OXID launcht eShop 5.3


OXID eSales hat seine Shopsoftware OXID eShop einer umfangreichen Kur unterzogen. Mit dem Launch der Release 5.3 hat das System nun das lang erwartete Responsive Theme „Flow“ sowie ein vollintegriertes echtes E-Commerce Content Management System „Visual CMS“ im Standard mit an Bord.

„In einer zunehmend Amazon-dominierten Welt, ist es für Onlinehändler wichtig, sich mit einem einzigartigen Online-Offering klar abzuheben. Relevanter Content und emotionale Einkaufswelten auf allen Kanälen sorgen für neue Umsätze und bessere Kundenbindung“, sagt Roland Fesenmayr, Vorstand der OXID eSales AG.

Mit „Flow“ verkaufen auf allen Kanälen

Mit dem neuen full-responsive Design-Theme „Flow“ bereitet OXID eSales bereits out-of-the-box auch auf Smartphones und Tablets ein unverwechselbares Einkaufserlebnis. Neben der weitreichenden plattformübergreifenden Darstellbarkeit des Webshops sorgen Social Media Integrationen dafür, dass alle gängigen Kanäle von Facebook, Twitter und Google+ über Youtube bis hin zu WordPress bespielt und Kunden überall kommunikativ erreicht werden können. Über API eingebundene Schnittstellen wie Google Shopping und Google Analytics geben wertvolles Feedback zu Erfolgsmessung und Kampagnencontrolling. Das „Flow“-Theme ist mit den Shop-Versionen 4.10 (Community Edition/ Professional Edition) und 5.3 (Enterprise Edition) verfügbar.

“Visual CMS” – ein echtes E-Commerce CMS

„Ein Webshop kann heute nicht mehr ein statischer Produktkatalog sein. Der Händler steht im B2C- wie auch im B2B-Geschäft unter dem Druck, seinen Kunden kontinuierlich aktualisierten, relevanten Content anzubieten. Dazu wollen wir dem Shopmanager die nötigen Mittel an die Hand geben“, erklärt Fesenmayr.

Eine Besonderheit des ab sofort im Lieferumfang enthaltenen „Visual CMS“ ist der direkte Zugriff auf Artikeldaten und ihre Einbindung in frei gestaltbare Inhalte. Diese neue Backend-Funktionalität kommt mit einer grafisch zu bedienenden Oberfläche, sodass die Händler selbst direkt im Shop Landing Pages und Kampagnen gestalten können. Auf diese Weise werden Shopdaten, Markeninhalte und verkaufsfördernde Inhalte perfekt miteinander verknüpft – es gibt keinen Systembruch mehr.

Dank der serienmäßig vorhandenen Basic Widgets ist mit nur wenigen Mausklicks eine neue zielgruppenspezifische Landingpage erstellt. Wem das nicht reicht, und auch für speziellere Anforderungen, entwickeln E-Commerce Agenturen auf Basis von „Visual CMS“ individualisierte Widgets. „Egal ob ‚basic‘ oder ‚custom‘, die Bedienung der Widgets ist ohne technische Kenntnisse möglich – wie geschaffen also für den Einzelhändler jeder Größe, der online erfolgreich sein möchte“, resümiert Roland Fesenmayr von OXID die jüngste Ausbaustufe des Shopsystems.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • logo-oxid: OXID eSales
Previous Ist Ihre Site noch zeitgemäß?
Next 6 Tipps für die erfolgreiche Internationalisierung Ihres E-Commerce-Shops

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 14 =