Digitale Trends für 2019 – Auf einen Lunch mit DMEXCO-Erfinder Frank Schneider

Gespräche mit digitalen Insidern und Experten fördern jede Menge Einschätzungen zutage. Der folgende Artikel fängt die Trends eines digitalen Pioniers ein. Der Erfinder der Digitalmesse DMEXCO – Frank Schneider – hat sich mit uns zum Businesslunch in Köln getroffen.

Für die wenigen Leser, bei denen der Name nicht sofort „Kling“ macht:  Frank Schneider war gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Christian Muche bis 2017 Macher der größten Digitalmesse der Welt – der DMEXCO. Die komplette Organisation und die Zusammenführung weltweiter Entscheider brachten ihm bis heute ein sehr starkes Netzwerk und Insights über die gesamte Digitalbranche. Nach dem Aus der Zusammenarbeit mit der Kölnmesse hatte Frank und sein Kollege Christian Muche Zeit, die innovativsten Events auf dem gesamten Planeten zu bereisen. Vor kurzem fanden sie zudem mit der Kölnmesse eine Einigung, die seine ohnehin gute Laune sicher noch weiter stützte. Seiner Meinung nach kristallisieren sich für 2019 drei Trends heraus. Die Digital-Ikone offenbarte bereitwillig seine Trend-Einschätzungen.

„Die AdTech-Branche wird sich konsolidieren.“

Seine Nähe zu Amerika und zu führenden M&A-Experten bilden die Grundlage für seine Einschätzung, dass sich die AdTech-Branche massiv konsolidieren wird. Amerikanische Unternehmen scharren schon heute mit den Hufen, europäische Firmen aufzukaufen. Neben der Konsolidierung wird laut Schneider eine weitere Fokussierung auf Programmatic Advertising stattfinden. Werbeflächen werden dabei über komplexe Serversysteme und Algorithmen automatisiert gehandelt, was ebenso zu einer weiteren Reduktion der Preise im Display Advertising führen kann.

„Influencer Marketing erfährt eine Professionalisierung aus der Perspektive der Unternehmen.“

Schon lange überfällig, aber bis heute selten ist ein professioneller Umgang mit Influencern. Dies beginnt bereits mit der Identifikation und Auswahl der zum Unternehmen passenden digitalen Botschafter. Marketing Entscheider sollten „nicht zu nah dran sein, um die Authentizität des Influencers zu wahren und nicht zu weit weg sein, um die Kommunikationswelt gemeinsam mit den Influencern nachhaltig zu gestalten.“, führt Schneider aus. Die Nachhaltigkeit führt ihn zu seinem dritten Trend, der sich auch abseits der digitalen Welt immer präsenter in der Welt wird und den Entscheider für 2019 unbedingt auf die Agenda setzen sollten.

„Sustainability ist das CEO-Thema für 2019.“

Unternehmen jeder Größe sind heute und morgen gefragt, einen Beitrag zur Verbesserung der Welt zu leisten. Auch Startups mit einem Social Entrepreneur-Ansatz müssen weltweit stärker gefördert werden. SEDO-Gründer Tim Schumacher macht es mit seiner Suchmaschine Ecosia vor – mit den überschüssigen Einnahmen pflanzt das Unternehmen laut Berliner Zeitung alle 0,8 Sekunden einen Baum. Zwischen den Zeilen verriet gerade bei diesem Thema ein wiederholtes Blitzen in den Augen von Frank Schneider seine Begeisterung für dieses Thema. Vielleicht hören wir 2019 dazu auch ein paar Neuigkeiten von ihm und seinem Team. Vielen Dank für das spannende Gespräch.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Lunchtalk: Pexels
Frank Mühlenbeck

Frank Mühlenbeck

Eine zweistellige Zahl an Unternehmensgründungen in drei Ländern, acht eigene Bücher über Digitales Marketing und zahlreiche Beratungsprojekte bei mittelständischen und großen Firmen machen Mühlenbeck zu einem gefragten Referenten und Experten für digitale Geschäftsmodelle. Er begleitet Unternehmen in der Digitalen Transformation.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + 10 =