Erfolgsfaktoren Online Shop


Online Shops

Nachvollziehbare Kategorien als Erfolgsfaktor für Online Shops

Erfolgsfaktoren Online Shop: Sortieren Sie die Dinge so, wie es Ihre Besucher erwarten. In den meisten Fällen interessiert weniger, wer der Hersteller ist, als was das Produkt kann. Selbst Markenprodukte wie Unterhaltungselektronik sollten zunächst nach Kategorien sortiert werden, z.B. Kompakt-Stereoanlagen, Verstärker/Receiver, CD-Player, DVD-Player, Harddisk-Recorder etc. Als nächste Unterkategorie bieten sich Preisgruppen an, erst dann werden die Marken relevant.

Hilfe bei der Auswahl

Im Laden steht ein Verkäufer, der den Kunden bei der Auswahl helfen kann. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Besucher sich in Ihrem Shop nicht allein gelassen fühlen. Dabei können Suchfunktionen und gute Kategorien helfen, aber auch z.B. Empfehlungs-Automatiken, die verschiedene Eckpunkte abfragen und eine dazu passende Auswahl aus dem Produktprogramm präsentieren.

Cross-Selling für den Erfolg Ihres Online Shops

Eng verwand damit ist das so genannte Cross-Selling. Das bedeutet, Kunden zu einem ausgewählten Produkt weitere, dazu passende anzubieten. Kauft man eine Hose, könnte man vielleicht einen dazu passenden Gürtel brauchen. Kauft man einen DVD-Recorder wären DVD-Rohlinge nicht verkehrt.

Dabei sollte man darauf achten, dass die Empfehlungen tatsächlich passen. Untersuchungen haben gezeigt, dass Benutzer, die mehrfach Dinge empfohlen bekommen, die sie als unsinnig empfinden, alle weiteren Empfehlungen ignorieren.

Aktualisierungen

Für das Vertrauen ist natürlich wichtig, dass bei Ihren Produkten die richtigen Lieferzeiten angegeben sind und nicht mehr erhältliche Dinge herausgenommen werden. Die Seiten im vorderen Bereich, in denen Sie einzelne Produkte ausstellen wie im Schaufenster, sollten Sie häufiger wechseln. Nicht nur, um andere Dinge zu verkaufen, sondern auch, um den Besuchern das Gefühl zu geben, dass Ihr Webshop regelmäßig gepflegt wird.

Hilfe und Kundensupprt als Erfolgsfaktor Online Shop

Ein echter Pluspunkt für Ihren Shop ist eine Hilfe-Funktion. Manche Sites bieten diese per Telefon, oft sogar mit dem Angebot eines Rückrufs beim Kunden. Andere haben nur E-Mail-Support, manche verzichten ganz darauf. Hintergrund sind natürlich die hohen Kosten, die bei Webshops mit vielen Besuchern durch Beratung und Support entstehen.

Überlegen Sie es sich also ganz genau, ob Sie eine Hilfe anbieten wollen und können. Verzichten Sie lieber darauf, als Ihre Kunden tagelang auf die Antwort einer Anfrage warten zu lassen, schlampig formulierte Antwort-Mails zu verschicken, oder die Kunden in endlosen Telefonwarteschleifen hängen zu lassen.

Austausch, Kommunikation

Die Besuchfrequenz auf Ihren Seiten können Sie steigern, indem Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit zum Austausch anbieten. Das kann ein allgemeiner Erfahrungsaustausch sein, die Besprechung von Produkten oder die Möglichkeit, damit zusammen hängende Fragen zu beantworten.

Einer der Gründe für den Erfolg von Amazon waren die Benutzerrezensionen. Durch sie findet sich zu fast jedem Buch ein Kommentar, die es dem Interessenten erleichtert, seine Kaufentscheidung für oder gegen dieses zu treffen.

Bei großen Sortimenten ist es kaum möglich, alle Produkte selbst zu besprechen, daher bietet es sich hier besonders an, die Besucher dies tun zu lassen. Allerdings geben Sie damit die Kontrolle aus der Hand und haben vielleicht auch einige Beschreibungen, deren Tonfall nicht akzeptabel ist. Sie sollten in regelmäßigen Abständen kontrollieren, was Ihre Besucher schreiben. Oder Sie machen es wie Amazon, wo ein Redaktionsteam die Rezensionen vor der Freischaltung gegenliest.

Doch auch Sie selbst können mit den Besuchern in den Dialog treten. Ein thematisch passendes Blog oder Rezensionen von den Mitarbeitern des Shops geben diesem eine persönliche Note, die seine Anziehungskraft deutlich steigern kann.

Guter Service für den Erfolg

Guter Service fängt dabei an, Anfragen schnellstmöglich zu beantworten. Schaffen Sie das nicht innerhalb von einem Tag, setzen Sie eine automatische Benachrichtigung ein, in der Sie dem Besucher mitteilen, wann er mit einer Antwort rechnen kann.

Bei einer Bestellung sollte der Kunde sofort eine Bestätigungsmail bekommen, in der auch steht, an wen er sich bei Problemen wenden kann. Auch die Lieferzeit gehört hier hinein. Kommt es zu Verzögerungen, teilen Sie diese sofort dem Kunden mit.

Auch vor dem Versand sollten Sie den Kunden informieren, dass seine Bestellung nun auf dem Weg zu ihm ist.

Newsletter mit Informationen zu den Bereichen, aus denen der Kunde gekauft hat, können ein guter Zusatznutzen sein. Allerdings sollten Sie hier vorsichtig sein, damit diese nicht als plumpe Werbung empfunden werden. Holen Sie sich von den Kunden bei der Bestellung immer deren Zustimmung, bevor Sie ihnen Newsletter schicken. Erklären Sie dabei immer den Nutzen für den Kunden und mit wie viel Mails er zu rechnen hat (z.B. einmal monatlich), dann ist Hemmung zum Abonnieren nicht so hoch.

Preise als Erfolgsfaktor

Der letzte und schwierigste Punkt ist der Preis. Wollen Sie mit einem niedrigen Preis überzeugen, haben Sie es schwer. Denn es ist sehr leicht, es besser zu machen als Sie. Es lässt sich in Cent messen, wer gewinnt. Ihre Mitbewerber haben hier leichtes Spiel mit Ihnen. Guter Service, gute Beschreibungen und eine zum Kaufen animierende Site-Aufmachung sind viel schwerer zu kopieren als billige Preise.

Und fast alle Kunden bezahlen lieber etwas mehr, wenn sie Vertrauen in eine Site haben als hoffen zu müssen, dass der Anbieter seriös ist.

Mehr zu erfolgreichen Online Shops.

Erfahren Sie mehr in unserer Wissensdatenbank zu E-Commerce.

Zurück zu Contentmanager.de

Bildquellen

  • Online-Shops: http://photodune.net/user/janmiks
Previous Erfolgreiche Online-Shops – Verkauf fördern (nicht nur) durch Usability
Next Die bessere Unternehmenswebsite

4 Comments

  1. […] 2. Teil: Erfolgsfaktoren für Webshops […]

  2. […] Erfolgsfaktoren für Online Shops […]

  3. […] Erfolgsfaktoren für Online Shops […]

  4. […] Erfolgsfaktoren für Online Shops […]

Schreibe einen Kommentar zu Erfolgreiche Online-Shops – Verkauf fördern (nicht nur) durch Usability Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei − eins =