Recap e-Commerce Day 2019 von real.de


Gerald Schönbucher eröffnet den real.de E-Commerce Day 2019
Gerald Schönbucher eröffnet den real.de E-Commerce Day 2019

Der Marktplatz real.de hat am 17.5. zum e-Commerce Day nach Köln geladen. Wir von contentmanager.de waren bei dem Event mit dabei und haben unsere Eindrücke für Sie zusammengefasst.

Gelungener Auftakt am Vorabend mit Networking, BBQ und Beachvolleyball-Turnier

Bereits am Donnerstag hatte das real.de-Team zum BBQ mit angeschlossenem Beach-Volleyball-Turnier geladen. Die Location: die Playa unmittelbar neben dem Kölner Stadion. Ein wie auch in den vergangenen Jahren sehr gut organisiertes Event mit viel Gelegenheiten zum Netzwerken und zur sportlichen Betätigung. Leider waren die Temperaturen nicht so sommerlich, wie man es Mitte Mai gerne haben würde, aber so gab es von den aktiven Volleyball-Spielern zumindest keine Beschwerden, dass die Sonne blenden würde. Es hat eben alles seine Vorteile. Wobei wir von contentmanager.de mit unserem Team diesen Vorteil nicht für uns nutzen konnten: nach der Vorrunde des Turniers war für uns leider Schluss.

Gerald Schönbucher eröffnet den real.de E-Commerce Day 2019
Gerald Schönbucher eröffnet den real.de E-Commerce Day 2019

Aber so blieb uns genug Zeit mit vielen interessanten Personen der Branche zu sprechen, von denen viele die Chance des Vorabend-Events wahrnahmen. Egal ob der e-Commerce Rockstar Michael Atug, Marcus Greven und Igor Branopolski von Sellerlogic, Bernhard Weiß von plentymarkets, Markus Fuchs von PayPal, Micha Augstein von Parcel.One oder das Team vom Händlerbund. Alle waren sie schon am Donnerstag da, um sich auf das Main-Event am Freitag einzustimmen.

 

real.de wächst überproportional zur e-Commerce Branche und plant internationales Marktplatz-Netzwerk

Dem Rasen im Kölner Stadion sah man die Aufstiegsfeier des 1. FC Köln noch an, die mit einem Platzsturm endete. Viele Fans hatten sich ein Stück des Rasens herausgeschnitten und so glich der Rasen einem Flickenteppich, aus altem und neuem eingesetzten Grün. Vor dieser Kulisse war die Hauptbühne errichtet, auf der Gerald Schönbucher, Gründer von Hitmeister und nun Chef von real.de, die Veranstaltung eröffnete. Dabei gab er ein Update zum aktuellen Stand von real.de. Das Team hatte ein Video erstellen lassen, dass einen guten Einblick in das Team und den Alltag bei real.de gab.

Doch auch zur Geschäftsentwicklung und zur Projekt-Pipeline gewährte der real.de-Chef den Besuchern einen Einblick. So konnte real.de sein Wachstum der vergangenen Jahre auch 2018 fortsetzen. Von einer Umsatzdelle durch die Übernahme von real und der Integration in einen großen Konzern also keine Spur. Im Gegenteil, scheint die größere Schlagkraft nun wohl Früchte zu tragen. real.de wächst deutlich überproportional zum Wachstum der Branche.

real.de kündigt internationales Marktplatz-Netzwerk an
real.de kündigt internationales Marktplatz-Netzwerk an

Besonders interessant für Händler dürfte ein Umstand sein, den real.de in Zusammenarbeit mit plentymarkets herausgefunden hat: bei einer Untersuchung der Händler, die sowohl auf real.de als auch auf Amazon und ebay verkaufen, stelle sich heraus, dass bei real.de mit 88 EUR der mit großem Abstand größte durchschnittliche Warenkorb erzielt wird. Eine Erklärung lieferte Gerald Schönbucher zwar nicht mit, allerdings könnten hier Unterschiede im angebotenen Sortiment eine Rolle spielen. Dennoch ein schöner Fakt und eine gute Hilfe bei der Frage, ob sich eine Multi-Marktplatz-Strategie für Onlinehändler lohnt. Interessant ist zudem die Ankündigung eines internationalen Marktplatz-Netzwerks. real.de wird künftig wohl mit Marktplätzen

  • in Ost-Europa (eMAG),
  • Frankreich (Cdiscount) und
  • Italien (ePRICE)

enger zusammenarbeiten, um den CrossBorder-Trade zu vereinfachen.

Über 100 Aussteller & Partner, Vorträge & Masterclasses und eine Kirmes vor der Tür

Zum 10. Jubiläum des E-Commerce Day hat sich das real.de-Team nicht lumpen lassen. Das sah man schon am Eingang der Veranstaltung. Dort hatte man eigens eine Kirmes aufgebaut, bei der die Besucher zwischen den Vorträgen zum Beispiel an einem Hebekran eine Ballonfahrt in luftige Höhen wagen und Köln von oben betrachten konnten. Im Stadion selbst war alles wieder wie gewohnt bestens organisiert. Das große Platzangebot sorgte dafür, dass es an keiner Stelle unangenehm voll war. Dennoch waren fast alle Ausstellerstände durchgehend gut besucht. Ein gutes Konzept. Auch das Programm der Masterclasses und Vorträge war sehr ansprechend. Von Michael Atug über Hannes Altmann von shoplupe und Sabrina Mertens vom ECC, Marketing-Agenturen, Verbänden bis hin zu Vertretern von Facebook und Google hatte real.de ein sehr gutes Programm an Speakern aufgefahren. Besonderes Highlight war Joey Kelly mit seinem inspirierenden Vortrag „NO LIMITS – Wie schaffe ich mein Ziel“, bei dem er sowohl aus seinem Leben als Musiker als auch von seinen beeindruckenden Erfahrungen als Extrem-Sportler erzählte.

Unser Fazit:

Top Input, Top Speaker, Top Location. Kompliment! Wir freuen uns auf das nächste Jahr und versprechen, dann auch mit größerem Team beim Beachvolleyball-Turnier anzutreten. Das Kölner Stadion hat sich mittlerweile zu einem echten E-Commerce-Hotspot entwickelt. Der SEO-Day, die Conversion Roadshow, die eCommerce Future und jetzt die Veranstaltung vom real.de-Team. Wir finden’s gut.

 

 

 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.
Previous Bitkom-Studie: Deutsche mit großem Interesse an Drohnenlieferung
Next Customer-Onboarding mit Newslettern: So binden Sie neue Kunden

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 20 =