Warum Enhanced Text Ads sowohl Unternehmen als auch Agenturen zum Umdenken zwingen

Erstmalig seit dem Start von Google Adwords vor gut 16 Jahren wurde mit dem Launch des Beta Tests der Expanded Text Ads (ETA) im Mai 2016, eine gravierend und grundlegende Änderung bei den AdWords genannten Textanzeigen vorgestellt.

Bisher war trotz stetiger Verbesserungen und Product-Updates wie Sitelinks, Ausrichtungsmöglichkeiten etc. der Aufbau der Textanzeigen immer unverändert geblieben: 25 Zeichen für die Headline und jeweils 35 Zeichen für die zwei Description Lines und eine angezeigte URL. Google hat sich nun entschlossen, dies massiv zu verändern. Die Headline darf nun bis zu zwei Zeilen mit jeweils 30 Zeichen beinhalten und der Descriptiontext wird sogar auf auf bis zu 80 Zeichen erweitert. Unser Experte zeigt, wie Sie die Anzeigen für sich nutzen können.

expanded text ads

Quelle: google

vorher / nachher

Die Neuerung ist vor allem auf die Bedürfnisse von Smartphone-Usern ausgerichtet, die nun die Headline prominent und zweizeilig angezeigt bekommen. Dies soll die Relevanz und somit die Click-through-rate (CTR) erheblich steigern. Auf Tablet PC wie dem iPad und auf Desktops bzw. Laptops wird die Headline nach wie vor einzeilig angezeigt. Damit stehen Unternehmen bzw. Werbetreibenden knapp 50% mehr Anzeigenfläche zur Verfügung.

expanded text ads

Quelle: google

vorher / nachher

Damit kompensiert Google anscheinend

  1. den Wegfall der rechten Anzeigen und schafft
  2. mehr Relevanz für bezahlte Anzeigen und verstärkt
  3. das Augenmerk auf den überproportional gestiegenen Mobile Traffic.

Mobile FIrst

Dies ist demnach die zweite erhebliche Änderung die ganz klar offenbart, dass Google die Gewichtung der mobilen User (mobile in jeglicher Hinsicht) ganz klar in ihrer zukünftigen Strategie im Fokus hat.

Chancen mit Etats optimal nutzen

Die Herausforderung für Werbetreibende ist es nun, den zusätzlichen Platz zu nutzen, um noch effektivere Werbung zu schalten, sprich gerade auch auf redaktioneller Ebene den eigenen USP besser zu kommunizieren.

Wer den Mehraufwand nicht scheut, kann nur ganz gezielt für Mobile und Desktop optimierte Textanzeigen “gestalten” und dementsprechend die CTR im ersten und  die CR im zweiten Schritt Device-spezifisch optimieren.

Relevanz SEA zu SEO

Dies bedeutet aber auch eine Stärkung der Google Adwords Anzeigen im Vergleich zu SEO, da diese nun noch mehr Platz im sichtbarer Bereich des Bildschirms einnehmen als zuvor. Beim Mobilen User verstärkt sich dieser Effekt sogar.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • enhanced-text-ads: google
  • enhanced-text-ads-mobile: google
Usama Abu-Pascha

Usama Abu-Pascha

Usama Abu-Pascha ist Geschäftsbereichsleiter Online Marketing bei der TWT Interactive Group. Er verantwortet die operative und strategische Führung der TWT Online Marketing GmbH.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.