Ausschreibung des AppArtAward 2014

Schon seit 2011 vergibt das ZKM mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft den weltweit ersten AppArtAward. Auch 2014 wird diesmal gemeinsam mit dem CyberForum e.V. nach aktuellen, technologischen Entwicklungen aus dem Bereich der mobilen Applikationen gesucht, die mit ihrem künstlerischen Charakter über nutzerorientierte Anwendungen hinausreichen. Die Einreichungsphase läuft noch bis zum 11. Mai.

Jeweils mit 10.000 € werden folgende Preise dotiert:

Künstlerischer Innovationspreis

Diese übergreifende Kategorie richtet sich an alle kreativen, innovativen App-Entwicklungen, die den künstlerischen Gestaltungsspielraum des Mediums nutzen.

Crowd Art

Crowd Art bezieht sich sowohl auf das deterritorialisierte, vernetzte Cloud Computing wie auf die kollektive Kreativität, die dadurch möglich wird. Es bezeichnet den Wechsel vom analogen Zeitalter der Produktion (Massenware durch Maschinen, Massenkultur etc.) zum Zeitalter der digitalen Distribution (Daten, Medien, Personalisierung: die Masse als Kollektiv von Individuen). Apps auf mobilen Endgeräten sind die globale Versuchsstation für diese neue Kunstform.

Sonderpreis Science & Art

Wissenschaft und Kunst stehen in einem positiven Spannungsverhältnis: Wissenschaftliche Erkenntnisse inspirieren die Kunst – die ästhetischen Ausdrucksmittel der Kunst können von der Wissenschaft urbar gemacht werden. Künstlerische Projekte, die in diesem Grenzbereich entstehen, sind ein Thema, dem sich das ZKM schon seit vielen Jahren in Werken, mit Projekten und Symposien widmet. Vorstellbare Einreichungen sind Apps, die wissenschaftliche Daten auf künstlerische, innovative Weise visualisieren. So können neue Zusammenhänge zwischen Daten aufgezeigt und wissenschaftliche Erkenntnisse einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Auch eine Übersetzung wissenschaftlicher Daten in Musik ist denkbar – den kreativen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Den inhaltlichen Rahmen bildet der Hybridbereich von Kunst und Wissenschaft und das  Potenzial, das durch den Austausch entstehen kann.

Sonderpreis Sound Art

Dieser bezieht sich auf Entwicklungen, die mit dem Medium Klang experimentieren. Sound Art meint alle Anwendungen, in denen Klänge auf künstlerische Weise verarbeitet werden. Der Output kann dabei sehr vielfältig sein: Ob Daten sonifiziert, audiovisuelle Arbeiten geschaffen oder innovative DJ Tools umgesetzt werden – die Möglichkeiten Musik und App zu verbinden sind zahlreich. Neue Technologien gehen einher mit einer Wahrnehmungsveränderung von Klang, Raum, Zeit, Bewegung und Form. Der Sonderpreis Sound Art trägt dieser Entwicklung Rechnung. Er reagiert auf die vielen Möglichkeiten, die sich aus dem Zusammenspiel von App und Klang ergeben.

Die Reaktionen in Politik und Gesellschaft sowie eine besondere Medienresonanz bei ARD und ZDF, im Deutschlandfunk oder in bekannten Printmedien wie Focus, verdeutlichen die Etablierung des AppArtAward. Aktuell gehen die AppArtAward-Highlights als Ausstellung auf Reisen und sind in Peking, Seoul, Montréal und New York zu sehen.

Nähere Informationen zur Teilnahme finden Sie unter:

www.app-art-award.org

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • photodune-4417840-apps-xs: photodune - zagandesign
contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 4 =