Social Bookmarking – Lesezeichen fürs Marketing


Social Bookmarks

Delicious (ehemals „del.icio.us“) ist einer der bekanntesten „Social Bookmark“-Dienste. Bei diesen speichern Sie Ihre Lesezeichen (bookmarks). Der Vorteil ist zum einen, dass Sie die Lesezeichen online ablegen und sie so von jedem Browser und von jedem Rechner aus leicht zugänglich sind. Zum anderen hat Delicious eine „soziale“ Komponente: Ihre Lesezeichen sind für andere sichtbar, und Sie sehen die Lesezeichen von anderen.

Das Soziale am „Social Bookmarking“

So entdeckt man schnell interessante Seiten, die andere Nutzer zum gleichen Thema eingetragen haben. Sites wie Delicious sind also ein alternativer Zugang zum Web. Anders als bei Suchmaschinen sind alle Informationen einzeln von Menschen gesichtet und bewertet. Die Anzahl der Menschen, die eine Seite eingetragen haben, ist ein zuverlässiges Indiz dafür, wie gut die Seite ist.

159348_DnQtp

Die Lesezeichen der benutzerfreun.de bei Delicious . Die Zahlen auf Blau rechts geben an, wie viele Andere diese Seite verlinkt haben.

Es gibt auch rein deutschsprachige Dienste, wie z. B. Mister Wong .

Lesezeichen für Nachrichten

Zu den Social Bookmark-Diensten gerechnet werden auch Digg und StumbleUpon , die sich auf Nachrichten, Blogeinträge und Podcasts spezialisiert haben. Sie funktionieren nach dem gleichen Prinzip: Finde ich eine interessante Site, schicke ich die URL zu dem Dienst.

<Bei diesen kommt aber noch eine wichtige Zusatzfunktion hinzu: Die Besucher von Digg bzw. von StumbleUpon können die Lesezeichen der anderen Nutzer auf der Site als interessant oder uninteressant bewerten. Damit landen automatisch die Lesezeichen ganz oben in der Liste, die von den meisten Benutzern für spannend gehalten werden.

Außerdem können die Lesezeichen von den Besuchern kommentiert werden. So ergibt sich ein reger Austausch über aktuelle Themen. Die Sites sind gute Indikatoren dafür, was die technologisch interessierte englischsprachige Web-Gemeinde bewegt. Denn mit der breiten Öffentlichkeit hat das wenig zu tun. Die Nutzer dieser Dienste sind vor allem junge, technikaffine Männer aus Nordamerika und Europa.

Im deutschsprachigen Raum sind die Dienste Yigg , Webnews und Tausendreporter am bekanntesten.

159349_Y6g4t

Die Nachrichtensammel-Site des Stern. Das Niveau ist höher als man denkt.

Die Schattenseite des Social Bookmarking

Jeder Nutzer kann eigene Schlüsselworte (Tags) vergeben, es gibt kein vorgegebenes Vokabular. Nicht einmal die Struktur der Schlüsselwörter ist festgelegt, und so finden sich bei den Schlüsselwörtern Singular/Plural, Verben/Substantive, Groß-/Kleinschreibung und natürlich auch jede Menge Rechtschreibfehler in einem großen Durcheinander.

Auch können Seiten versehentlich oder mit Absicht falsch zugeordnet werden.

Marketing mit Delicious?

Damit kommen wir auch gleichzeitig zum Nutzen fürs Marketing. Social Bookmarks können Nutzer auf meine Site locken, weil sie etwa bei Delicious ein Lesezeichen zu ihr gefunden haben. Außerdem werden diese Dienste auch von Suchmaschinen indiziert, und so bekomme ich einen Link mehr zu meiner Site.

Das bietet sich natürlich fürs Spammen an, und so haben einige zwielichtige Suchmaschinenoptimierer Websites unzählige Male als Lesezeichen auf Delicious und Co eingetragen. Die ganz schamlosen sogar unter völlig irreführenden, aber bekannten Schlüsselwörtern, nach dem Motto: je mehr Links, je besser.

Das ist natürlich unseriös und verärgert auch die Nutzer – wenn Sie zum Beispiel nach einem Anbieter für Kunstdrucke suchen, sind Sie sicher nicht in Stimmung, Speicherkarten auf der Site, bei der Sie landen zu kaufen, auch wenn die noch so günstig sind.

Außerdem versuchen die Betreiber der Social Bookmarking-Dienste den Missbrauch zu unterbinden und haben Algorithmen entwickelt, um diesen zu verhindern.

Tipps zum Bekanntmachen der eigenen Site

Wie kann man nun das Marketing-Potenzial der Lesezeichen-Dienste seriöserweise nutzen?

  • Melden Sie sich bei den für Ihre Zielgruppe relevanten Diensten an (meist reichen Delicious und Mister Wong).
  • Tragen Sie Ihre eigene Site einmal (!) ein und versehen Sie sie mit den relevanten Tags.
  • Sehen Sie sich auch an, unter welchen Tags Ihre Konkurrenzsites zu finden sind und setzen Sie diese auch bei sich.
  • Nehmen Sie Ihren Domainnamen (ohne die Endung .de/.com usw.) auch als Tag auf.

Es ist sogar nicht verkehrt, Sites der Konkurrenz mit in Ihre Bookmarks aufzunehmen. So finden die Besucher auch Ihre Site, wenn sie nach Ihren Mitbewerbern suchen. Allerdings sehen dann auch die Benutzer Ihre Konkurrenz, wenn sie gezielt nach Ihnen suchen. Daher sollten Sie eventuell nicht Ihren Firmen-Account verwenden, sondern Ihren privaten.

Auch wenn Sie selbst oder die Zielgruppe Ihrer Site Sociales Bookmarking nicht nutzen, selbst dann lohnt es sich allein wegen der Sichtbarkeit Ihrer Site in Suchmaschinen. Wenn Sie sich stärker engagieren wollen, dann pflegen Sie Ihr Profil auf den Bookmark-Diensten und speichern Sie regelmäßig gute Sites, die Sie entdecken. Wenn Sie diese ordentlich taggen und beschreiben, schaffen Sie sich damit auch ein gewisses Renommee.

Bitte recht lesezeichenfreundlich

Wenden Sie sich an web-affine Nutzer, machen Sie es diesen leicht, Ihre Seiten als Lesezeichen zu setzen. Zum Beispiel indem Sie kleine Icons mit verknüpften Scripts ans Ende der Seite setzen. Mit diesen können die Nutzer die aktuelle Seite direkt bei den jeweiligen Bookmark-Diensten abspeichern (siehe im benutzerfreun.de-Blog am Ende der Seite bei „Eintrag merken“). Beschränken Sie sich auf die Wichtigsten, sonst wird’s schnell unübersichtlich.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • bookmark-xs: http://photodune.net/user/zagandesign
Previous Kostenpflichtige Link-Datenbanken unter der Lupe: Majestic SEO und Linkscape
Next Video im Web: Kennen Sie die Trends?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 6 =