Intershop 7.5 verfügbar


Intershop Screenshot

Seit dem 29, September ist Intershop 7.5 erhältlich. Die neueste Version bietet diverse Erweiterungen und Verbesserungen und konzentriert sich auf die Schaffung einer noch angenehmeren und intuitiveren Benutzerführung. Arbeitsabläufe wurden überarbeitet und verleihen der neuen Version einen frischen Look & Feel. Sie ermöglichen einen schnellen Zugriff auf alle wichtigen Unternehmenskennzahlen und eine effizientere Kontrolle der Handelsprozesse.

Der bereits seit dem Erscheinen von Intershop 7.4 verfügbare Gradle-basierte Build-und- deploy-Prozess ist nun integraler Teil von Intershop 7.5. Er erleichtert von Beginn an das Aufsetzen eines Projekts und vereinfacht Plattformanpassungen. Dieser Prozess reduziert Migrationsaufwand, Projektrisiko und die benötigte Zeit für die Markteinführung – ein kritischer Faktor in der schnelllebigen Welt des Omni-Channel- Commerce.

Mit Intershop 7.5 profitieren Partner und Entwickler zudem von einer verbesserten Entwicklungsumgebung und dem vereinheitlichten Framework für konfigurierbare Objekte. Mit Intershop 7.5 steht zusätzlich eine erweiterte Synaptic Commerce-API bereit, die dem Bedürfnis der Kunden Rechnung trägt, Touchpoint- übergreifende, nahtlose Einkaufserlebnisse zu ermöglichen. Mit ihr wird die Herausforderung optimal gelöst, die dafür notwendige, oft sehr umfangreiche sowie aus unterschiedlichsten Komponenten bestehende Systemlandschaft zu verwalten. Der Entwicklungsaufwand wird durch das Nutzen von gut definierten Schnittstellen reduziert, um eine leichtere Integration von Commerce-Plattformen, Dritt-Systemen und Service-Providern zu erlauben.

Ein neues Highlight, ist die standardisierte Schnittstelle für Kundensegmentierung. Diese bietet direkten Zugang zu Kundensegmenten in externen CRM-Systemen und Personalisierungs- und Targeting-Werkzeugen und erleichtert so die personalisierte Kundenansprache mit Promotions, Kampagnen, Preislisten, A/B-Tests und Katalogansichten. Eine weitere Verbesserung bei der Integration ist die neue Promotion- Import-Funktionalität zur Vereinfachung des personalisierten Marketings.

Die der Intershop-Lösung zu Grunde liegende Technologie wurde darüber hinaus um zwei neue Applikationen erweitert, die mit der Kernplattform via RESTful APIs kommunizieren: Das neue Omni-Channel Services Framework ist eine JavaScript-Web-Applikation basierend auf offenen Standards und Frameworks. Es steht beispielhaft für Intershops Anspruch, hochmoderne Technologien als erster Anbieter am Markt zu integrieren. Die Anbindung des Adobe Experience Managers ist ein weiterer Beleg für diese Philosophie.

Zu den Neuerungen zählt auch der Product Completeness Check. Er sorgt für die Verfügbarkeit von Produktdaten in der höchstmöglichen Qualität, bevor Kunden Zugriff auf einen Shop erhalten. Am anderen Ende des Spektrums liefert Commerce Insight mit End-to- End-Funktionalität ein leistungsstarkes Werkzeug für umfangreiche Analysen von Daten in Echtzeit. Dies erlaubt Handelsstrategen, besser zu reagieren und voraus zu planen.

Jochen Wiechen, CTO von Intershop:

„Benutzerfreundlichkeit, Geschwindigkeit und Integration sind die drei Schlüsselbereiche, mit denen Intershop 7.5 gleichermaßen Entscheidungsträger, Nutzer und Entwickler unterstützt. Wir bieten unseren Kunden die notwendige Schubkraft, um ihr Unternehmen mit maximaler Geschwindigkeit voranzutreiben, ohne gleichzeitig die notwendigen strategischen Details auf allen Planungsebenen ihrer Handelsprozesse aus dem Auge zu verlieren. Wir unterstützen einfaches Set-Up sowie Continuous Integration und bieten ein ultimatives Maß an Flexibilität. Dies ermöglicht unseren Kunden, die individuell auf ihre Geschäftsziele abgestimmten Handelswelten zu schaffen, die sie brauchen, um weiter zu wachsen.“

Mehr Informationen zur Intershop 7.5 finden Sie auch unter: www.intershop.de/release-info.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Intershop Screenshot: http://www.intershop.com/release-info
Previous Das Intranet im Prozess des Employer Brandings
Next Intranet goes mobile

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs − 1 =