adverserve und tisoomi blocken die Adblocker


keine Werbung

Immer mehr Internet-Nutzer setzen auf den Einsatz von Adblockern. Alleine in Deutschland setzen laut einer Studie von Page Fair 29 Prozent aller Deutschen auf Adblocker. Dies führt zu massiven Umsatzeinbußen der Publisher und dem Wunsch nach wirksamen Gegenmaßnahmen.

Der Wiener Ad Technologies Spezialist adverserve bietet zusammen mit seinem deutschen Partner tisoomi ab sofort auch in Deutschland eine smarte und wirksame Lösung, die es Publishern ermöglicht, trotz hoher Adblocker-Rate die Werbeumsätze zu steigern.

Auf der d3con, der Fachkonferenz für digitale Werbung, können sich Interessenten am 14. März 2017 in Hamburg persönlich bei Adverserve über die Vorteile der Anti-Adblocker-Lösung informieren und darüber diskutieren, welche weiteren Hürden Programmatic Advertising auf dem Weg zum Marketing-Mainstream noch zu bewältigen hat.

Intelligent und erfolgreich

Die Anti-Adblocker-Lösung lässt sich einfach und unkompliziert in bestehende Ad Server-Strukturen integrieren. Im ersten Schritt wird das Proxy-Modul am Webserver der Publisher-Website entsprechend konfiguriert. Anschließend wird die Javascript Library von tisoomi integriert und die gewünschten Werbeplätze werden im Ad Server System angelegt. Nach umfangreichen Test-Durchläufen durch das Qualitätsmanagement erfolgt schließlich der Go-Live.

Im laufenden Betrieb ist der Anti-Adblocker genauso unkompliziert wie bei der Einrichtung. So prüft das System mit Hilfe eines verschlüsselten Requests vor einer Werbemittelausspielung, ob es sich um einen Nutzer mit aktiviertem Werbeblocker handelt. Wenn dies der Fall ist, wird die jeweilige Werbung über den Server von tisoomi zurückgeliefert und auf der Website ausgespielt. So erscheint die Werbung trotz Adblocker, da sie sich in der Quelle nicht vom restlichen Content der Seite unterscheidet und keine Ad Server URL zu sehen ist.

Hoheit über Vermarktung liegt bei den Publishern

„Der steigende Einsatz von Adblockern bedeutet für Unternehmen massive Umsatzeinbußen und Publisher werden dadurch massiv geschädigt“, erklärt Thomas Zant, CEO von adverserve. „Mit der Lösung unseres Partners tisoomi bieten wir den Publishern einen neuen Weg, auch Nutzer mit aktiviertem Adblocker zu erreichen. Aber es ist auch extrem wichtig, dem User durch intelligentes Targeting zielgenauen Werbecontent auszuspielen, um dem User so auch einen Mehrwert bieten zu können. Hier stehen wir unseren Publisher-Kunden im speziellen mit unserer Expertise zur Verfügung.“

Yildirim Balci, Geschäftsführer von tisoomi GmbH, ergänzt: „Wir freuen uns, gemeinsam mit adverserve Publishern die Hoheit über ihre Vermarktung zurückzugeben. Niemand außer dem Publisher selbst sollte entscheiden, ob, wieviel und welche Werbung an den User ausgespielt wird.“

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • advertising: photodune.net - markusgann
Previous Wie die Customer Journey durch E-Mail-Marketing zum Kreislauf wird
Next FC Bayern setzt auf Mobile First und Hippo CMS

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × vier =