Webseite für Suchmaschinen optimieren


Seiten für Suchmaschinen optimieren

Webseite für Suchmaschinen optimieren: Viele Betreiber von Websites meinen, es sei essentiell, dass ihre Seiten möglichst weit oben in den Trefferlisten der Suchmaschinen erscheinen. Doch das nur im Ansatz richtig. Wenn Ihre generelle Strategie ist, einen möglichst breiten Kundenkreis anzusprechen, Sie viele wechselnde Kunden haben und jeder einzelne Kunde nur selten bei Ihnen einkauft bzw. Ihre Site besucht, dann ist die Suchmaschinenposition wichtig. Doch Sie stehen hier in einem harten Wettbewerb. Ihre Konkurrenz versucht gleichfalls ständig, ihre Position in den Trefferlisten zu verbessern.

Genau das versprechen spezielle Dienstleister. Einige schaffen das auch, doch der Preis ist hoch. Denn das ist ein ständiges Wettrennen gegen die Konkurrenz einerseits, gegen die Betreiber der Suchmaschinen andererseits. Denn die Betreiber passen ihre Auswertungsmechanismen laufend an, um möglichst neutral die Seiten aus dem Netz zu fischen, die tatsächlich am besten zu den Suchanfragen passen und sich Manipulationsversuchen der Sitebetreiber zu entziehen.

Meist ist es sinnvoller, dafür zu sorgen, dass die eigenen Seiten gefunden werden, wenn ein Benutzer gezielt nach diesen sucht und die Website mit effizienteren Mitteln bekannt zu machen – zu diesen am Ende des Newsletters.

Dafür sorgen, dass die Seiten bei gezielter Suche gefunden werden

Wie Sie Ihre Seiten für Suchmaschinen überhaupt sichtbar machen, war Thema des letzten Beitrages „Metadaten richtig anlegen – Verstecken Sie Ihre Seiten nicht!“ . Darin ging es um Metadaten wie Titel, Beschreibung und Suchwörter.

Dazu noch einige technische Details:

Groß-/Kleinschreibung

Groß-/Kleinschreibung wird von den meisten Suchmaschinen ignoriert. Schreiben Sie alles so, wie es richtig ist. Ist das Suchwort „Schokoladen-Nikolaus“, sind die ergänzenden Suchwörter „Schokoladennikolaus“ und „Schoko-Nikolaus“ sinnvoll. Geben Sie aber lieber nicht auch noch „Schokoladen Nikolaus, Schokoladen nikolaus, schokoladen Nikolaus, SCHOKOLADENNIKOLAUS, SCHKOLADEN NIKOLOAUS, sCHKOLADEN nIKOLOAUS“ an. Sonst könnte es sein, dass manche Suchmaschinen das als unfairen Trick zur Verbesserung der Position auf den Trefferlisten werten und Ihre Site ausschließen.

Umlaute

Zum Umgang mit Umlauten in den Metatdaten finden sich im Web und in der Literatur viele Angaben, die sich oft widersprechen. Ich empfehle Folgendes, was einfach ist und in jedem Fall funktioniert, auch wenn es andere Möglichkeiten gibt: Der Seitentitel (TITLE-Tag) wird wie jeder andere HTML-Text mit codierten Umlauten (z.B. „ü“ für „ü“) geschrieben. Die Daten, die als META-Tags angegeben werden (Autor, Suchwörter, Beschreibung), sollten mit Umlauten in der HTML-Seite geschrieben werden (also „ü“ tatsächlich als „ü“). Deutschsprachige Suchmaschinen erkennen das korrekt, wenn das folgende Tag vorausgestellt ist:

<META http-equiv=“content-type“ content=“text/html; charset=ISO-8859-1″>

Damit sind Dateityp und Zeichensatz definiert. Die ISO-Nummer steht für den europäischen Zeichensatz, der auch die deutschen Umlaute enthält. Somit können die Suchmaschinen mit diesen umgehen.

Sonderfall Umlaute für fremdsprachige Suchmaschinen

Webseite für Suchmaschinen optimieren: Wollen Sie sicher gehen, dass Ihre Seiten auch von Nutzern englischer oder anderer fremdsprachiger Suchmaschinen gefunden werden, erstellen Sie am besten eigene Seiten für diese Suchmaschinen. Diese können denselben Inhalt habe wie die Standardseiten, nur sind hier die Metadaten ohne Umlaute angegeben. Statt „Hürlinger’s Pralinen“ schreiben Sie also „Hurlinger’s Pralinen“ oder „Huerlinger’s Pralinen“ – je nachdem welche Schreibweise Ihre Besucher vermutlich wählen werden. Bei „Alles über Schokolade“ etwa lohnt sich das Anlegen eigener Seiten dagegen nicht, denn so häufig vorkommende Worte wie „über“ werden von den Suchmaschinen sowieso ignoriert.

Optimierung der Metadaten für die Suchmaschinen

Aus der Optimierung von Seiten für Suchmaschinen kann man eine Wissenschaft machen. Um tatsächlich Top-Platzierungen zu erreichen, sind viel Arbeit und aktuelles Fachwissen nötig. Doch einige Dinge sollten Sie beachten, da das mit geringem Aufwand die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Ihre Seiten gefunden werden:

  • Verwenden Sie aussagekräftige Seitentitel und -Beschreibungen (DESCRIPTION-Meta-Tags).
  • Formulieren Sie beschreibende Überschriften
  • Bringen Sie das Wichtigste möglichst weit vorn im Seitentext (dann werten es mache Suchmaschinen stärker).
  • Verwenden Sie wichtige Suchwörter in Seitentitel, -Beschreibung und in den Überschriften.
  • Verwenden Sie die HTML-Überschriften-Tags (H1, H2 usw.), damit die Suchmaschinen Überschriften erkennen.
  • Setzen Sie möglichst wenige Grafiken mit Text ein, da deren Inhalt nicht indiziert werden kann.
  • Geben Sie allen Bildern ALT-Tags, die sie beschreiben.
  • Verzichten Sie auf Frames oder sehen Sie zumindest eine NOFRAME-Verson bzw. eine Sitemap vor, da viele Suchmaschinen Probleme mit Frames haben.
  • Mehr zum Thema Onpage-SEO erfahren Sie hier.

Suchen Sie ein SEO- Tool? Hier gehts es direkt zum SEO Tool Vergleich!

Einige Suchmaschinen bewerten neue Seiten höher als alte. Auch deshalb macht es Sinn, die Seiten regelmäßig zu überarbeiten. Selbst wenn sich nichts geändert hat, laden manche Site-Betreiber die Seiten gelegentlich neu auf den Server, womit das Änderungsdatum der Seiten aktualisiert wird. Manche Suchmaschinen wie Google werten mit aus, wie oft andere Seiten auf eine Seite verlinkt sind. Je mehr Links von anderen Seiten es gibt, desto höher wird die Relevanz der Seite bewertet.

Daher bringt es Ihnen einen doppelten Nutzen, wenn auf Ihre Site von anderen Seiten aus verwiesen wird. (Das wird von halblegalen Dienstleistern ausgenutzt, die ganze Sites mit vielfach gegenseitig verlinkten Seiten betreiben, nur um die Suchergebnisse bestimmter Seiten zu verbessern.) Die meisten Suchmaschinen folgen Links auf der Startseite nur bis in die dritte Ebene. Alle Seiten, die tiefer in der Site liegen, werden nicht indiziert. Das ist noch ein Grund mehr dafür, die wichtigsten Seiten mit möglichst wenigen Klicks zugänglich zu machen. Was Sie noch vermeiden sollten für bessere Rankings bei Google.

Webseite für Suchmaschinen optimieren: Schmutzige Tricks zahlen sich nicht aus

Verzichten Sie auf Tricks wie das mehrfache Wiederholen von Suchwörtern oder das Setzen von Suchbegriffen in weißem Text vor weißem Hintergrund. Solche Versuche, die Platzierung von Seiten in Suchmaschinen zu verbessern, bringen nichts. Denn die Tricks sind bekannt und werden von einigen Suchmaschinen mit dem Ausschluss der Site aus den Suchergebnissen bestraft. Tabu sind auch die Namen von Firmen oder Produkten der Konkurrenz, vor allem in den Suchwörtern. Verwendet man diese, kann das sogar rechtliche Folgen haben (unlauterer Wettbewerb).

Die Website mit anderen Mitteln bekannt machen

Statt sich in den Kampf um die beste Suchmaschinenplatzierung beim Begriff „Einkauf“ zu stürzen, sorgen Sie lieber mit effektiveren Mitteln dafür, dass Ihre Site bekannt wird. Die Adresse gehört auf alle Briefe, Unterlagen, Waren, Geschenke, Pressemitteilungen usw., die das Haus verlassen. Auch spezielle Aktionen, z. B. die Kombination von einem Mailing mit einem Gewinnspiel auf der Website, sind möglich. Nutzen Sie das Internet selbst als Marketing-Instrument. Die URL gehört in die Signatur jeder E-Mail, die ein Mitarbeiter des Site-Betreibers verschickt. Schicken Sie allen bestehenden Kunden, von denen Sie eine E-Mail-Adresse haben, eine Nachricht, mit der Sie diese auf die Site locken. Als Anreiz beschreiben Sie die Site so attraktiv wie möglich. Gewinnspiele, Sonderangebote oder andere Vergünstigungen verstärken die Attraktivität.

Von Werbung in Newsgroups (Diskussionsforen) und Mailinglisten (Diskussionsgruppen, die sich über E-Mail austauschen) ist abzuraten. Hier diskutieren Einzelpersonen Sachthemen. Mit plumper Werbung können Sie viele erboste E-Mails auslösen und Ihrem Image langfristig schaden. Mit guten Sachbeiträgen können Sie dagegen Punkte machen. Dass am Fuß Ihres Eintrags die URL der Site steht, ist nur legitim und kann Leser auf die Site locken.

Andere Beiträge zu diesem Thema:

  1. 5 Tipps für besseres SEO
  2. Mit technischem SEO zu internationalem Erfolg
  3. Welche Rolle spielt SEO im Content Marketing?
  4. Alle Beiträge rund um SEO und SEM
  5. SEO: Die richtige Technik macht den Unterschied

Zurück zu Contentmanager.de

Links

www.suchfibel.de/6gefunden/metaeditor.htmwww.suchfibel.de/6gefunden/metaeditor.htm
Editor für Meta-Tags der empfehlenswerten Site www.suchfibel.de. Die Spalte „Ausgewertet von“ ist mit Vorsicht zu genießen. Nach meinen Informationen werden z.B. Suchworte nur von sehr wenigen Suchmaschinen ausgewertet und das Verfallsdatum nur von Proxies, die Webseiten zwischenspeichern, um sie schneller verfügbar zu machen.

www.searchenginewatch.com/facts/article.php/2156041
Liste zu den Seiten mit populären Suchanfragen der einzelnen Suchmaschinen

www.suchmaschinenposition.de
Hier können Sie die Platzierung Ihrer Site in Suchmaschinen testen – einfach und effizient. Auch Links, die auf Ihre Site verweisen, finden Sie hier.

www.searchenginewatch.com/reports/article.php/2156401
Interessante Informationen zur Konzentration der Anbieter von Suchmaschinen. Sie werden vermutlich überrascht sein, wie wenige Firmen den Markt beherrschen.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.
Previous Links zu anderen Webseiten: Haftungsfragen bei Links, Foren, Gästebüchern
Next Suchmaschinen für die eigene Webseite

3 Comments

  1. […] Seiten für Suchmaschinen optimieren […]

  2. […] Relevanz des Paradigmenwechsels zeigt sich bei der Optimierung einer Website. Wenn es früher so war, daß ein Profi die On-Page-Kriterien einer Suchmaschine sehr genau kannte, […]

  3. […] Ihre Webseite für Suchmaschinen optimieren […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 3 =