Video, Audio und Display Anzeigen im Team bearbeiten – Google startet Ads Creative Studio


Google gibt Marketing-Teams mit „Ads Creative Studio“ ein Tool an die Hand, mit denen sie zusammen Multimedia-Anzeigen erstellen und bearbeiten können. 

Das Tool „Creative Ads Studio“ stellt Google auf dem hauseigenen Blog vor. Es soll die Funktionen verschiedener Kreativ-Werkzeuge von Google an einer Stelle kombinieren. Statt also wie vorher auf verschiedenen Plattformen zu arbeiten, dazwischen zu wechseln und zwischen Teammitgliedern hin und her zu schieben, soll es eine zentrale Anlaufstelle geben. So lassen sich an einem Ort Video, Audio und Display-Anzeigen erstellen und im Team oder alleine bearbeiten.

Bisher waren die Tools, die nun im Creative Ads Studio zu finden sind, etwa separat über YouTube, Display & Video 360 oder Campaign Manager 360 „verstreut“. Unter den einzelnen Features finden sich unter anderem der Director Mix. Das war bisher noch gar nicht für alle NutzerInnen verfügbar. Es ermöglicht bei YouTube die individuelle Anpassung von Anzeigen für verschiedene Zielgruppen. Durch austauschbare Elemente kann so eine Anzeige in mehreren Version erstellt werden. Für Display& Video 360 und den Campaign Manager 360 kommen Dynamic Display und HTML5. Diese ermöglichen individuelle und interaktive Creatives. Und für die Produktion von Audio Inhalten gibt es den Audio Mixer und Dynamic Audio. Diese dienen dem Schnitt von Audio-Ads bei Display & Video 360. Weitere Features sind bereits in Planung.

Im Fokus: Einfachere Prozesse & individuelle Inhalte

Motivation für das Creative Ads Studio war laut Google der Wunsch nach der Vereinheitlichung von Prozessen. So werden mit dem Tool auch Assets, sprich Video, Display- und in Kürze auch Video-Creatives, an einem zentralen Ort gespeichert. Team-Mitglieder können dann über eine Plattform darauf zugreifen sie für Inhalte aller Art verwenden. Auch soll die Team-Arbeit verstärkt werden, da nun mehre Teammitglieder gleichzeitig an einem Projekt arbeiten können. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist laut Google die Anpassung an Zielgruppen. Unternehmen können einzelne Elemente in Anzeigen über verschiedene Darstellungsformen hinweg individuell an verschiedene Zielgruppen anpassen.

Bildquellen

Previous Blog Konzept: Tipps für die Konzeption eines Blogs
Next Marketing Automation Tools: Was gehört zum Marketing Automation Stack?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − fünf =