Moderne User Experience rund um die Globus-Markenwelt


Die Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG unterzieht ihre Webpräsenz einem umfangreichen Technologierelaunch. Auf der Basis zukunftsweisender Möglichkeiten, die das eingesetzte Content Management System (CMS) FirstSpirit eröffnet, will das Handelsunternehmen sowohl das Design als auch die User Experience seiner Website zeitgemäßer gestalten und insbesondere für mobile Endgeräte optimieren. Als Realisierungspartner fungiert die Ludwigshafener SHE Informationstechnologie AG.

Die Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG entwickelte sich über viele Jahre zu einem der führenden Handelsunternehmen in Deutschland. Dabei ist Globus eines der wenigen großen konzernunabhängigen Familienunternehmen des deutschen Einzelhandels. Neben insgesamt 46 SB-Warenhäusern, 90 Baummärkten, einer Drive Station und acht Elektrofachmärkten in Deutschland zählen auch 23 Vollsortimenter in Tschechien und Russland sowie zwei Baumärkte in Luxemburg zur Globus Gruppe.

Nachdem das Handelsunternehmen bereits im Jahr 2013 entschied, seine Webpräsenz sicher und hochverfügbar auf eine neue Hosting-Plattform zu ziehen, stand im Herbst 2014 der technologische Relaunch der Website an. „Wir wollten unseren gesamten Auftritt zeitgemäßer gestalten und eine User Experience schaffen, die den Nutzungsgewohnheiten der Webseitenbesucher besser gerecht wird“, skizziert Dennis Falk, Projektverantwortlicher bei Globus die Aufgabenstellung. Schließlich zeigten die monatlichen Auswertungen bei Globus, dass immer mehr Nutzer Content über mobile Endgeräte abrufen. Ein modernes, agiles auf die mobile Welt zugeschnittenes Design und darauf ausgelegte Funktionalitäten sollten diesem Umstand Rechnung tragen. Als Umsetzungspartner fiel die Wahl auf die Ludwigshafener SHE Informationstechnologie AG.

SHE erste Wahl

Die IT-Spezialisten von SHE sind bei Globus keine Unbekannten. Im Jahr 2013 beauftragte Globus bereits den IT-Komplettdienstleister damit, ein zuverlässiges Betriebskonzept für die damalige Webpräsenz zu erarbeiten und die CMS-Lösung FirstSpirit einzuführen. Seither betreibt SHE die komplette Web-Infrastruktur im TÜV-geprüften Rechenzentrum in Ludwigshafen und hält diese über einen 24×7-Support hochverfügbar. „Vor diesem Hintergrund war es für uns klar, dass wir auch beim anstehenden Relaunch auf die ausgewiesene Expertise von SHE setzen“, erklärt Steve Feledziak, der gemeinsam mit Dennis Falk das Projekt leitet. „Schließlich war der Grundstein bereits gelegt, nur haben wir die Möglichkeiten, die uns FirstSpirit an die Hand gibt bei Weitem nicht ausgereizt.“

Kurze Projektlaufzeit durch Inhouse-Konzept

Das sollte sich ändern. Im Herbst war es dann so weit: ein internes Team um Falk und Feledziak entwickelte in einem ersten Schritt ein passendes Design für den neuen Webauftritt und unterfütterte dieses mit einem detaillierten inhaltlichen Konzept. Steve Feledziak erarbeitete in diesem Rahmen bei Globus ein detailliertes User-Experience-Konzept, das Web-Design, Usability sowie die dazugehörigen Front-End Technologien komplett in Eigenregie. Im Anschluss folgte der erste Ideenaustausch mit SHE. Danach erfolgte ein detaillierter Kick-Off-Workshop, im Rahmen dessen das Projektteam die Meilensteine für den anstehenden Relaunch definierte. Die Vorgaben waren klar umrissen: Mit Projektstart sollte binnen dreier Monate die neue Website stehen und das Content Management System optimal auf die individuellen Anforderungen von Globus zugeschnitten sein. FirstSpirit zeichnet sich insbesondere durch seinen modularen Aufbau aus und ist dadurch schnell erweiterbar. Deshalb sollte innerhalb kürzester Zeit die mobile Nutzung der Website so benutzerfreundlich als möglich gestaltet werden. Zudem hatte das Projektteam die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Erstellung von redaktionellem Content einfacher vonstattengehen kann.

Auch regionale Märkte erstellen künftig Content

„In unserem alten System hatten wir nur wenige direkte Möglichkeiten, Content auf unseren jeweiligen Marktseiten zu publizieren“, so Dennis Falk. Intuitive Benutzeroberflächen und Eingabemasken, hinter denen vormodellierte Schemata eine einfache und komfortable Content-Erfassung sicherstellen, sah das alte System schlicht nicht vor. „Mit unserem neuen Webauftritt wollen wir durch effiziente, zeitgemäße Prozesse unsere time to market entsprechend beschleunigen“, ergänzt Steve Feledziak. Eine Maßnahme, die den 46 regionalen Märkten einen größeren und vor allem individuelleren Einfluss auf die Gestaltung ihrer jeweiligen Marktseite einräumen sollte. Damit will Globus beispielsweise die Flexibilität bei regionalen Promo-Aktionen erhöhen oder ohne große Umwege den wöchentlichen Wechsel der Speisepläne der an die Märkte angeschlossenen Gastronomie ermöglichen. „Wir setzen hierbei auf die Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter in den regionalen Märkten. Unsere Zusammenarbeit basiert auf einem hohen gegenseitigen Vertrauen“, erklärt Dennis Falk. Ein Vertrauen, das durch regelmäßige Schulungen und gemeinsame Workshops, auf denen sich die Mitarbeiter inhaltlich austauschen, gestärkt wird.

