Magnolia Konferenz 2016: Magnolia Rebranding und Light Development


Mehr als 300 Teilnehmer trafen sich im Juni im Pathé Kino in Basel für die siebte Jahreskonferenz vom Schweizer CMS-Anbieter Magnolia. Auf der bisher größten Konferenz lud das Unternehmen während zweier Tage zu 30 Vorträgen ein. Dies in einem Digital-Track, einem Business-Track, sowie einer eintägigen “Unconference”.

Auf Produktseite wurde eines deutlich: Magnolia ebnet seinen Nutzern weiterhin den Weg zu einem einfach nutzbaren CMS-Framework. Das bedeutet verbessertes Light Development – also mehr Freiheiten beim Frontend. Außerdem baut das Unternehmen sein Magnolia-as-a-Service Angebot weiter aus.

Magnolia Now: die neue cloud-basierte Digital Experience Plattform

Magnolia stellte auf seiner Konferenz das neue Produkt Magnolia Now vor. Magnolia Now bringt die Kernfunktionen des Magnolia CMS (umbenannt in Magnolia Core) in eine gebündelte Cloud-Lösung. Magnolia Now verfügt über ein schlichtes User Interface, das Automated Deployment Release Management Cockpit. Darin werden etwa Änderungen auf der Test- oder der UAT-Ebene verteilt und nach erfolgreichen Tests live gestellt. Ebenso einfach lässt sich der Content der Live-Ebene für realistischere Tests auf die Test-Ebenen, genannt Real World User Acceptance Testing, kopieren.

Das neue Produkt ist ab November 2016, in verschiedenen Preismodellen erhältlich.

“Mit Magnolia Now werden die Kernfunktionen von Magnolia Core in eine gebündelte Cloud-Lösung gebracht,” sagt Magnolia CEO Pascal Mangold. “Dadurch werden DX Projekte vom IT-Bottleneck befreit und die Produkteinführungszeit für digitale Projekte stark verkürzt – für viele Unternehmen heutzutage ein wichtiges Kriterium.“

Magnolia CLI: Schnelleres Light Development

Magnolia stellte sein neues CLI Tool vor. Damit wird Light Development noch schneller. Das Tool wurde um bekannte Frameworks wie zum Beispiel Node.js, gebaut. Tomáš Gregovský von Magnolia hat während seines Vortrags eine Seite mit vier Komponenten aus einem existierenden html-Prototypen erstellt. Das alles live auf der Bühne inklusive Coding – in nur sieben Minuten. Er zeigte außerdem wie CLI für Magnolia Now genutzt werden kann und schuf eine Seite, die er innerhalb von 30 Minuten online stellen konnte.

Talk-Highlights: IBM, Karen McGrane, Generali, Migros uvm.

Vorträge namhafter Kunden wie die Finanzgiganten Generali oder Alior, sowie E-Commerce Erfolgsgeschichten von Migros und Coop Alleanza, waren nur ein Teil der Talk-Highlights. Karen McGrane, die bekannte Content-Strategin, hielt eine inspirierende Rede zum Thema Adaptive Content:

Dele Atanda von IBM Interactive Experience gab spannende Einblicke in das Thema Cognitive Computing im Internet der Dinge:

Einige der Highlights haben wir unten aufgeführt. Wer sich die gesamte Vortragsreihe anschauen möchte, kann dies unter folgendem Link tun: https://www.youtube.com/playlist?list=PLxHBbwVVoCoaJ49u_q7IUTvzlTdQ1Uzpt

  • Epsilon Partner stellte den WeChat Connector vor. WeChat ist ein Ökosystem, für Messaging und vieles mehr. Mit der Integration können Marketing-Teams WeChat auf Magnolia verwalten – vorgestellt von Xinzhan Chen, Epsilon.
  • Benno Baumgartner von Comerge stellte CoToolz für Magnolia CoToolz ist ein Integrated Development Environment, das für Magnolia-Entwickler gebaut wurde. Es verbessert das Coding durch Rich Editing für Templates und Dialoge. Das CoToolz-Team präsentierte das Eclipse- und IntelliJ-basierte IDE.

  • Netceteras Adrian Heydeckr und Marcel Kessler stellten den Living Styleguide vor, der für Magnolia-Projekte in Hibiscus geschaffen wurde. Es ist ein Tool für schnelles und agiles Frontend Development. Ohne Java-Wissen oder Tomcat starten zu müssen, können Frontend-Entwickler den Styleguide aufstellen und ändern.
  • Native Handlebars: Die Zukunft des CMS Templating. Aperto entwickelte eine Magnolia-Integration von Native Handlebars, der beliebten Frontend Templating Sprache, basierend auf der Nashorn Javascript Engine von JDK. Jörg Von Frantzius von Aperto demonstrierte die Funktionsweise live und diskutierte Ideen für die Kollaboration von Frontend und Backend auf den gleichen Template-Files.

Wir blicken gespannt auf eine Magnolia Konferenz 2017, in der unter anderem das Magnolia Now Partnership Program vorgestellt werden soll.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Magnolia-Conference-2016: (c) Magnolia
Previous Website Relaunch: Ohne Weiterleitungen greift auch das beste Konzept nicht
Next Magento B2B Commerce Edition

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 5 =