Print- und Online-Werbung gekonnt kombinieren!

E-Mail, Newsletter oder Print-Mailing?

E-Mail, Newsletter oder Print-Mailing? Jeden Tag stehen Marketingverantwortliche vor der Entscheidung, welche Strategie im Bereich Dialogmarketing die Effektivste ist. In Zeiten von E-Mail- und Newsletterwerbung wird es immer schwieriger, die eigenen Zielgruppen erfolgreich anzusprechen. Hier kann eine crossmediale Werbestrategie, beispielsweise die Verknüpfung aus personalisierten Print-Mailings und Online-Marketing, eine optimale Lösung darstellen.

In der heutigen, schnelllebigen Zeit ist es für Unternehmen immens wichtig, durch eine effektive und optimal geplante Dialogmarketing-Strategie Neukunden zu akquirieren und Bestandskunden dauerhaft zu binden. Hier spielt die regelmäßige Kontaktaufnahme eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund stehen werbetreibende Unternehmen immer wieder vor der Entscheidung, welcher Werbestrategie das eigene Unternehmen folgen sollte, um Kunden aufmerksamkeitsstark und werbewirksam zu kontaktieren. Gründe hierfür gibt es viele, wie etwa aktuelle Neuigkeiten, ein Lieferantenwechsel oder eine anstehende Produkteinführung sowie außergewöhnliche Events, Aktionen und Jubiläen.

Werbebotschaften digital oder in gedruckter Form versenden?

Beide Werbeformen besitzen Vor- und Nachteile. So bedeutet digitale Werbung für Unternehmen in der Regel einen geringeren Aufwand, wird jedoch von vielen mittlerweile als unpersönliche Massenansprache angesehen. Eine Vielzahl der Empfänger lässt E-Mail- und Newsletterwerbung – meist automatisch und in der Regel ungelesen – in den digitalen Papierkörben oder SPAM-Filtern verschwinden. Da die Werbewirkung so einfach verpufft, sind die Responseraten dementsprechend unerfreulich niedrig.

Hier kommen gedruckte Mailings wie Werbepostkarten, Briefmailings oder Foldermailings ins Spiel, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Zwar kostet die klassische Printwerbung mehr Geld, dafür ist sie viel wirksamer – vorausgesetzt, ein Unternehmen verfügt über ein sinnvolles Konzept und setzt dies professionell um.

Augmented Reality – Best-Practice-Beispiel

Gerade die junge und internetaffine Generation nutzt gerne neue Techniken und ist auch mobil ständig mit dem World Wide Web verbunden. Studien zeigen, dass sich diese Zielgruppe von der täglichen Flut an Newsletter- und E-Mail-Werbung gestört fühlt, dennoch deren Individualisierbarkeit zu schätzen weiß. Es sind gerade diese Empfänger, die ein personalisiertes Print-Mailing favorisieren und für eine äußerst hochwertige Ansprache halten. Der Grund liegt auf der Hand. Jüngere Zielgruppen möchten die Vorteile aus beiden Welten, also die Hochwertigkeit eines Print-Mailings im echten Briefumschlag und die Individualisierbarkeit eines E-Mailings – sie kennen sowohl die Vor- als auch die Nachteile elektronischer Post.

Das weiß auch das Team von Neuland-Medien, die ein Printmailing mittels einer App und der zukunftsweisenden Technik der Augmented Reality verknüpfen:

Print als Brücke in die digitale Welt

Es muss nicht immer gleich der Einsatz von Augmented Reality sein. Einfache QR-Codes reichen hier in vielen Anwendungsfällen durchaus aus, um beispielsweise Neu- und Bestandskunden auf eine individualisierte Internetseite zu lenken – personalisierte URLs (PURLs) machen es möglich!

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

Anzeige

Anzeige

sponsored post

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + achtzehn =