CMS Marktüberblick 2013


© Pavel Ignatov - Fotolia.com

Top 10 Content Management Systeme in DACH

J. Boye, das internationale Netzwerk für Web- und Intranet-Manager, hat eine Top 10 der Web Content Management Systeme für Deutschland, Österreich und die Schweiz erstellt. Die Experten berufen sich dabei auf ihre Erfahrungen aus CMS-Ausschreibungen, Expert Reviews und Case Studies.

Top 10 Content Management Systeme

Die Liste der 10 CMS soll großen und komplexen Organisationen innerhalb der DACH-Region bei der Wahl eines Content Management Systems als Hilfestellung dienen. Gleichzeitig verweist J. Boye aber darauf, dass durch die Projektanforderungen weitere Anbieter in Betracht kommen können. Eine Wertung innerhalb der Top 10 CMS gibt es nicht!

Folgende Content Management System-Hersteller liefern die Top 10 CMS aus der DACH-Region:

  • Adobe (CQ5)
  • Alkacon (OpenCMS)
  • CoreMedia
  • Drupal
  • e-Spirit (FirstSpirit)
  • Magnolia
  • Oracle (WebCenter Sites)
  • SDL (Tridion)
  • Sitecore
  • TYPO3
Top 10 CMS
Top-10 plus 8 CMS im deutschsprachigen Raum. Die Lizenzkosten stellen Erfahrungswerte dar. Quelle: J. Boye GmbH

Außerdem weist J. Boye auf acht weitere CMS hin, die sich als stark erwiesen haben, es aber leider nicht unter die Top 10 CMS schafften.

Honorable Mention-Liste und High Fives

Die Honorable Mention-Liste füllen Content Management Systeme, deren Verbreitung stetig ansteigt und die einige beeindruckende Implementationen vorweisen können.

  • Joomla!
  • Kentico
  • Plone
  • SharePoint
  • WordPress

Folgende Content Management Systeme zählt J. Boye zu den sog. „High Fives“ aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese CMS bzw. Hersteller haben aufgrund ihrer lokalen Größe ebenso eine Erwähnung verdient.

  • Gentics – Österreich
  • Jahia – Schweiz
  • onion.net – Deutschland

Weiterführende Informationen zu den CMS-Bestenlisten und den TOP 10 CMS veröffentlichte Volker Grünauer, J. Boye-Analyst, im hauseigenen Blog.

Die Methodik hinter der CMS Bestenliste

Die Top 10 der CMS-Hersteller, die Honorable Mention-Liste und die High Fives der drei Länder bauen auf praxisbezogene Erfahrungswerte der deutschsprachigen J. Boye-Expertengruppe auf. Dieser Gruppe gehören Web- und Intranet-Verantwortliche mit hoher Praxiserfahrung und einem geschulten Blick für verschiedene CMS-Lösungen an.

Neben den Erfahrungsberichten, die 50 Prozent der qualitativen Analyse ausmachen, setzt sich die Bewertungsmatrix aus zwei weiteren Komponenten zusammen: Zusätzliche 20 Prozent bedienen sich der Auswertung von Ausschreibungen. Hierzu zählen Angaben zum jeweiligen CMS wie Verbreitung, Technologie, Versionshistorie, Umsatz, die Anzahl der Mitarbeiter in der jeweiligen Region sowie die Anzahl und Verteilung von Implementierungspartnern. Die restlichen 30 Prozent beanspruchen Expert Reviews zur Beurteilung des Funktionsumfangs und der Zukunftsperspektive eines CMS.

Führende CMS in UK

Wer sich für die Top CMS aus den UK interessiert, findet einen detaillierten Bericht der TOP 10 CMS in UK auf der Plattform von J. Boye. Hier die kurze Übersicht:

  • Adobe
  • Contensis
  • Drupal
  • EPiServer
  • GOSS
  • Oracle
  • Plone
  • Sitecore
  • Squiz
  • Terminalfour
Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Top10: © Pavel Ignatov - Fotolia.com
Previous Flexibles Content Management mit MODX
Next HIPPO CMS im Detail

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =