steigern. So sind wir nach einem enttäuschenden Geschäftsjahr 2016 vorsichtig optimistisch für 2017 und planen eine leichte Umsatzsteigerung und ein ausgeglichenes operatives Ergebnis.“

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Online-Shopping: photodune.net - cookelma
contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.