Al Arabiya wählt Magnolia für Online-News Portal


Al Arabiya, der führende News-Sender im Nahen Osten, hat Magnolia CMS als Kern seiner neuen Multi-Channel News- und Broadcasting-Website gewählt. Al Arabiya bringt Nachrichten mit Magnolia schneller an sein riesiges Publikum: Die Website von Al Arabiya erhält durchschnittlich 70 Millionen Seitenaufrufe pro Monat und bis zu 20’000 Besucher pro Sekunde.

Als meistbesuchte News-Website im Nahen Osten hat Al Arabiya täglich mit politisch motivierten Hacking-Attacken und Denial of Service zu kämpfen. In diesem angespannten Umfeld publizieren 40 Vollzeit-Journalisten täglich 200 Artikel. Ein neues CMS musste neben Anforderungen wie Sicherheit, Stabilität und und Leistungsfähigkeit vor allem ein Ziel erfüllen: die schnellere Veröffentlichung von Artikeln und eine Garantie, dass Al Arabiya seine Nachrichten als erster Medien-Player online stellen kann.

Al Arabiya ist bereits Magnolias zweiter bedeutender Medien-Kunde in der Region: die Schweizer lieferten schon die CMS-Infrastruktur für Al Arabiya’s Mutterfirma, die MBC Group. Ein Team (unter den Mitgliedern war zum Beispiel Ex-CMS Watch-Analyst Adriaan Bloem) leitete den Evaluations-Prozess. Al Arabiya zog verschiedene spezialisierte CMS-Anbieter in Erwägung, darunter Liferay und Polopoly. Wegen der guten Erfahrungen mit der MBC.net-Implementation entschied sich Al Arabiya schliesslich, mit dem zertifizierten Magnolia-Partner Tinext eine massgeschneiderte Lösung mit Magnolia CMS zu bauen.

“Magnolia hatte in der Evaluation einen vermeintlichen Nachteil: wir verglichen Verkaufspräsentationen der Konkurrenz mit den im harten Einsatz gemachten Erfahrungen einer realen Magnolia-Implementierung. Die Al Arabiya-Seite ist technisch sehr anspruchsvoll”, erklärt Bloem, Senior Manager Online Systems bei der MBC Group. “Unser Ansatz war, Best-of-Breed Technologien mit Al Arabiya’s existierenden Rundfunk-Systemen zu kombinieren, um die beste Lösung zu erhalten. Magnolia’s Offenheit und Flexibilität stellt in dieser Beziehung alle konkurrierenden Produkte in den Schatten”.

Requirements und Projekt-Zusammenfassung

Workflow und Effizienz: “Geschwindigkeit ist essentiell bei der Zustellung von Online-News. Und: unsere Stories werden nicht mehr nur von unseren redaktionellen Teams verfasst. Oft arbeiten wir mit Bildern und Videos, die ein Zuschauer mit seinem Handy geschickt hat, oder wir reagieren auf Ereignisse, von denen wir als erstes auf Social Media hören”, erklärt Karim Morgan, CMS-Architekt und Projekt-Lead bei Al Arabiya.

Die Flexibilität von Magnolias Open Source-Plattform machte es für Al Arabiya und Tinext einfach, ein redaktionelles Dashboard “für Journalisten, nicht Webmaster” zu bauen. Der neue Workflow ist genau auf die Bedürfnisse des dynamischen, nicht-linearen Arbeitsprozesses von Al Arabiya zugeschnitten. Wo auch immer eine Story ihren Anfang hat – mit Magnolias Workflow wird sie sofort an die relevanten Teams weitergeleitet für allfälllige Ergänzungen, Übersetzungen und Kontrollen.

“Mit unserem vorherigen System dauerte es 10-15 Minuten, um ein News-Feature online zu stellen. Mit Magnolia passiert dies in 3 Minuten oder weniger”, sagt Morgan.

Offenheit und Flexibilität: Um im modernen Online-Markt konkurrenzfähig zu sein, muss Al Arabiya eine breite Auswahl an Multimedia-Inhalten anbieten, die sich dann auch mit der existierenden TV-Plattform integrieren lassen. Magnolia’s “Open Suite”-Approach und die Leichtigkeit, mit der sich Drittsysteme integrieren lassen, trugen ganz klar zur Entscheidung bei, Magnolia zu implementieren.

So gelang es Al Arabiya, seine bestehende Video-Plattform “Limelight” mit Magnolia zu integrieren. Online-Redakteure können nun neue TV-Berichterstattung sofort auf der Webseite veröffentlichen. Der Sender kann auch problemlos Best-of-Breed-Lösungen für weitere Bereiche hinzufügen, zum Beispiel  in den Bereichen Web Analytics, Digitales Asset Management und CRM.

“In einem grossen Web-Projekt gibt es nie eine einzige Lösung, die alles liefert, was man braucht. Das CMS ist aber ein wichtiger und zentraler Teil. Magnolia’s Offenheit erlaubte es uns, die besten Tools auf dem Markt auszuwählen und unsere Suite zu bauen”, erklärt Morgan. “Dank Magnolias Partner-Netzwerk hatten wir zusätzlich System-Integratoren zur Auswahl – dies war der zweite entscheidende Aspekt. Tinext verstand unsere Ziele von Anfang an, das Team hatte hervorragendes Wissen zu Magnolia und wusste genau, wie man das Produkt anpassen muss, um alle Ziele zu erreichen. Tinext schloss die ganze Magnolia-Implementation in gerade mal 11 Monaten ab – inklusive Anpassung und Integration mit Drittsystemen.”

Sicherheit: Politisch motivierte Hacking-Attacken gehören bei Al Arabiya zum Alltag.

“Beim Ausbruch der jetzigen Syrien-Krise war die Seite sieben Tage lang Ziel von Hacking-Attacken”, erklärt Morgen. “Unser vorheriges System war verwundbar: wir kämpften damit, eine interne Code-Basis zu verwalten, die von verschiedenen Leuten über fünf Jahre hinweg entwickelt wurde. Mit Magnolia’s Enterprise Edition haben wir nun sauberen, offenen Code. Der Anbieter bietet Support und kümmert sich um Sicherheits-Gefahren.”

Leistungsfähigkeit und Performance: Magnolia schaffe es, die riesigen Traffic-Mengen von Al Arabiya effizient zu bewältigen. Das CMS wird nun benutzt, um Seiten in vier verschiedenen Sprachen zu managen. Die Ladezeit von Seiten wurde um ein Drittel gesenkt, und das CMS ist seit dem Go-Live zu 100% verfügbar.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.
Previous Content Marketing: Haltung, bitte!
Next CeBIT: Dokumentenmanagement für Kleinunternehmen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + neun =