Marketing Automation Tools: 18 Anbieter im Vergleich


Marketing Automation Tools Vergleich Titelbild

Unternehmen setzen zunehmend auf Marketing Automation Tools, um Kommunikationsprozesse zu automatisieren. Aber welche Software ist die beste am Markt? Welches Tool passt zur IT-Infrastruktur des Unternehmens? Und welche Preismodelle existieren? Contentmanager.de hat 18 Softwarelösungen in einem Marktüberblick gegenübergestellt. Anhand von 153 Kriterien wurden verschiedenste Funktionen, Leistungen und Preismodelle erfragt. Sie können die Zusammenfassung des Softwarevergleichs als PDF herunterladen. 

 

Formular zum Download der 18seitigen Zusammenfassung des Marktüberblicks

Mit Klick auf den Download-Button willigen Sie ein, dass Ihre Firmen-E-Mail-Adresse und Ihr Firmenname an Contentmanager.de (Digital Diamant GmbH) und die Sponsoren des Marktüberblicks SC Networks GmbH und Episerver GmbH zur werblichen Ansprache auch per E-Mail und zur Markt- und Meinungsforschung übermittelt werden dürfen. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie auch automatisch den contentmanager.de-Newsletter. Die Erklärung ist jederzeit über einen Link in jeder E-Mail widerrufbar.

 

Warum Marketing Automation?

Die Vorteile bestehen fast immer in der Einsparung von Zeit und oder Kosten in einem Marketing Prozess. Das so genannte Inbound Marketing soll den Vertriebsprozess entlasten und erst dann den Vertriebsmitarbeiter einbeziehen, wenn der potentielle Kunde so weit qualifiziert ist, dass ein Kauf wahrscheinlich wird. Dabei setzt man nicht nur auf der eigenen Webseite an. Soziale Netzwerke wie Facebook und LinkedIn bieten eigene Lead Formulare an, mit denen vollautomatisiert potentielle Kundendaten generiert werden können. Man unterscheidet bei den Leads zwischen Marketing Qualified Leads (MQL) und Sales Qualified Leads (SQL). Je weiter fortgeschritten die Leads entlang der Customer Journey qualifiziert sind, desto mehr werden sie zum MQL bzw. zum SQL. Aber es geht nicht immer um den Vertrieb. Automatisierung von Kommunikation findet an den verschiedensten Stellen statt.

Einsatzbereiche für Marketing Automation

Lead Management

Zu den am häufigsten eingesetzten Funktionen von Marketing Automation Lösungen zählt das Management von Leads. Meistens werden so genannte Lead Magneten – beispielsweise White Paper oder Checklisten – auf der eigenen Webseite angeboten. Mit Hilfe eines Formulars werden die Lead-Daten erfasst. Im nächsten Schritt erfolgt in der Regel der Double Opt-In Prozess, mit dem die Daten aus dem Formular DSGVO-konform bestätigt werden. Sobald die Bestätigung in Form eines Klicks in der versendeten Email erfolgt, kann die eigentliche Automation beginnen. Hierzu werden typischerweise so genannte Funnels aufgesetzt. Ein Funnel ist ein digital abgebildeter Prozess, der aus verschiedenen aufeinander folgenden Aktivitäten besteht. Je nach Ereignis können unterschiedliche Aktivitäten und Funnels in Gang gesetzt werden, um auf diese Weise qualifizierte Leads zu generieren.

Onboarding

Ein weiterer Bereich, in dem zunehmend Prozesse automatisiert werden, ist der Onboarding-Prozess. Egal, ob das Onboarding eines neuen Mitarbeiters in der Firma, eines neuen Kunden, beim Start einer Software oder eines neuen Contentmanagers in einem Redaktionsteam; immer müssen verschiedene Themen aufeinander aufbauend kommuniziert werden. Es kann sich schnell lohnen, diese Prozesse einmal sauber zu durchdenken und anschließend einen Automation Funnel aufzusetzen, der in Zukunft diesen Prozess komplett übernimmt.

Marketing Kampagnen

Viele Online-Marketing-Agenturen beschwören ihre Kunden, Kampagnen jeder Art – sowohl online als auch offline – mit nachvollziehbaren Hashtags auszustatten. So wird eine Erfolgsanalyse der Kampagne deutlich einfacher. In Zukunft sollte bei jeder Kampagne ebenfalls überprüft werden, ob ein Ziel auch die Befüllung eines Automation Marketing Funnels sein kann. Spannend ist in diesem Zusammenhang die Frage, wer für den Aufbau der Funnels verantwortlich ist; der Sales Manager oder der Marketing Manager. In immer mehr Branchen werden Marketing Manager immer stärker auch daran gemessen, wie viele Marketing Qualified Leads sie beschaffen können und diese an die Sales Abteilung übergeben. Aus diesem Grund werden Kampagnen in Zukunft stärkere Automatisierungselemente beinhalten.

