Roboterjournalismus begleitet US-Wahlkampf


USA

AX Semantics zählt zu den Pionieren des Roboterjournalismus. Das aktuellste Projekt des deutschen Start-Ups ist ein Forschungsprojekt zur US-Präsidentschaftswahl, bei dem von Januar bis zur Wahlentscheidung am 8. November 2016 automatisierte Nachrichtentexte auf Basis von Prognosedaten erstellt werden. Gemeinsam mit der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Deutschen Welle sollen dabei die Akzeptanz und das Verständnis automatisierter Inhalte seitens der Leser untersucht werden. Unterstützt wird das ehrgeizige Projekt mit Mitteln der VolkswagenStiftung.

Wissenschaftler untersuchen Nutzerakzeptanz

Der Wahlkampf für die US-Präsidentschaft nimmt langsam Fahrt auf. Die Kandidatenkür der Republikaner und Demokraten ist in vollem Gange. Weltweit wird die Präsidentschaftswahl mit großem Interesse verfolgt und ein besonderer Fokus liegt auf Prognosen des Wahlausgangs. Das von renommierten Wissenschaftlern und US-Hochschulprofessoren gegründete pollyvote.com lieferte bei den letzten US-Präsidentschaftswahlen mit die exaktesten Vorhersagen. Unter Federführung von Dr. Andreas Graefe (Wissenschaftler an der LMU Münchensowie am Tow Center for Digital Journalism der Columbia University in New York) liefert das Portal die Datenbasis für die beschreibenden Nachrichtentexte, die mit Hilfe der KI-Software AX Semantics automatisiert erstellt werden. Die Deutsche Welle wird für die Datenvisualisierung sorgen und kommuniziert Status und Ergebnisse des Projekts an die weltweite Daten-Journalismus Community. Ziel des von der VolkswagenStiftung mit mehr als 100.000 Euro unterstützten Projektes ist es, die Akzeptanz und das Verständnis von Robotertexten und interaktiven Info-Grafiken auf Nutzerseite zu untersuchen.

Code der selbstlernenden Software ist einsehbar

„Mit Fortschreiten des Wahlkampfes werden wir auf Basis neuer Prognosedaten in immer kürzeren Abständen Nachrichten auf pollyvote.com veröffentlichen“, so Frank Feulner, CTO bei AX Semantics. „Das wird ein echter Lackmustest. Wir erhoffen uns valide Aussagen über die Chancen und die Grenzen von Roboterjournalismus – auch für künftige Projekte, die wir mit Verlagen und Medien umsetzen.“ Das gesamte Projekt wird über mehr als ein Jahr laufen. Der Startschuss fällt Anfang November bei der größten europäischen Technologiekonferenz, der Web Summit in Dublin. AX Semantics wird dort unter anderem von CTO Frank Feulner vertreten. Die Entwicklung des Projektes kann man unter www.pollyvote.com Schritt für Schritt mitverfolgen. Im Sinne der algorithmischen Transparenz wird im Rahmen des Projektes auch der ATML-Code veröffentlicht, mit dessen Hilfe AX trainiert wurde, Prognosemeldungen zu schreiben.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • USA: unsplash.com - Anthony Delanoix
Previous Die häufigsten Fehler beim Retargeting
Next Wie das Internet der Dinge Unternehmen eine maßgeschneiderte Kundenansprache ermöglicht

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =