Nachhaltige Kundenbindung mit Content Marketing


Zwei Menschen geben sich die Hand

Kundenbindung ist ein emotionaler Aspekt im Content-Marketing. Für einen nachhaltigen Effekt sind spezifische Content-Formate für jede Phase der Customer Journey notwendig.

Die Menschen werden vergessen, was du gesagt hast. Die Menschen werden vergessen, was du getan hast. Aber das Gefühl, das du ihnen vermittelt hast, das werden sie nie vergessen.

Das Zitat der US-amerikanischen Schriftstellerin Maya Angelou verrät die geheime Zutat, mit der Kundenbindung im Content-Marketing umgesetzt wird. Neben dem Ansprechen von Emotionen ist jedoch auch das Timing ein wichtiger Faktor der Kundenansprache. Content-Format und Customer-Journey sind eng miteinander verbunden. Nicht jeder Content passt zu jeder Customer-Journey-Phase, und umgekehrt. Kundentreue ist ein andauernder Prozess. Durch emotionale Inhalte stellt Content-Marketing den Nutzer in den Mittelpunkt und bindet den Kunden nachhaltig an die Marke.

Status quo erfassen: Produkt-Stadium

Eine bereits etablierte Marke nutzt andere Content-Formate als eine Brand, die noch in den Kinderschuhen steckt. Zur Einführung eines neuen Produktes muss vor allem Reichweite generiert werden. Hat man bereits einen großen Kundenstamm generieren können, liegt das Ziel in der Aufrechterhaltung einer loyalen Kundenbeziehung. Insights und »behind the scenes«, die auf emotionale Weise das Produkt integrieren, bieten sich an, um den Kunden am Geschehen teilhaben zu lassen. User wollen heute mehr als bei der Entwicklung neuer Produkte zuzuschauen. Sie wollen daran teilhaben.

Status quo erfassen: Customer Journey

Ebenso entscheidend wie der Produkt-Status ist, in welcher Phase sich der potentielle Kunde befindet. Ganz nach dem AIDA-Modell werden beim Verbraucher unterschiedliche Content-Formate auf die verschiedenen Phasen innerhalb der Customer-Journey einzahlen. Zunächst einmal begegnet der Kunde dem Produkt und wird aufmerksam. Diese Aufmerksamkeit entwickelt sich zu einem Interesse mehr über Produkt und Marke zu erfahren. Dieses Gefühl muss unterstützt und geschürt werden, damit der User das Bedürfnis entwickelt, das Produkt kaufen zu wollen. In der letzten Phase wird der Kunde aktiv und tätigt den Kauf. Um die Kundenbindung aufrecht zu erhalten, ist es wichtig, mit Authentizität und Fachwissen zu überzeugen.

Welches Content-Format passt zu welcher Customer-Journey-Phase?

Ist der Produkt-Status und die Customer-Journey-Phase des Kunden bestimmt, müssen die Marketing-Aktivitäten und Ansprüche der Kunden aufeinandergelegt werden. Erfolgreiches Content-Marketing versteht es, die effektivsten Content-Formate für den spezifischen Kunden zu produzieren.

In der frühen Phase eines Produktes werden Content-Formate benötigt, die das Potenzial haben, eine große Reichweite zu generieren. Vor allem Blog und audiovisuelle Inhalte bieten sich in diesem Stadium an. Je weiter das Produkt und auch der Kunde in ihrer Entwicklung rutschen, desto eher sind seriöse und interaktive Content-Formate wie beispielsweise Whitepapers, Case-Studies, Webinare und eBooks gefragt.

Ist der User erst einmal zum Kunden geworden, sind exklusive Inhalte, die ihn in seiner Entscheidung bestärken, von Nöten. Ein Stichwort, das diese Phase am besten beschreibt, ist das Community-Building. Case-Studies, Launch-Events oder Coachings geben dem Kunden ein Gefühl der Zugehörigkeit zur Marke.

Die Ebenen der Kundenbindung

Kundenbindung findet auf drei verschiedenen Ebenen statt. Der Kunde muss sowohl physisch, emotional, als auch moralisch abgeholt werden. Die ideale Customer-Journey vereint alle drei Ebenen und wird zum Gesamterlebnis für den Kunden.

  • Die physische Kundenbindung entsteht durch die Befriedigung des Käufer-Bedürfnissen, ergo dem Bereitstellen des Produktes.
  • Die emotionale und moralische Ebene sind die Ebenen, in denen die verschiedenen Content-Formate eine Kundenbindung durch gemeinsame Werte entwickeln.

Kundenbindung 1×1 – So funktioniert:

Um einen Kunden mit Content-Marketing möglichst nachhaltig an die eigene Marke zu binden, muss man wissen, in welcher Phase der Customer-Journey der User steht.

Der Kunde ist noch unentschlossen, ob er das Produkt/den Service nutzen möchte? In dieser Phase bieten sich Inhalte an, die einen hohen Wissensgehalt haben. Durch Whitepaper und Webinare hat der Verbraucher die Möglichkeit, tiefer in die Materie einzusteigen. Er/Sie macht sich mit dem Produkt vertraut und Bedenken können aus dem Weg geräumt werden.

Der Kunde hat den Kauf bereits abgeschlossen? Die Reise ist mit diesem Schritt längst nicht beendet. Jetzt fängt die eigentliche Kundenbindung an. Durch Case-Studies, Anleitungen, Offline-Events oder exklusive Coachings wird der Kunde zum echten Markenliebhaber.

Nachhaltige Kundenbindung mit contentbird

Nutzerzentrierte Inhalte ziehen nicht nur Neukunden an, sondern binden auch den bereits bestehenden Kundenstamm an die eigene Brand. Durch die Begleitung der gesamten Customer-Journey mit hochwertigen Inhalten wird zunächst Aufmerksamkeit, später Leads generiert. contentbird bietet die führende Plattform, um Content-Marketing strategisch und operativ umzusetzen.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

Previous Twitter verpasst sich neues Gesicht – Aktuelles Design hat ausgezwitschert
Next Snoop Dogg »gets smoooth« und investiert in Klarna

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × fünf =