Content Studie: Erste Ergebnisse zum Thema Intranet


Content Studie 2006

Contentmanager.de gewährt Ihnen vorab Einblicke in die Ergebnisse der ersten Content Studie. Ziel der Studie ist es, Daten zu Qualität und Steuerung von Online-Inhalten zu erheben. Von den teilnehmenden Unternehmen wurde unter anderem der Ist-Stand der organisatorischen Einordnung der Website in das Unternehmen, das Artikelaufkommen und die verwendete Technik abgefragt. Erste Ergebnisse der Studie zum Thema Intranet zeigen bereits überraschende Trends auf.

Content Studie: Intranet bei großen Unternehmen beliebt

Was die Branchenverteilung angeht, ist der IT-Bereich am stärksten vertreten: Unter allen Unternehmen, die angaben, ein Intranet bzw. Extranet zu besitzen, gehören 31,7 Prozent dieser Branche an. 9,5 Prozent kommen aus dem Finanzsektor, 6,3 Prozent aus dem Automobilbereich. Diese Verteilung ist mitunter darauf zurückzuführen, dass ein Intranet bzw. ein Extranet vor allem bei mitarbeiterstarken Unternehmen zum Einsatz kommt. Über die Hälfte der Unternehmen mit Intranet bzw. Extranet beschäftigt mehr als 1000 Mitarbeiter.

Intranet unter Verantwortung der EDV-Abteilung

Bei der organisatorischen Einordnung des Intranets bzw. Extranets in die Unternehmensstruktur entscheiden sich die meisten Firmen für die IT- bzw. EDV-Abteilung. 30 Prozent der Unternehmen entscheiden sich für diese Zuteilung. Dies ist deshalb auffällig, da im Falle des Internets am häufigsten eine Einordnung in den Unternehmensbereich Marketing erfolgt (42 Prozent). Hier entscheiden sich nur 11 Prozent für die Einordnung der Website in den EDV-Bereich. Der Wandel von der technologieorientierten hin zur kommunikationsorientierten Sichtweise scheint sich beim Internet in den Unternehmen schon vollzogen zu haben, während das Intranet der Entwicklung etwas hinterher hinkt: Hier wird die Website noch als vorrangig technologisches Thema gesehen.

Organisatorische Zuordnung Intranet und Extranet

 

Große Unterschiede beim monatlichen Artikelaufkommen

Die Ergebnisse der Content Studie 2006/1 zeigen, dass es bei der Menge der veröffentlichten Artikel pro Monat je nach Unternehmen große Differenzen gibt. 24 Prozent der Unternehmen geben an, nicht mehr als zehn Artikel im Monat auf der Website im Intranet oder Extranet zu veröffentlichen, 30 Prozent publizieren bis zu 30 und 16 Prozent bis zu 50 Artikel pro Monat. Immerhin 30 Prozent der Befragten sagen aus, mehr als 50 Artikel im Monat zu veröffentlichen. Insgesamt liegt die Artikelmenge pro Monat bei Intranets und Extranets über der durchschnittlichen Menge an veröffentlichten Artikeln bei Internet-Websites. Hier geben 50 Prozent der Befragten an, nicht mehr als zehn Artikel monatlich zu publizieren. Nur 17 Prozent der Unternehmen veröffentlichen auf ihrer Internet-Website mehr als 50 Artikel pro Monat.

Redaktionskonferenzen nicht etabliert

Ein erstaunliches Bild zeigt sich bei der Auswertung der Frage nach der Durchführung von Redaktionskonferenzen. Nur 30 Prozent der Unternehmen, die eine Intranet- oder Extranet-Website betreiben, führen regelmäßige Redaktionskonferenzen durch. Dieses Ergebnis lässt den Rückschluss zu, dass es keine ausreichend definierten Abläufe zwischen Redaktion und den anderen Unternehmensabteilungen gibt. Es besteht hier ein großes Potenzial, das noch ausgeschöpft werden kann, um verbesserte Kommunikationsabläufe zwischen den Unternehmensbereichen und der Intranet-Redaktion zu erreichen und so die Qualität der Website zu erhöhen.

Redaktionskonferenzen

 

Java ist favorisierte Systemumgebung

Bei der Frage nach der Systemumgebung des Content Management Systems (CMS) zeigen sich Unterschiede zwischen der Verwendung für Intranet oder Extranet auf der einen und Internet auf der anderen Seite. Während bei Intranet und Extranet mit 32 Prozent der Unternehmen die favorisierte Systemumgebung ist, setzen Internet-Redaktionen zu über 50 Prozent auf PHP.

Systemumgebung CMS

 

Alle Details auf den Contentmanager.intranetdays 2006

Intranet-Experten-Konferenz

09. bis 10.05.2006 in Frankfurt a.M.

Erleben Sie u.a. diese Praxisbeispiele:
Intranet Usability: Intuitive Navigationskonzepte
TOP10-Intranet’s: ALTANA Pharma AG
TYPO3 im Intranet-Einsatz bei AIDA Cruises
Stellenbesetzungsverfahren im Intranet der Bayer AG
E-Learning im Intranet bei enviaM
Herausforderung Fußball-WM 2006 bei TUI Sports
Rechte und Pflichten: Der Betriebsrat und das Intranet
Handelskommunikation reloaded: Das Opel-Extranet

Nur 50 Plätze.

Previous Joy of Use – mehr Erfolg durch Nutzerspaß
Next Onpage vs. Offpage Optimierung

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × drei =