Black Friday und Cyber Monday lassen federn

Der November ist vor allem in Nordamerika ein ganz besonderer Monat. Neben Thanksgiving stehen nämlich Black Friday und Cyber Monday ebenfalls fett markiert im Kalender. Letztere sind zwar keine echten Feiertage, jedoch durchaus Tage zum Feiern. Laut einer aktuellen Umfrage des Cashback-Portals Shoop.de werden die Aktionstage auch in Deutschland immer bekannter. Aber ebenso populärer?

In den USA sind der Black Friday sowie auch der Cyber Monday – das Online-Pendant zum »Schwarzen Freitag« längst Synonyme für dicke Rabatte und exzessives Sparen. Auch in Deutschland sind die beiden Aktionstage in aller Munde. Im Vergleich zum Vorjahr konnten Black Friday (84 Prozent/+8) und Cyber Monday (79 Prozent/+21) in Sachen Bekanntheitsgrad sogar noch einmal zulegen.

Herbstblues oder Überreizung?

Publicity allein scheint kein Garant mehr für steigenden Umsatz zu sein – auch wenn in diesem Jahr wieder Rekordumsätze erwartet werden. Denn trotz aller Bekanntheit scheint das Interesse an Black Friday und Cyber Monday in Deutschland zu schwinden. Waren 2017 noch jeweils 72 Prozent unter den Schnäppchenjägern bzw. planten diese bei entsprechenden Angeboten zuzuschlagen, sind es dieses Jahr nicht einmal mehr die Hälfte (Black Friday: 49 Prozent, Cyber Monday: 44 Prozent). »Die anfängliche Begeisterung der letzten Jahre für die beiden Aktionstage scheint bei den Verbrauchern etwas nachgelassen zu haben. Ein Grund mehr für den Handel, diese Aktionstage nicht als Resteverwertung zu nutzen, sondern den Kunden ehrliche und transparente Rabatte anzubieten«, so Shoop.de-Geschäftsführer Veit Mürz.

Der frühe Vogel fängt das Weihnachtsschnäppchen

Zwar ist die Kauflust an beiden Aktionstagen in der Spitze gesunken, doch wer an Black Friday und Cyber Monday shoppt, tut dies mit Leidenschaft und Weitblick. So nutzen 79 Prozent der »Rabatt-Veteranen« und »Skonto-Novizen« den Black Friday und sogar 88 Prozent den Cyber Monday als Start in die Weihnachts-Shopping-Saison. 57 Prozent verfallen an diesem verlängerten Wochenende sogar in einen regelrechten Kaufrausch und lassen deutlich mehr Geld über die Ladentheke wandern als geplant – ein Plus von knapp 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. So können Black Friday und Cyber Monday zumindest diese eine progressive Statistik auf der Habenseite verbuchen. Immerhin.  

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 7 =