Messe-Nachbereitung

Soweit das Unternehmen über einen Messeauftritt verfügt, werden die auf der Messe gesammelten Kontakte meist mit Hilfe von Besuchsformularen festgehalten. Nach der Messe werden die Formulare ausgewertet und es werden Handlungen abgeleitet. In der Praxis fehlt aber vielen Mitarbeitern die Zeit, akribisch die neu gewonnenen Leads zu bearbeiten. Auch dieser Use-Case bietet eine hervorragende Grundlage, um mit Marketing Automation Tools die Messenachbereitung automatisch durchführen zu lassen. So gehen innovative Unternehmen dazu über, die Visitenkarten der Kontakte zu scannen und noch einen Double Opt-In direkt am Messestand bestätigen zu lassen. Je nach Besucher kann das Standpersonal digital auf einem Online-Formular konfigurieren, welche Informationen an den Besucher gesendet werden sollen. Die dahinter liegenden Funnels müssen nur einmal angelegt werden.

Neben diesen Prozessen existieren viele weitere Anlässe und Szenarien, an denen sich solche Lösungen sinnvoll einsetzen lassen.

Marketing Automation Tools Zitat

 

Die wichtigsten Kriterien für die Auswahl des passenden Marketing Automation Tools

In unserem Marktüberblick haben wir verschiedene Kriterien definiert, die wir anhand von Kategorien eingeordnet haben. Die Basiseigenschaften der Softwarelösungen kann man in folgender Abbildung einsehen.

Marketing Automation Tools Basiseigenschaften

Verfügbare Kanäle

Bei der Auswahl einer Marketing Automation Software sollte man bereits zu Beginn darüber nachdenken, über welche Kanäle die Kommunikation automatisiert werden soll. Im ersten Moment denkt man vielleicht nur an die eigene Webseite und an den Kanal E-Mail bzw. Newsletter. In beiden Bereichen sind fast alle analysierten Softwarelösungen stark. Wie aber sieht die Automatisierung auf Facebook, Instagram, Linkedin und Twitter aus? Ist auch die Automatisierung von Dialog-Content auf einem Chatbot-Kanal denkbar? Was ist mit dem guten alten Kanal der SMS? Auch Kanäle wie Webinare, Whatsapp, Online-Shops, Display sowie Offline, also der Briefversand wurden in der Analyse geprüft. Hier sind die Ergebnisse zum Teil sehr unterschiedlich. Einige Tools haben ihren klaren Fokus auf E-Mail-Marketing-Automation gelegt, andere bespielen die ganze Bandbreite an Kanälen.

Content Management Funktionen

Welche Werkzeuge bietet das jeweilige Tool bei der Content-Erstellung? Ist die Personalisierung von Content automatisch möglich? Bietet das Tool Unterstützung durch Künstliche Intelligenz bei der Erstellung passender Inhalte? Gibt es eine integrierte Lösung für das Bauen von Landing Pages? Sind dafür vorgefertigte Templates verfügbar? Diese Kriterien sind auch deshalb so wichtig, weil Sie diese extra bezahlen müssen, wenn sie nicht in der Lösung integriert sind. Natürlich existieren auch spezialisierte Content Management Lösungen und Content Marketing Lösungen, die wir in anderen Marktüberblicken bereits beleuchtet haben.

Lead Management Funktionen

Das Management der Kontakte, die in das Marketing Automation Tool eingespielt werden, bedarf verschiedener Funktionen. So müssen die Leads DSGVO-konform erhoben werden. Dazu bieten alle analysierten Tools Double Opt-In-Unterstützung an. Das Bauen von automatisierten Funnels ist mit Hilfe von Funnel Buildern möglich. Von 18 Tools besitzen 13 einen solchen Funnel Builder. Das Scoring und Tagging von Leads hilft dabei, die Leads zu qualifizieren und davon abhängig Ereignisse – so genannte triggerbasierte Kampagnen – abzuleiten. Dieser Prozess der Lead Qualifizierung wird auch als Lead Nurturing bezeichnet. Auch diese Funktion ist bei den meisten, aber nicht bei allen Lösungen integriert. In zeitgemäßen Lösungen können die Funnel per drag and drop zusammengestellt werden. Bestenfalls sollte das Tool außerdem mit einem CRM System zusammenarbeiten, in dem auch die User History abbildbar ist.

Weitere Kriterien

In Zusammenarbeit mit Branchen-Experten haben wir weitere spezielle Kriterien erfragt, die ein paar Marketing Automation Tools abbilden. Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, einen Facebook Audience Builder zu integrieren. So ist es technisch möglich, aus bestimmten Leads eine eigene Zielgruppe für die Facebook Werbung zu erstellen und anschließend diese Zielgruppe oder eine ähnliche Zielgruppe auf Facebook zu bewerben. Auch die Integration von Retargeting bieten einige der abgefragten Softwarehersteller an. Eine ebenso spannende Funktion ist der so genannte Sales Alert. Stellen Sie sich vor, Sie haben einen automatisierten Funnel erstellt, der vom ersten Kontakt bis zur Erstellung eines Angebots reicht. Sobald der Kontakt das Angebot öffnet, erhält der Sales Manager eine E-Mail oder eine SMS. Wenn er nun den Kontakt anruft, spricht der Zeitpunkt für sich.

Reportingfunktionen bieten die Tools in unterschiedlichem Umfang an. Rechtliche Kriterien werden weitgehend erfüllt und die Auswahl von Schnittstellen zu anderen Lösungen ist ebenfalls bei den meisten Lösungen verfügbar. Die Services umfassen neben der Implementierung Online-Trainings und Präsenztrainings, Handbücher, integrierte Hilfen, Community-Support und Telefonsupport. Allerdings bieten die Softwarehersteller nicht alle durchgängig die gleichen Services an.

Preise der Marketing Automation Tools

Die Mindestvertragslaufzeiten der Anbieter reichen von einem Monat bis zu 24 Monaten. Bei den Preisen gaben die Anbieter nicht alle eine Antwort. Die Preise liegen durchschnittlich zwischen ca. 1.000 Euro und 100.000 Euro pro Jahr. Bei der tatsächlichen Kostenbestimmung sollten Sie unbedingt darauf achten, neben den Softwarelizenzkosten ein Budget für Training und Implementierung zu berücksichtigen. Die genauen Preise finden Sie in unserem kompletten Marktüberblick.

Typische Preisfaktoren der Tools sind die Folgenden:

  • Anzahl Kontakte
  • Anzahl Nutzer
  • Anzahl Features
  • E-Mail Aufkommen

 

Vor- und Nachteile von Marketing Automation

Wenn auf den ersten Blick die Vorteile überwiegen, sollte man die Nachteile beim Einsatz von Automation Tools nicht außen vor lassen. Die Einführung solcher Tools führt im ersten Schritt zu Mehrkosten, da sowohl Softwarelizenzen als auch zeitlicher Aufwand sowie meist externe Beratung einkalkuliert werden muss. Nach hinten raus sollte sich aber der Einsatz rechnen. Damit das nachvollziehbar ist, müssen Entscheider den Einsatz vernünftig planen. Das schließt auch mit ein, dass Sie sich Gedanken darüber machen, welche Kosten mittelfristig eingespart werden können oder welche zusätzlichen Einnahmen durch die Nutzung von Skalierbarkeit entstehen können. Ein weiterer Nachteil ist der Aufwand beim Change Management. Sobald in einem Unternehmen die Gefahr besteht, dass Arbeitsplätze wegfallen, entsteht Gegendruck von Seiten der Mitarbeiter. Menschen haben Ängste. Diese müssen mit der richtigen und vorsichtigen internen Kommunikation berücksichtigt werden. Bei kleinen Unternehmen ist das meist weniger problematisch. Größere Firmen sollten dies aber schon bei der Planung berücksichtigen. Hilfreich dazu ist auch der Artikel auf transformieren.com über das Marketing Automation Framework, dass strategische und operative Aspekte darstellt.

Diese Marketing Automation Tools wurden in den Softwarevergleich einbezogen

Die folgenden Marketing Automation Tools in alphabetischer Reihenfolge wurden im redaktionellen Marktüberblick beleuchtet:

Acoustic Campaign

Die Software Acoustic Campaign kommt aus dem Hause IBM Deutschland GmbH aus Ehningen. Laut eigener Aussage wird die Software bei 3.500 Kunden eingesetzt.

USP (laut eigener Aussage): „Mit Acoustic Campaign, als OmniChannel Marketing Automation Plattform, gestalten Sie quer über alle digitalen Kanäle hinweg eine ganz persönliche Reise für Ihre Kunden mithilfe KI-unterstützter Kampagnen-Automatisierung. Gleichzeitig haben Sie Zugriff auf die größte, unabhängige Marketing-Services-Cloud mit dem weitreichendsten, offenem MarketingEco-System.“

Altkraft Marketing Platform

Im Jahr 2015 gegründet zählt das Unternehmen Altkraft LLC 30 Mitarbeiter. Angaben zu Kunden wurden leider keine gemacht.

USP (laut eigener Aussage): „Altkraft MP ist eine All-in-One-Lösung für die Marketingautomatisierung, die on-Premise betrieben wird. Keine Kosten für Daten oder Datenverkehr. Alle Funktionen sind von Anfang an ohne Mehrkosten verfügbar. Skalierbare Infrastruktur und verschiedene Anpassungsoptionen helfen Altkraft MP bei der Anpassung an Unternehmen jeder Größe und Branche.“

Creatio

Mit Sitz in Boston, USA steuert Creatio 580 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet.

USP (laut eigener Aussage): „Creatio ist ein führendes Low-Code-, Prozessautomatisierungs- und CRM-Unternehmen. Heute bedient das Unternehmen Tausende von Kunden weltweit. Die agile CRM-Plattform von Creatio ermöglicht es mittleren und großen Unternehmen, Vertrieb, Marketing, Service und Betrieb zu beschleunigen. Die Low-Code/No-Code-Plattform von Creatio basiert auf einer Business Process Management Engine, die es Nicht-IT-Mitarbeitern ermöglicht, Prozesse und Anwendungen schneller denn je zu erstellen.“

ELAINE

Die artegic AG aus Bonn wurde 2005 gegründet und unterstützt mit ihren 80 Mitarbeitern 500 Kunden rund um Marketing Automation.

USP (laut eigener Aussage): „ELAINE zeichnet sich aus durch eine hohe Integrationsfähigkeit. Für den Einsatz von ELAINE sind keine langwierigen IT Projekte und keine Änderungen an der Systemlandschaft notwendig. Durch ein sukzessives Use Case-basiertes Vorgehen garantieren wir einen schnelleren Time-to-Market und unmittelbar sichtbare Ergebnisse!“

Episerver Campaign

Die Episerver GmbH mit Sitz in Berlin zählt 700 Mitarbeiter und existiert seit 2001. Die Automation Lösung Episerver Campaign wird bei ca. 800 Kunden eingesetzt.

USP (laut eigener Aussage): „Episervers Marketing Automation Software ist Teil unserer Customer Centric Digital Experience Platform, die Content Management, E-Commerce, Kampagnenmanagement und KI-basierte Personalisierung in einer Lösung vereint und Marketern somit alle Bausteine bietet, um erfolgreiches Marketing einfach und effizient aus einem System heraus managen zu können.“

Evalanche Marketing Automation Plattform

Die SC-Networks GmbH aus Starnberg in Deutschland hat ihre Marketing Automation Software Evalance bei ca. 5.000 Kunden im Einsatz. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet.

USP (laut eigener Aussage): „State of the Art Mehrmandantenfähigkeit mit KI-basierter integrierter Übersetzung von Content per Klick. Multivariante, mehrsprachige CMS Master Templates. Integration – schnell und einfach in vorhandene IT-Landschaften integrierbar.  Wegen einer Vielzahl von Konnektoren und flexible  APIs. Lösung erweiterbar (Sales, Data, BI und Hub). Unternehmen nach 27001 zertifiziert.“

Hubspot Marketing Hub

Hubspot Inc. sitzt in Cambridge. Die deutsche Hubspot GmbH sitzt in Berlin. Mit rund 3.000 Mitarbeitern werden rund 65.000 Kunden bedient. Hubspot setzt ähnlich wie andere größere Unternehmen auf den Plattformgedanken und bietet eine ganze Suite an Lösungen rund um digitales Marketing.

USP (laut eigener Aussage): „Wir glauben daran, dass Unternehmen mit Herz und Gewissen wachsen können – und dass die Inbound-Methodik die richtigen Werkzeuge dafür bietet. Daher haben wir eine plattformübergreifende Software entwickelt, entsprechende Schulungen konzipiert und eine globale Community aufgebaut, um Unternehmen in diesem Vorhaben zu unterstützen.“

Inxmail Professional / Inxmail Commerce

Die Firma Inxmail GmbH sitzt in Freiburg im Breisgau. Mit 150 Mitarbeitern werden ca. 2.000 Kunden begleitet. Das Unternehmen ist seit 1999 am Markt.

