Case Study: Cumulus bringt mediaBase der Lufthansa zum Fliegen.


Herausforderung

Ich packe meinen Koffer, und ich packe hinein: Rund 40.000 Fotos, fast hundert Jahre Unternehmensgeschichte, den Alltag von 100.000 Arbeitnehmern,
die Flug-erlebnisse von 70 Millionen Passagieren jährlich …

Ich packe meinen Koffer, und ich packe hinein: All das Gesagte und ein Sicherheitsschloss gegen Datendiebstahl, eine technisch perfekte Netzwerklösung, weltweiten Zugang zur Datenbank.

Wie immer bei Lufthansa galt auch für den großen Koffer mit Mediendaten nur ein Ziel: Sicher reisen und pünktlich ankommen.

Lösung

Die Lufthansa hat ihr wertvolles Datengepäck Canto Cumulus und dem Canto Professional Services Team anvertraut. Die Kombination aus Sicherheit, vielfältigen Features und einfacher Nutzung, überzeugte die Verantwortlichen.

Mit dem Web Interface von Canto Professional Services wurde ein Weg gefunden, Cumulus für unerfahrene Nutzer im Internet zugänglich zu machen. Die Lösung ist jederzeit ausbaufähig und bietet höchste Netzwerksicherheit. 

Ergebnis und Vorteile

Vier Monate nach Beginn der Integration war Cumulus „airborn“. Die Telefonanfragen nach Bildmaterial sanken um 95 Prozent. Die Bilder sind nun mit Copyrights und Nutzungshinweisen versehen.

• Sicherer Zugang zur Bilddatenbank für Mitarbeiter, Partner und Medien.

• Weniger Arbeitsaufwand. Die Nutzer bedienen sich in Cumulus selbst.

• Die Konvertierung von Bilddaten „On-the-fly“ erlaubt die Arbeit mit einem einzigen Masterdokument für alle Ansichten.

 Destination mediaBase

Die ursprüngliche Bilddatenbank von Luft- hansa war Open Source. Jens Polkowski, Manager im Direktmarketing bei Lufthansa erinnert sich: „Unsere Open-Source-Lösung war damals Stand der Technik, aber es gab keine Möglichkeiten zum Update.“

Lufthansa brauchte eine Lösung, die mit dem Fortschritt mithalten kann und die den wach- senden Arbeitsaufwand bewältigen kann. „Jede Woche bekamen wir bis zu 50 Anfragen zu Bildern, die dann auf CD gebrannt und verschickt werden mussten. Eine Menge Arbeitszeit ging dabei verloren.“

Hinzu kamen Versandkosten und große Verzögerungen bei Überseelieferungen. „Wenn jemand in Singapur ein Foto brauchte, konnten wir es einfach nicht pünktlich liefern.“ Wenn eine Fluggesellschaft auf einen schnelleren Weg als Fliegen besteht, dann ist das eine ernste Sache.

Cantos Copilot im Einsatz

Lufthansa hatte bereits verschiedene Anbieter und DAM-Systeme zur Verwaltung digitaler Inhalte getestet, als Canto Professional Services Cumulus vorstellte.

„Als uns Canto Professional Services zum ersten Mal Cumulus gezeigt hat, wusste ich sofort: Beides ist genau das, was wir bei Lufthansa brauchen.“

Canto Professional Services war ortsansässig, was Polkowski gefiel. Aber das Know-How und das Engagement des Canto-Teams überzeugten ihn endgültig Lufthansa wählte Cumulus weil es die ideale Ausstattung für die Bedürfnisse der Fluggesellschaft mit- bringt. „Das eine System war überladen mit Features, die man im Leben nicht braucht, das andere hätte von Grund auf neu aufgebaut werden müssen. Wir wollten DAM State-of-the-Art und es nicht neu erfinden.“

Und welche Rolle spielte der Preis bei der Entscheidung? „Das richtige System auszu- wählen war sehr wichtig. Cumulus kostet weit weniger als andere Systeme — ein glücklicher Umstand. Aber wir haben es wegen seiner Leistung gekauft.“

Cumulus im Sicherheits-Check

Das Hauptaugenmerk für Lufthansa und Canto Professional Services lag auf der Netzwerksicherheit. Vertrauen konnte man dabei auf den Sicherheitsstandard, den Cumulus dank seiner Multilevel-Architektur mitbringt. „Die Bilddatenbank läuft im selben Server-Park wie z. B. Ticketing- und Check-in-Systeme. Ich bin beeindruckt, dass Canto Professional Services Cumulus in eine solche Hochsicherheitsumgebung integrieren konnte.“

Airborn

Vier Monate nach Beginn der Integration war Cumulus „airborn“. Die mediaBase fliegt seitdem und bringt den erwarteten Effekt. „Alles ist nun rund um die Uhr weltweit verfügbar. Genau das war unser Ziel.“

Die Telefonanfragen nach Bildmaterial sanken um 95 Prozent. Die Bilder sind nun mit Copyrights und Nutzungshinweisen versehen, was vorher nicht ohne weiteres möglich war.

Die Nutzer laden ihre Bilder in verschiedenen Formaten herunter, die von Cumulus erstellt werden, so dass nur ein Master als Vorlage gebraucht wird. Lufthansa kann jederzeit neue Download-Formate und Verarbeitungsoptionen hinzufügen falls sie gebraucht werden.

Selbst PDF-Kontaktabzüge erstellt Cumulus unmittelbar. Die Nutzer können eine „Sammelmappe“ mitnehmen, was für die Offline-Bearbeitung und als künftige Referenz nützlich ist.

Für den Marketingmann Polkowski ist der größte Vorteil aber ein anderer: „Leute, die nicht das perfekte Bild finden, nutzen was immer sie finden können. Jetzt werden die Bilder, die wir gern zeigen wollen, auch genutzt – weil sie so einfach zu finden sind.“

Hoch fliegende Pläne

Vorgesehen ist bereits ein Einsatz in anderen Abteilungen und Konzernbereichen, die ebenfalls Bilder zu verwalten haben. Ziel ist es nur noch ein Bilddatenmanagement für alle Konzernbereiche zu haben. Aber Lufthansa- Manager Polkowski plant noch weiter:

„Fernsehstationen brauchen Videomaterial für ihre Sendungen. Wir hoffen, dass Cumulus uns dabei ebenfalls helfen kann. Eigentlich sehe ich keinen Grund, warum es das nicht könnte.“

Produktedition: Cumulus Enterprise

Plug-ins und Add-ons Used: Web Publisher Pro (Canto)
Web Interface (Canto Professional Services)

Von Cumulus verwaltete Assets: Images: 39,000+

Cumulus in Aktion bei Lufthansa: http://mediabase.lufthansa.com

Installation und Support: Canto Professional Services

Partnerleistungen und Produktanpassungen
: Überarbeitung Interface; Intergation in die Webseite
; Erweiterte Internet-Suchfunktion; Asset-Links mit Verfallszyklus
; Gesicherte Netzwerkintegration

Kontakt

+49 (0) 30 390 485-0 / info@canto.com / www.canto.com

Bildquellen

  • Lufthansa-mediabase: Canto GmbH
Previous Gelassene Suchmaschinenstrategie gewinnt
Next Social Media-Nutzertypologien

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 3 =