That’s what friends are for: Facebook baut News-Feed um

Es hat sich angedeutet: Facebook baut den News-Feed radikal um. Freunde und Familie sollen wieder mehr in den Fokus der Nutzer gerückt werden. Dies gab Facebook-Chef Mark Zuckerberg in einem Post bekannt. Inhalte von Kontakten sollen in Zukunft prominenter angezeigt werden. Dies hat zur Folge, dass Posts von Unternehmen, Marken und Medien zurückstecken müssen.

Zuckerberg zufolge soll dies zum Ziel haben, die Interaktionen zwischen Menschen zu fördern. Somit stehe eher an zweiter Stelle, eine Plattform für Content zu sein. Für Betreiber von Seiten ergeben sich damit eine Reihe von Konsequenzen: Ihre Inhalte müssen mehr denn je in der Lage sein, Nutzer zu begeistern. Denn wenn sie zu Kommentaren und Interaktion anregen, haben Posts bessere Chancen im Newsfeed anzeigt zu werden. Interagieren Menschen mit diesen Inhalten, werden sie ihren Freunden eher angezeigt. Auf der anderen Seite ist dies natürlich auch ein weitere Maßnahme zur Monetarisierung von Facebook. Wer auf jeden Fall Reichweite haben möchte, muss darüber nachdenken, Werbeanzeigen zu buchen.

In seinem Blogpost sagt Zuckerberg außerdem, dass er davon ausginge, dass diese Änderung dazu führen werde, dass Menschen weniger Zeit auf Facebook verbringen. Diese Zeit soll dafür aber wertvoller verbracht werden.

 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =