OpenText Suite 16 und OpenText Cloud 16 in Las Vegas vorgestellt


OpenText, weltweit führender Anbieter von Enterprise Information Management Software (EIM), präsentiert heute mit der OpenText Suite 16 und OpenText Cloud 16 die nächste Generation seiner OpenText EIM Strategie. Eine Vorschau darauf gibt die OpenText Enterprise World, die diese Woche in Las Vegas stattfindet. Die OpenText Suite 16 und OpenText Cloud 16 werden es Unternehmen ermöglichen, EIM-Lösungen On-Premise, in der Cloud oder in hybriden Umgebungen einzusetzen. Anwender sind damit bestmöglich auf die Digitale Welt vorbereitet und schaffen bessere Arbeitsbedingungen.

„Die Digitale Transformation verändert die Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden sowie die Voraussetzungen für ihr Geschäft fundamental“, sagt Mark J. Barrenechea, CEO bei OpenText. „Disruptive Geschäftsmodelle, innovative digitale Technologieplattformen und neue Tools haben einen tiefgreifenden Effekt auf Firmen – unabhängig davon, wie groß sie sind oder aus welcher Branche sie stammen. Um im Wettbewerb zu bestehen und zu wachsen sind Unternehmen gefordert, sich der Digitalen Welt zu öffnen.“

Barrenechea fügt hinzu: „Um nach außen hin digital präsent zu sein, müssen Unternehmen auch intern digital aufgestellt sein. Mit OpenText Suite 16 und OpenText Cloud 16 fördern wir die Digitale Transformation, so dass Kunden ihre Informationen leichter verwalten können, ihre Business-Netzwerke stärker integrieren und auf Basis von Analysen fundierte geschäftsrelevante Entscheidungen treffen. So entstehen bessere Arbeitsbedingungen.“

Die OpenText Suite 16 wird aus vier On-Premise-Suiten bestehen. Sie präsentieren die nächste Generation an Innovation im Enterprise Content Management (ECM), Business Process Management (BPM), Customer Experience Management (CEM) und Analytics. Jede Suite steht für ein Set an integrierten Produkten, die Anwendern eine komplette Lösung für ihre EIM-Bedürfnisse bieten.

Die neue OpenText Cloud 16 präsentiert die nächste OpenText Innovation in den Bereichen ECM, BPM, CEM, Business Network und Analytics-Lösungen als Cloud-basiertes Angebot. Es ist sowohl in der OpenText Cloud als auch in Cloud-Plattformen anderer Anbieter einsetzbar.

Die nächste Generation der OpenText EIM-Lösungen adressiert vorrangige Geschäftsziele, die die Digitale Transformation vorantreiben. Sie wurden entwickelt für einen Einsatz in der Cloud, On-Premise und in hybriden (Cloud- und On-Premise-) Umgebungen.

  • Verbesserter Dialog – Die Lösungen bieten reichhaltige, personalisierte Omni-Channel-Kundenerlebnisse, mit automatisierten Procure-to-Pay-Lösungen werden Lieferanten zu Partnern. Darüber hinaus wird die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und dem erweiterten Unternehmen über Enterprise Social Software verbessert. Die neuen Funktionen beinhalten:
    • Integration mit Salesforce über neue interaktive Formen für personalisierte Applikationen, wie etwa Briefe, Angebots- und Rechnungserstellung sowie ein 360-Grad Blick auf Kundeninformationen in CRM
    • Integration mit der führenden HR-Applikation Successfactors für einen 360-Grad Blick auf Mitarbeiterinformationen
    • die Möglichkeit, Sendungen über die gesamte Lieferkette hinweg zu verfolgen sowie neue Media Assets, die sich mit anderen gemeinsam nutzen und integrieren lassen und die über kundenspezifische und gebrandete Widgets verfügen
    • eine neue Kundenkommunikation über verschiedene Kanäle hinweg im Kontext jeder führenden Business Applikationen mit dem OpenText Communications Center
  • Mehr Produktivität – Das Volumen und die Qualität der Leistung von Mitarbeitern, Teams und Ökosystemen lassen sich maximieren durch einen einfachen Zugriff und der Nutzung von Enterprise Content, der Zusammenarbeit mit internen und externen Teams, der Automatisierung von Geschäftsprozessen, der Integration von Inhalten und Datenauswertungen in Business-Prozesse und einer Automatisierung der Lieferkette. Die Funktionen beinhalten:
    • ein neues Self-Enablement-Portal für Handelspartner
    • neue intuitive Nutzererfahrungen in ECM mit der Möglichkeit zum Austausch über Social-Media-Kanäle innerhalb des Informationskontexts
    • jede Lösung stellt die Nutzerfahrung und Mobilität in den Fokus, darunter das Media Management, informationsgetriebene Geschäftsprozesse und SAP-Lösungen, die auf Fiori basieren
  • Höhere Innovationskraft – Die Innovation lässt sich durch Flexibilität und Agilität stärken, um rasch auf neue Anforderungen zu reagieren und neue Ansätze auszuprobieren – ohne dabei hohe Kosten zu verursachen. Kunden können jene Geschäftsprozesse vorantreiben, mit denen sie neue Möglichkeiten entdecken und diese entsprechend priorisieren. Sie sind in der Lage, Lösungen schnell zu testen, die Ergebnisse zu evaluieren und die entsprechenden Resultate freizugeben und zu implementieren mit Lösungen, die interne Grenzen und Silos durchtrennen. Die Einsatzmöglichkeiten umfassen:
    • eine neue Einheit einer Modellierungsschicht in der Process-Suite-Plattform. Sie ermöglicht eine flexible, starke und schnelle Entwicklung von Prozessapplikationen
    • einen automatisierten Procure-to-Pay-Geschäftsprozess und die Übermittlung von P2P-Lösungen, darunter Active Orders, Contract Management, RFx Management und Vendor Invoice Management
  • Mehr Einblick – Mit den Lösungen erhalten Unternehmen ein besseres Verständnis von Kunden, Märkten und Geschäften und können damit klügere Entscheidungen treffen und individuelle Empfehlungen geben. Zusätzlich zur Stand-Alone-Lösung von OpenText für Geschäftsanalysten wurden Analytics-Funktionen in alle Produktlinien integriert, um den Wert von OpenText Produkten für Kunden durch ein verbessertes Reporting und eine bessere Datenvisualisierung zu steigern. Die Funktionen beinhalten:
    • eingebettete Analysemöglichkeiten für die Content Suite, das Media Management, das Customer Communication Management, um Unternehmen einen kompletten Blick auf Kunden zu ermöglichen und zu erkennen, wie sie Inhalte konsumieren
    • neue Lieferketten und operative Messgrößen für B2B-Transaktionen
    • neue Funktionen für die Process Intelligence für mehr Einblick in wesentliche Aspekte von Prozessapplikationen
  • Bessere Kontrolle – Die Lösungen adressieren die wachsenden Sorgen rund um  Information Governance, behördliche Vorgaben, Sicherheit von Informationen und Datenschutz, Kosteneffizienz – all das ohne das Engagement, die Produktivität, Innovation oder interne Ziele zu gefährden. Die Funktionen umfassen:
    • Die Integration von OpenText Core in den Content Server und seine Nutzung als gemeinschaftliche Information-Goverance-Plattform
    • Verbesserungen im Records Management, um die Effizienz zu verbessern, mehr Datensicherheit zu gewährleisten und behördliche Vorgaben einzuhalten
    • Ein erweitertes Lifecycle Management für E-Mails, sowohl in der Cloud als auch On-Premise mit einem verbesserten Support für Office 365
    • Darstellungstechnologien für einen sicheren mobilen Zugriff auf Inhalte
    • eSignature-fähige Dokumente über die Partnerschaft mit DocuSign

Zusätzlich zur OpenText Suite 16 und OpenText Cloud 16 wurde die OpenText Entwicklerplattform AppWorks verbessert. Entwickler erhalten damit die Möglichkeit innovative Lösungen einzubauen, die die Fähigkeiten der OpenText Suite 16 und OpenText Cloud 16 nutzen. Basierend auf RESTful APIs und einer reaktionsstarken Technologie, die HTML5 nutzt, ermöglicht OpenText AppWorks ihnen die Entwicklung mobiler Lösungen als Kernelement ihrer Information-Management-Strategie.

Die OpenText Enterprise Information Management (EIM) Lösungen ermöglichen Unternehmen, Informationen leichter zu finden und zu verwalten. Damit können sie Wachstum und Innovationen schneller vorantreiben und haben im Wettbewerb die Nase vorn.

Verfügbarkeit
Die OpenText Suite 16 und OpenText Cloud 16 sind im Laufe des dritten Quartals des OpenText Geschäftsjahres 2016 verfügbar.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • screenshot-opentextde: screenshot www.opentext.de
Previous Fünf wichtige Marketing-Tools für Gründer und Marketing Manager
Next Künstler erstellt Facebook-Armee aus Fake-Profilen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 1 =