Recap JTL-Connect 2019


Die JTL-Connect hat am 30. August bereits zum fünften Mal in die Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf geladen und viele Händler sowie Partner folgten diesem Ruf. Auch contentmanager.de war natürlich vor Ort und hat sich umgeschaut.

Die JTL-Connect ging in diesem Jahr mit einem Jubiläum an den Start. Auch im fünften Jahr öffnete der Anbieter und Veranstalter JTL-Software die Tore zur hauseigenen E-Commerce-Messe. Um die 1.500 Gäste aus Händlern und Partnern wurden in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle erwartet. Und in der Tat, bereits morgens – eine halbe Stunde vor Messebeginn – war die Vorhalle gut gefüllt. Bei Brötchen und Kaffee traf man sich und tauschte sich aus. Eine Mischung aus Vorfreude und einer Prise Aufregung auf den kommenden Tag lag in der Luft.

Speaker mit vielen Themen rund um den E-Commerce

Den Vortrags-Opener machte JTL-Geschäftsführer Thomas Lisson vor fast vollbesetzter Publikumstribüne im Plenum, der großen Vortragsbühne der Messe. Mit seiner Keynote stellte er die Produkte und Neuheiten rund um JTL vor und bildete damit den Auftakt zu einem reichhaltigen Vortragsprogramm.

Wer mit Fragen, wie „Wie führe ich meinen Onlinehandel zum Erfolg?“ zu diesem Event kam, sollte jedenfalls nicht enttäuscht werden. Ob Speaker aus den eigenen Reihen der JTL oder Redner aus den Reihen der Partner, wie beispielsweise Micha Augstein von PARCEL.ONE, der zu Internationalisierung des Versands sprach – der Themenumfang der Vortragenden war groß und deckte viele Fragen rund um den E-Commerce ab.

Lockerer Lunch zwischen Foodtrucks

Zwischen Businessgesprächen, Vorträgen, Networken und Produkttesten kann man ganz schön hungrig werden! Zum Glück hatte die JTL-Connect da in diesem Jahr ebenfalls aufgerüstet. Das kulinarische Angebot wurde in diesem Jahr deutlich erweitert und konnte sich wirklich sehen lassen. Mehrere Foodtrucks säumten den Vorplatz der Halle und boten bei strahlendem Sonnenschein, was das E-Commercler-Herz oder vielmehr der Magen begehrt.

Die Auswahl aus Burritos, Hamburgern mit Fritten oder Asiatisch war gelungen und für jeden Geschmack war etwas Leckeres dabei.

 Demolager ist Besuchermagnet

Das Highlight der Besucher war allerdings das JTL-WMS Demolager, welches in diesem Jahr sogar auf doppelte Größe angewachsen ist. Wer einmal selbst erfahren wollte, wie die Lagerverwaltung funktioniert, indem er selbst Pakete packt und versendet, musste sich auf eine lange Schlange einstellen, die von morgens bis abends mehr oder weniger gleich lang blieb. Aber um selbst einmal die Produkte und Features zu testen, nahmen die Besucher die Wartezeit gerne in Kauf. Schließlich geht (selbst) probieren über studieren. Ergänzt wurde das Livetesting mit dem JTL-POS Stand, der neuen hauseigenen Kassenlösung. Hier konnten die Gäste der Messe hautnah erleben, wie das System am stationären Handel einsetzbar ist und welche Features es beinhaltet.

Die 5. JTL-Connect überzeugt

Der Tag hat gehalten, was er versprochen hatte: Produktneuerungen, eine große Auswahl an Speakern, Live-Produkttests und viele interessante Besucher.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.
Previous Instagram plant mit »Threads« eigene Messaging-App
Next DMEXCO: Marketing geht durch den Magen – 6 Tipps für gutes Essen in Köln

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 2 =