Organisationshilfen im Alltag einer Online-Redaktion

Schweigen ist Silber, Reden ist Gold

Werden einige simple Kommunikationsrituale eingehalten, so kann die Qualität einer Online-Redaktion entscheidend verbessert werden. Zur Qualitätskontrolle einer Online-Redaktion gehört zum Beispiel die Blattkritik, die Fehlerquellen in der Redaktionsarbeit aufdeckt. Auch die Themenkonferenz und die Redaktionskonferenz sind unerlässlich. Diese Organisationshilfen sorgen für eine ständige Kommunikation im Team und dienen der Qualitätsverbesserung.

 Die Themenkonferenz

Eine Themenkonferenz findet üblicherweise einmal wöchentlich statt. Alle Redakteure versammeln sich, um die Themen für die nächste Zeit zu besprechen und festzulegen. Es wird diskutiert und entschieden, welchen Umfang, Inhalt und welche Gewichtung einzelne Themenblöcke haben sollen. Sobald die Themen bestimmt sind, werden sie an die einzelnen Redakteure verteilt. Auch die Anteile der Werbung und die Gewichtung der Rubriken werden in der Themenkonferenz festgelegt. So ist das Vorgehen der einzelnen Mitarbeiter frühzeitig definiert. Nicht zu empfehlen ist es, diese Entscheidungen der Redaktionskonferenz zu überlassen. Die Redaktionskonferenz bietet die letzte Möglichkeit zu entscheiden, Artikel oder Werbung nicht zu veröffentlichen. Dies sollte nur eine Notlösung sein. Denn das Zurückziehen von Werbung oder Artikeln bedeutet in den meisten Fällen verärgerte Mitarbeiter und Werbekunden. Außerdem bedeutet das die Verschwendung finanzieller Mittel, da viel Arbeit umsonst getan wurde.

Die Redaktionskonferenz

Die Redaktionskonferenz findet gewöhnlich einmal täglich statt, da sie sich mit der täglichen Planung beschäftigt. Alle Redakteure stellen ihre Beiträge vor und geben sie zur Diskussion frei. Die Redaktion bespricht kritische Punkte und macht Verbesserungsvorschläge. Auch das Layout und der Umfang der einzelnen Beiträge werden festgelegt. Die Redakteure bestimmen, welcher Artikel ein Bild bekommt und welche Größe dieses Bild haben wird.

Die Blattkritik

Die Blattkritik dient der Fehlerfindung und der konstruktiven Kritik. Die Redaktion diskutiert die letzte Online-Veröffentlichung und entwickelt Strategien, um die nächste Ausgabe zu verbessern. Eine große Hilfe sind Leserbriefe und sonstiges Feedback der User. Die überwiegende Zahl der Leserbriefe lässt sich als Blattkritik bezeichnen, da sich die meisten User auf einen Artikel oder die gesamte Web-Site beziehen und diese positiv oder negativ bewerten.

Während einer Blattkritik ist darauf zu achten, dass nicht nur Kritik, sondern auch Lob für gelungene Beiträge ausgesprochen wird. Die Kritik sollte rein konstruktiv und darauf ausgerichtet sein, gemachte Fehler in der nächsten Ausgabe zu vermeiden. Kein Mitarbeiter geht gern zur Blattkritik, wenn er damit rechnen muss, in der Luft zerrissen zu werden. Die Analyse der Inhalte darf sich nicht auf Fehlerauflistungen beschränken. Sonst entsteht schnell ein Streit, der jegliche Verbesserung unterbindet.

Kleiner Aufwand – große Wirkung

Organisationshilfen sind ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung in Redaktionen. Es ist festzustellen, dass bei vielen Online-Redaktionen Themen- und Redaktionskonferenz zusammenfallen, da Online-Redaktionen oft nur aus 3 bis 5 Personen bestehen. In einigen Fällen wird auch die Blattkritik integriert.

Checkpunkt: Konferenzen

  • Jede Konferenz benötigt einen bestimmten Termin. Die Themenkonferenz findet beispielsweise jeden Montag um 10 Uhr statt. So ist Regelmäßigkeit garantiert.
  • Die Konferenz sollte moderiert werden. Die Funktion des Moderators übernimmt meist der Chefredakteur/ Content-Manager.
  • Bei Konferenzen sollte es eine Tagesordnung geben. Eine TOP-Liste, eine Liste mit den Tagesordnungspunkten, hilft dabei. Diese sollte den Mitarbeitern schon vorher bekannt sein.
  • Alle Konferenzen benötigen einen Protokollanten, der über alle Beschlüsse der Redaktion Protokoll führt. So lassen sich wichtige Punkte für alle ersichtlich und verbindlich festlegen.
  • Nach ca. 45 Minuten konzentrierten Arbeitens lässt die Konzentration nach. Nach 45 Minuten sollte also eine Pause gemacht werden.
  • Konferenzen müssen störungsfrei ablaufen. Handys und sonstige Kommunikationsgeräte sollten abgeschaltet werden. Auch persönliche Probleme und Zwistigkeiten sollten vorher geklärt werden. Sie haben in einer Konferenz nichts zu suchen.

 

Texten im Internet ist unsere Kompetenz. Für Fragen zu Aus- und Weiterbildung von Online-Redaktionen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.aexea.de

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Online-PR: http://photodune.net/user/tashatuvango
Saim Rolf Alkan

Saim Rolf Alkan

Saim Alkan ist Geschäftsführer der Agentur aexea – communication. content. consulting und Autor zahlreicher Bücher. Als Dozent und Referent beschäftigt er sich intensiv mit der Aus- und Weiterbildung von Online-Redakteuren.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =