CONTENS 4.5 wird auf der CeBIT vorgestellt

Der Content Management Spezialist CONTENS stellt auf der CeBIT 2015 (Hannover, 16. bis 20. März, Halle 4, Stand A12) erstmals die aktuelle Version des Enterprise CMS CONTENS 4.5 für zeitgemäßes digitales Marketing vor. Die frisch überarbeitete Version bietet zahlreiche Neuerungen und unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg in die Digitale Economy.

Zentrale Plattform für Websites, Intranets, Landingpages und Newsletter

Das Enterprise CMS CONTENS 4.5 unterstützt Unternehmen beim digitalen Marketing mit einer flexibel ausbaubaren Webplattform für die schnelle Erstellung von Websites, Intranets, Landingpages und Newslettern, sowie zur Verwaltung von digitalen Assets. Bilder und Videos lassen sich besonders einfach per Drag & Drop, Mehrfach-Upload und durch Einbetten in Artikel integrieren. Damit produzieren Redakteure ohne technische Kenntnisse besonders schnell aufmerksamkeitsstarke Slideshows und Bildergalerien.

Personalisierung, Multichannel-Marketing und SEO-Features

Für die individuelle Kundenansprache lassen sich Inhalte einfach personalisieren. Zur Verwaltung von Anwenderprofilen steht eine leicht konfigurierbare Benutzeradministration zur Verfügung. Um möglichst viele Kunden zu erreichen, können Redakteure neue Inhalte mit einem Mausklick in auswählbare Kanäle und Social Media-Plattformen publizieren. Mit frei definierbaren Shortlinks erstellen CMS-Anwender ganz einfach kurze, einprägsame Verknüpfungen, die sich leichter kommunizieren lassen (z.B. www.contens.de/cebit). Sitemaps für die Nutzer der Website und für den Google-Index werden automatisch erstellt.

Praktische Verbesserungen für CMS-Anwender

Um die Benutzeroberfläche für gelegentliche CMS-Anwender noch weiter zu vereinfachen, bietet CONTENS die Möglichkeit, bestimmte GUI-Elemente auszublenden. Damit kann die GUI auf wenige benötigte Elemente eingeschränkt werden. Regelmäßige Anwender profitieren von den neuen Tastaturkürzeln, mit denen sich CONTENS steuern lässt. Änderungen können einfach mit Strg+S gespeichert und Objektfenster mit Strg+Umschalt+S gespeichert und geschlossen werden. Strg+Umschalt+F setzt den Cursor in das interne Suchfeld, und ESC bricht die aktuelle Aktion ab.

Mit Hilfe der neuen Vorschau URL lassen sich nun Seiten, die noch nicht veröffentlicht worden sind, zur Freigabe an Kollegen senden. Neben Links auf Seiten, Objekte und Detailseiten können nun auch Links auf Objekt-Dateien gesetzt werden. Zusätzliche Filter auf Objektklassen erleichtern beim Einfügen von Inhalten aus der Bibliothek die Auswahl. Auch die Zwischenablage wurde optimiert: Redakteure können mehrere Inhaltsobjekte in die Zwischenablage kopieren und diese auf einer anderen Seite als Instanz oder als Kopie einfügen. Außerdem lassen sich bestimmte Inhalte aus der Zwischenablage nun einfach löschen. Im Verwaltungsbereich können bestehende Datensätze ganz einfach als Duplikat angelegt werden. Nach dem Klick auf Duplizieren öffnet sich das Detailformular, um das Duplikat zu bearbeiten. Erst bei Klick auf „Speichern“ wird es in der Datenbank angelegt.

Für mehrsprachige Websites können pro Sprachversion nun bis zu drei Fallbacksprachen definiert werden. Auf diese Weise werden Inhalte in einer anderen Sprache angezeigt, wenn ein Inhalt in der vom Nutzer gewählten Sprache nicht vorhanden ist. Um besonders umfangreiche Seitenbäume übersichtlicher zu machen, können Redakteure den Seitenbaum zukünftig auf einen für sie relevanten Ausschnitt einschränken. Der Name einer Seite lässt sich nun ganz einfach per Doppelklick im Seitenbaum ändern.

Schnellere Performance und umfangreichere Kompatibilität

Auch aus technischer Sicht bietet CONTENS 4.5 zahlreiche Verbesserungen. An vielen Stellen wurde die Performance deutlich optimiert. Interne Vorschaubilder werden serverseitig skaliert, was insbesondere bei Installationen mit vielen Bildern große Vorteile bringt. Performanceintensive Aktionen wie das Publizieren und Deaktivieren von Seiten, das Kopieren von Seiten, das Laden von Listen mit Filtern und das Laden des Seitenbaumes wurden grundlegend überarbeitet und reagieren nun spürbar schneller. Eine weitere Neuerung ist der XML-Export ausgewählter Daten aus Listenansichten in Formulare, Modell-Generator, Templates, Formatvorlagen und Objektklassen.

Für die Nutzung von CONTENS 4.5 können CMS Anwender aus den aktuellen Versionen der gängigsten Browser wählen: Google Chrome (29.0 bis 36.0), Mozilla Firefox (23.0 bis 31.0) und Microsoft Internet Explorer 11. Als CMS-Datenbank lassen sich nun neben MySQL, PostGreSQL und Microsoft SQL Server auch Oracle 11 und 12, MariaDB 5.5 sowie Microsoft Azure SQL Datenbank 2012 einsetzen. Bei der Volltextsuche für die Website können sich Unternehmen nun zwischen Lucene und ElasticSearch entscheiden.

 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • CONTENS_Logo2 Kopie: Contens Software GmbH
contentmanager.de Redaktion

contentmanager.de Redaktion

aus der contentmanager.de Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + fünf =