USP (laut eigener Aussage): „Individuelle Services und Kundenberatung, für die Inxmail bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Schnittstellen zu den Systemen, die ein Kunde bereits im Einsatz hat. Daten- und Rechtssicherheit für ihr E-Mail-Marketing. Einhaltung von Qualitätsfaktoren und permanentes Monitoring für weltweit zuverlässig zugestellte Mailings.“

Keap, früher Infusionsoft

Früher bekannt unter dem Namen Infusionsoft bietet das Unternehmen das nun bekannte Marketing Automation Tool Keap. 400 Mitarbeiter kümmern sich um ca. 200.000 Kunden. Keap wurde 2001 gegründet.

USP (laut eigener Aussage): „Keap ist ausschließlich für kleine Unternehmen konzipiert. Es ist eine All-in-One-Vertriebs- und Marketingautomatisierungsplattform, die alles bietet, was kleine Unternehmen brauchen, um sich zu organisieren, einen großartigen Service zu bieten und ihre Umsätze an einem Ort zu steigern.“

LianaCEM

Die Lianatech GmbH sitzt mit 230 Mitarbeitern in München. Damit werden ca. 300 Kunden mit der Softwarelösung versorgt.

USP (laut eigener Aussage): „Unsere Marketing-Automation-Plattform LianaCEM ist Teil der Liana®Cloud, die aus ingesamt 5 verschiedenen Lösungen besteht und die passenden Tools für alle Bereiche des digitalen Marketings bietet: Email Marketing,  Marketing Automation, Website & Mobile, PR & Media und eCommerce. Alle Lösungen sind skalierbar und dank Integrationen einfach in bestehende System einzubinden.“

LoyJoy Conversational Marketing Cloud

Die Loyjoy GmbH ist das jüngste Unternehmen in diesem Vergleich. Erst 2018 gegründet, zählt es derzeit 5 Mitarbeiter und 200 Kunden. Der Fokus des Unternehmens ist auf Chatbot Systemen gerichtet. Die Firma sitzt in Münster.

USP (laut eigener Aussage): „LoyJoy transformiert Kundenbeziehungen zu Chatbot-Dialogen, automatisiert und emotional. Chatten dominiert unsere Bildschirmzeit. LoyJoy bringt Unternehmen in diesem Kanal mit ihren Kunden zusammen. Unser Baukasten bietet fertige, anpassbare Chatbot-Prozesse von Lead-Gewinnung bis Loyalty. Der Baukasten basiert auf unserer flexiblen BPMN-Prozess-Engine. Unser “Überall-Sofort-Messenger” läuft im Web & Social Media. Kunden können damit sofort in den Dialog starten, ohne Download, ohne Installation.“

MAILEON

Die XQUEUE GmbH aus Offenbach a. M. und Freiburg zählt 35 Mitarbeiter und 3.000 Kunden. Die Firma wurde im Jahr 2012 gegründet.

USP (laut eigener Aussage): „Unsere Plattform eignet sich sowohl für kleine als auch große Unternehmen |Wir unterstützen Google AMP | Umfangreiche Möglichkeiten zur Erstellung von Selektionen und dynamischen Segmenten | Hohe Performance | Telefonischer Kundenkontakt mit eigenem Ansprechpartner | Moderne modulbasierte konfigurierbare Plattform.“

Oracle CX Marketing Cloud

Die Oracle Corporation sitzt in Redwood City in den USA. Das Marketing Automation Tool Oracle Eloqua ist mittlerweile Bestandteil der Marketing Cloud.

USP (laut eigener Aussage): „Oracle sieht eine Welt, in der Vermarkter Daten verwenden, um unwiderstehliche verbundene Erlebnisse zu schaffen. Es ist wichtig, neue Käufer zu gewinnen. Aber sie zu behalten – das ist es, was wirklich zählt. Mit der Omnichannel-Fluidität der Oracle CX Marketing Cloud können Sie die Loyalität über Kontaktpunkte hinweg erhöhen – von der ersten Interaktion eines Käufers mit Ihrer Marke bis in die Nachkaufphase schaffen sie ein einheitliches Kundenerlebnis über alle Kanäle und Geräte hinweg. Wenn Sie ein integriertes Cross-Channel-Marketing, eine stärkere Einbindung in Ihre Content-Marketing-Kampagnen, personalisierte B2B-Strategien, optimierte B2C-Mobile-Marketing-Kanäle sowie Echtzeitanalysen und -erkenntnisse vorantreiben möchten, ist die CX Marketing Cloud von Oracle die führende Lösung.“

promio.connect

Promio.net sitzt mit 25 Mitarbeitern in Bonn und zählt ca. 400 Kunden.

USP (laut eigener Aussage): „Automatisierte Kommunikation über sechs Kanäle in einer Plattform. Hochgradiges Customizing. 24/7 Kundenservice.“

Salesforce Customer 360

Salesforce mit Sitz in San Francisco bedient mit 38.000 Mitarbeitern 150.000 Kunden.

USP (laut eigener Aussage): „Salesforce Customer 360 vereint Vertrieb, Kundenservice, Marketing, Commerce, Communities sowie Lösungen für die Zusammenarbeit und spezielle Branchenlösungen auf einer einzigen Plattform und hilft Unternehmen, Kunden durch personalisierte Interaktionen mit einzigartigen Erlebnissen und relevanten Angeboten zu begeistern.“

 

SALESmanago Marketing Automation

Die aus Polen stammende Software SALESmanago Marketing Automation wird in Deutschland exklusiv von der Thorit GmbH vertrieben.

USP (laut eigener Aussage): „Revolutionieren Sie Ihr Marketing mit SALESmanago Marketing Automation. 360° Kundensicht, Omni-Channel-Kommunikation, umfangreiche Automatisierungen und Künstliche Intelligenz (KI). Für E-Commerce, B2C und B2B. Größter Anbieter Europas. Persönliche Betreuung. Onboarding. 30 Tage kostenlos testen. Faire Konditionen.“

Selligent Marketing Cloud

Die Selligent GmbH sitzt in München. Sie zählt 400 Mitarbeiter und 730 Kunden. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2003.

USP (laut eigener Aussage): „Selligent Marketing Cloud ist eine leistungsfähige B2C-Plattform für Marketing-Automatisierung und bietet anspruchsvollen Relationship-Marketern sämtliche Tools für nachhaltige Kundenbeziehungen. Nativ integrierte KI-Kapazitäten, eine robuste Datenarchitektur sowie leistungsstarke Omnichannel Execution ermöglicht es Marketers, präzise segmentierte Zielgruppen auf einfache Weise mit hoch personalisierten Botschaften auf allen wichtigen Kanälen zu erreichen.“

Sharpspring

In Gainesville, USA sitzt Sharpspring mit 230 Mitarbeitern. Im Jahr 2012 wurde die Firma gegründet.

USP (laut eigener Aussage): „SharpSpring bietet ein voll ausgestattetes Toolset für die Marketingautomatisierung, das leistungsstark und erschwinglich ist, dennoch einfach zu bedienen und das erste, das für Agenturen entwickelt wurde.“

Nicht Teil des Marktüberblicks sind Tools wie Marketo und Act-On. Leider haben die Unternehmen bis dato nicht am Softwarevergleich teilgenommen. Vielleicht ändert sich das mit dem nächsten Update.

Fazit

Die Anzahl der Marketing Automation Tools steigt kontinuierlich. Dabei werden immer höhere Anforderungen an den Funktionsumfang und die Services der Anbieter gesetzt. Unternehmen müssen sich bei der Auswahl der richtigen Lösung entscheiden, ob sie lieber eine schnell installierbare aber weniger wandelbare Lösung einsetzen, oder ein komplett auf die Anforderungen zugeschnittenes Tool einsetzen. Wichtig ist der Blick auf die bestehende Infrastruktur. Wenn Sie bereits mehrere Produkte eines großen Anbieters einsetzen, sollten Sie zumindest die Automation Lösung dieses Anbieters in Ihr „Best of 3“-Set einbeziehen. Manchmal lohnt sich auch ein Pilotprojekt, dass mit einer kostengünstigen Lösung erste Erfahrung losgelöst von der eigenen IT sammelt und erst in einem zweiten Schritt das große Fass aufmacht.

Wir hoffen, Ihnen mit dem Marktüberblick eine gute Entscheidungsgrundlage an die Hand geben zu können. Viel Erfolg bei der Automatisierung!

 

 

 

 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.
Previous Episerver übernimmt Insite Software
Next The Battle of Christmas

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × fünf =