Methoden Usability – Benutzerfreundlichkeit sichern


Usability

Methoden Usability: Um die Benutzerfreundlichkeit von Anwendungen zu sichern, steht dem Usability-Experten nicht nur der klassische Usability-Test zur Verfügung. Es gibt eine Reihe weiterer Methoden, die ergänzend zum Einsatz kommen können.

Die folgende Übersicht einiger wichtiger dieser Methoden soll Ihnen einen ersten Eindruck geben, worum es bei diesen jeweils geht. Jeder der Methoden hat bestimmte Stärken und Schwächen, und je nach Aufgabenstellung und Anwendung sind verschiedene Methodenkombinationen sinnvoll.

Das richtige Werkzeug auszusuchen erfordert eine gewisse Erfahrung und eine sorgfältige Planung. Zunächst muss man überlegen, was man überhaupt herausfinden möchte. Denn das bestimmt die Methode der Wahl. Nicht jede Methode kann jedes Usability-Problem finden.

Methoden Usability: Von Anfang an

Je früher Usability-Methoden im Projekt eingesetzt werden, desto weniger Kosten entstehen, da die meisten Probleme schnell erkannt werden und mit weniger Aufwand zu beheben sind. Einige Methoden sind aus der klassischen Software-Entwicklung bekannt, werden aber bei der Entwicklung von Websites häufig nicht eingesetzt.

Beim Start jedes Projekts sollte nach der Zieldefinition die Anforderungs-Analyse (Requirements Analysis) gemacht werden. Dabei schreiben Sie fest, welchen Anforderungen das System genügen muss, um die Ziele des Projekts zu erfüllen.

Feldbeobachtung/Interviews/Fragebögen

Um die Erwartungen und Bedürfnisse der zukünftigen Nutzer herauszufinden, bietet sich in manchen Fällen die Feldbeobachtung an, d.h. der Besuch an deren Arbeitsplatz. Das ist etwa sinnvoll, wenn ein Intranet geplant wird, über das die Mitarbeiter auch komplexe Aufgaben erledigen sollen. Besuchen Sie die Menschen, sehen Sie ihnen bei Ihrer täglichen Arbeit zu und sprechen Sie mit ihnen.

Möglich sind auch strukturierte Interviews, die anhand eigens erstellter Leitfäden von geschulten Interviewern durchgeführt werden.

Auch kommen in diesem Stadium Fragebögen zum Einsatz, häufig mit offenen Fragen, in denen die Benutzer ihre Wünsche und Erwartungen an das System formulieren können.

Die so gewonnenen Informationen bilden eine gute Grundlage für die Beschreibung der Anforderungen an das Projekt in der Anforderungs-Analyse.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • usability: © Ben Chams - Fotolia.com
Previous Zehn Vorsätze für eine bessere Webseite
Next Grundlagen der Usability Analyse Teil 1

2 Comments

  1. […] 1. Teil: Methoden der Usability […]

  2. […] 1. Teil: Methoden der Usability […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × zwei =