Kommt der neue Google Chat für Teams?


Kommt ein neuer Google Chat? Neues aus der Tool-Gerüchteküche: Google arbeitet wohl an einem neuen Kommunikationsprogramm für Teams. Das berichtet The Information.

Bei Google wird allem Anschein nach gerade intensiv an einem neuen Chat-Programm für Unternehmen gearbeitet. Dieser neue Google Chat soll aber weiter mehr bieten können, als reine Nachrichten-Funktionen wie etwa aktuell die Google Hangouts. Vielmehr plant Google wohl, verschiedene Elemente der G-Suite zusammen zu führen: Also etwa Mail, Hangouts und Drive. Zusammen könnte dieser Schritt also eine konsolidierte Benutzeroberfläche schaffen, in der Mitarbeiter auf alles, was sie zur Kollaboration benötigen, direkt zugreifen können. Die Vorbilder sollten klar sein: Slack oder Microsoft Teams. Denn laut „The Information“ ist dieser neue Google Chat explizit nur für Firmen-Kunden geplant.

Ein Google Chat als Antwort auf Slack und Microsoft Teams?

Googles G-Suite ist zwar durchaus beliebt bei Unternehmen: So sollen mehr als 5 Millionen Unternehmen sie im Einsatz haben. Aber die Nutzung von Apps wie Hangouts oder Drive erfolgt eben doch eher separiert, weshalb viele Unternehmen beispielsweise Slack als Substitut oder Ergänzung nutzen. Mit einem neuen Google Chat könnte man also auf die 10 Millionen User schielen, die Slack nutzen. Googles Konkurrenz versteht es aktuell offenbar besser, Apps für den Austausch von Informationen wie Chat- und Video-Konferenz-Funktionen mit Programmen für das gemeinsame Arbeiten wie etwa Dropbox zu verbinden.

Die G-Suite scheint allgemein aktuell ein größeres Projekt bei Google zu sein. So wurde jetzt auch bekannt, dass der „App-Maker“ eingestellt wird, mit dem Unternehmen innerhalb der G-Suite eigene Tutorials und Programme per Baukasten-Prinzip erstellen konnten. Zeitgleich hat Google eine Anwendung namens Appsheet gekauft, welche die Fähigkeiten des „App-Makers“ übertrifft und wohl ersetzen wird.

 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

Previous BVDW-Studie: Zwei von Drei Internet-Nutzer können Cookies erklären
Next 9 Social Media Monitoring Tools im Vergleich

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + zwanzig =