Neues Web-Portal für Lions Club Deutschland


lions.de

Mit der neuen Web- und Collaboration- Plattform für 1.500 aktive Lions Clubs in Deutschland und deren Dachorganisation will die Charity-Organisation ihre externe und interne Online-Kommunikation einfacher, aktueller und zeitgemäßer gestalten. Technische Basis des neuen Portals wird Liferay Portal in der aktuellen Version 6.2.

Die edicos Group hat vom deutschen Lions Club International – Multidistrikt 111 den Auftrag für die Entwicklung eines neuen Web- Portals (Corporate Website + Intranet in einem) erhalten. Das bislang eingesetzte Content Management System wurde den Anforderungen in den Bereichen Social Media, Collaboration und gemeinsamer Dokumentenverwaltung nicht mehr gerecht – es wird von edicos durch die Java-basierte Open-Source-Portal-Software Liferay Portal abgelöst. Liferay Portal eignet sich als Community-Lösung optimal für die Anforderungen, die Lions Clubs Deutschland an die neue Online-Plattform stellt. Durch das neue Portal soll jeder der über 1.500 Lions Clubs in Deutschland die Möglichkeit haben, sich umfassend, aktuell und modern darzustellen. Vor allem das soziale Engagement der über 50.000 Mitglieder und die Aktionen der regionalen Clubs sollen auf noch mehr Resonanz stoßen. Zudem werden sich die Mitglieder, Clubs, Ausschüsse und der übergeordnete Governorrat intern effizienter austauschen können. Liferay bietet dafür out-of-the-box Funktionen für Web Content Management, Dokumentenmanagement, Collaboration uvm., die edicos auf die Bedürfnisse anpassen wird.

Die Marke Lions wird von der Frischzellenkur im Web profitieren

„Mit dem für die kommenden Monate geplanten Technologiewechsel und der neuen Infrastruktur werden wir uns regional deutlich zeitgemäßer und ansprechender darstellen und vernetzen können. Gleichzeitig wird unsere Marke Lions von der Frischzellenkur im Web profitieren. Unsere Arbeit und unser Engagement werden noch transparenter. Unsere Mitglieder können das Web deutlich einfacher für ihre Zwecke nutzen“, sagt Daniel Isenrich, Leiter IT-Ausschuss Lions Clubs Deutschland. „Mit dem Wechsel von OpenText WSM auf Liferay Portal bringen wir den Lions eine offene Plattform für die Zukunft und wesentlich mehr Gestaltungsspielraum für ihre Kommunikation nach außen und unter den Mitgliedern. Die einzelnen Lions Clubs werden umfassender, multimedialer, aktueller und vor allem mit weniger Aufwand kommunizieren können. So lassen sich beispielsweise Veranstaltungen von der Planung über das Einladungshandling bis zur Nachberichterstattung aus einem Systemabwickeln. Auf Basis von Liferay Portal können die Lions die strikte Trennung von intern und extern, Redakteur und User je nach Rolle aufheben und sich so den Möglichkeiten des Mitmach-Webs öffnen“, erklärt Stefan Thomé, Geschäftsführer der edicos Group.

Liferay Portal als technisches Herzstück

Liferay Portal ist eine Java-basierte Open-Source-Portal-Software und mit rund 3 Millionen Downloads und 250.000 installierten Anwendungen weltweit stark verbreitet. Laut Gartners “Magic Quadrant for Horizontal Portals” zählt Liferay weltweit zu den führenden Portalanbietern. Zudem ist die Enterprise Edition angesichts der geringen Subscription- oder Lizenzkosten eine enorm budgetschonende und sehr flexible Alternative zu kommerziellen CMS- und Portaltechnologien.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • lions.de: Screenshot lions.de
Previous TWT relaunched internationale Corporate Site von TROX
Next Studie: Social Media in der B2B-Kommunikation

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + zwei =