Online-Marketing Abteilung liefert übergreifende Services

Für den redaktionellen Content unterhält Globus ein Online Team, welches die einzelnen Märkte betreut und mit den aktuellen Informationen versorgt. Diese liefert den Content für marktübergreifende Services aus, den die Mitarbeiter in den einzelnen Betrieben frei gestalten können. Auf diese Weise lassen sich diese Vorgänge einfach effizienter gestalten. Dazu zählen Bewerbungs- und Kontaktformulare, Stellenausschreibungen oder Werbemittel für aktuelle Kampagnen.

Sichere Infrastruktur – sichere Prozesse

Mit der Optimierung des neuen Content Management Systems profitiert Globus von einer hohen Sicherheit sämtlicher redaktioneller Prozesse. Die SHE-Berater betreiben FirstSpirit in einem geschützten Netzwerk, wodurch auch nur berechtigte Personen auf das CMS zugreifen dürfen. Ein ausgefeiltes Rollen- und Berechtigungskonzept inklusive in sich geschlossener VPN-Strukturen (Virtual Private Network) sorgt zudem dafür, dass die berechtigten Mitarbeiter in den regionalen Märkten über sichere Datentunnel Zugang auf das CMS haben. Dank des etablierten Hosting-Konzepts sorgt ein virtuelles Datacenter für Hochverfügbarkeit. Es veranlasst den automatischen Neustart von virtuellen Maschinen, falls einmal die darunterliegende ESX-Server-Hardware ausfällt. Die virtuellen Systeme werden dabei über ein redundantes DataCore-SAN bereitgestellt, wodurch eine Störung von Storage-Komponenten weder zu Datenverlust noch zum Ausfall des Systems führt. Der Webserver von Globus ist im SHE-Rechenzentrum zudem über eine Web-Application-Firewall gegen Angriffe aus dem Netz wie Cross-Site-Scripting (XXS) oder SQL- und LDAP-Injections zuverlässig geschützt. Kommt es dennoch einmal zu Zwischenfällen, Fragen oder auch kleineren Systemergänzungen, steht der SHE Application Support zur Stelle. Über ein angebundenes Ticketsystem stehen die SHE-Berater dann mit Rat und Tat zur Seite. „Ein sehr direktes, unbürokratisches und persönlich organisiertes Helpdesk, das sich absolut bewährt. Die Qualität bei SHE stimmt“, weiß Dennis Falk.

Anspruchsvoller Zeitplan – leistungsfähige Lösung

Obwohl der sehr anspruchsvolle Zeitplan nicht ganz eingehalten werden konnte, haben die Verantwortlichen das Projekt in budget erfolgreich abgeschlossen. „Auch wenn wir vier Wochen später als geplant mit unserer neuen Website live gegangen sind, waren am Ende doch alle Beteiligten sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, bewertet Dennis Falk den Projektverlauf. „Schließlich haben wir in dieser Zeit beinahe einen kompletten Neuaufbau unserer Website gestemmt. Lediglich fünf Prozent an Content haben wir von unserem alten Auftritt übernommen.“ Die Zusammenarbeit war im gesamten Projektverlauf kollegial, ziel- und lösungsorientiert. Mit SHE hat Globus einen versierten Technologiepartner auf Augenhöhe zur Hand, der das Handelsunternehmen in allen Fragen rund um das neue Content Management System FirstSpirit und ein sicheres Webhosting berät und unterstützt.

Mit seiner neuen Webpräsenz verfügt Globus nun über eine moderne, sichere und zukunftsweisende Infrastruktur, die performant ist und selbst auf mobilen Endgeräten der gängigen Geräteklassen eine einzigartige User Experience vermittelt. Darüber hinaus bildet sie wichtige regionale Spezifika der jeweiligen Märkte komfortabel ab und ermöglicht der Koordination bei Globus durchgängig effiziente Prozesse. Aktuelle News lassen sich schnell ins CMS einspielen, auch mehrere Themen lassen sich komfortabel und ohne großen Aufwand publizieren. Steve Feledziak bringt es auf den Punkt. „Mit unserem modernen Internetauftritt sind wir agil und flexibel – und damit unserem Wettbewerb einen entscheidenden Schritt voraus.“ Das soll auch so bleiben: Globus plant gemeinsam mit SHE die redaktionellen Funktionalitäten des CMS für die regionalen Markt- und Werbeleiter weiter auszubauen.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • globus-screenshot: screenshot www.globus.de
Previous Die Cloud ist der Clou - auch für Customer Experience
Next Digitale Transformation für Europäische Zentralbank

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =