Marketing Events: konversion.digital Konferenz – Interview mit David Odenthal


Marketing Events Growth Hacking Pfeile

Die konversion.digital Konferenz ist das neue Gewand der einstigen Conversion Roadshow – einem der wichtigsten Marketing Events im Bereich der Conversion-Optimierung. contentmanager.de sprach mit David Odenthal, Gründer der einstigen Conversion Roadshow. Im Interview erklärt er, was es mit dem Relaunch als konversion.digital Konferenz auf sich hat und was die diesjährigen Teilnehmer des Events erwartet.

Am 28. Oktober 2021 ist es soweit: Die konversion.digital Konferenz öffnet ihre Tore im RheinEnergie Stadion Köln. Mit hochkarätigen Sponsoren und Speakern widmet sich das Marketing Event Themen rund um die Leadgenerierung und Conversion-Optimierung im Online Marketing. Die konversion.digital Konferenz ist dabei die bereits bei Marketeers geschätzte Conversion Roadshow in neuem Look & Feel, die 2019 mit 250 Teilnehmern ausverkauft war.

contentmanager.de: Herr Odenthal, die konversion.digital Konferenz ist das neugestaltete Format der bisher bekannten Conversion Road, die zu den wichtigsten Marketing Events und Veranstaltungen zur Conversion-Optimierung gehört. Warum der Relaunch, wo doch die Conversion Roadshow 2019 ausverkauft war?

Quelle: David Odenthal

David Odenthal: So erfolgreich die Conversion Roadshow war, sie war quasi „nur“ unser erster Versuch, eine Veranstaltung mit Fokus auf die Leadgenerierung und Conversion-Optimierung im Online Marketing zu etablieren. In unserer Beratungstätigkeit als Konversionpotimierer haben wir schnell erkannt, dass es für das Thema Conversion kein richtiges Zuhause gab. Dabei spielt es eine essenzielle Rolle im Online Marketing. Mit der Gründung der Conversion Roadshow hatten wir ursprünglich geplant, Deutschland in verschiedenen Städten zu bereisen und das Thema an Business Entscheider mehr heranzutragen. Statt einer echten Roadshow hat sich das Event dann aber dauerhaft in Köln zum festen Termin bei Marketing-Verantwortlichen etabliert.

contentmanager.de: Also ist es eine reine Namensänderung? Oder steckt noch mehr dahinter?

David Odenthal: Es ist weniger eine bloße Namensänderung. Die konversion.digital Konferenz ist die Weiterentwicklung der Conversion Roadshow und das Event der neu gegründeten konversion.digital GmbH. Wir vereinen in unserem Unternehmen unser Beratungsgeschäft mit der Softwareentwicklung. Die konversion.digital Konferenz ist die zugehörige Veranstaltung, um das Thema Conversion-Optimierung noch mehr im Online Marketing. Unser Ziel mit der konversion.digital Konferenz ist es, Konzerne und KMUs systematisch und prozessual zu begleiten, um eine nachhaltige digitale Wertschöpfung im Bereich UX, Conversion-Optimierung und Erstellung von Landingpages zu erreichen.

contentmanager.de: Was dürfen Marketeers von der Veranstaltung erwarten? 

David Odenthal: Die konversion.digital bietet dem Marketing Management umfangreiche Tipps & Tricks sowie Best Practices aus dem Online Marketing. Die Insights sind besonders tiefgehend im Thema Conversion-Optimierung und Leadgenerierung.

contentmanager.de: Und was ist neu?

David Odenthal: In diesem Jahr etablieren wir unsere Site-Klinik auf dem Event. Teilnehmer können ihre eigenen Websites hier genau und unter drei wesentlichen Gesichtspunkten analysieren lassen: User Experience, Technik sowie Inhalt.

contentmanager.de: Wie funktioniert die Site-Klinik denn genau?

David Odenthal: Alle teilnehmenden Unternehmen können sich am Tag des Events für die Site-Klinik bewerben. Das ist nötig, da wir nur eine begrenzte Anzahl Websites gemeinsam mit den Teilnehmern analysieren können. Wir versuchen aber, so viele Websites wie möglich beim Event zu berücksichtigen. Übrigens ist die Website-Klinik für die Teilnehmer auch kostenfrei.

contentmanager.de: Neben der Site-Klinik werden auch reguläre Vorträge gehalten. Welche Themen stehen dabei 2021 besonders im Fokus für die Unternehmen?

David Odenthal: Für unsere Zielgruppe gehören vor allem Informationen rund um die Themen Smart Data und Skalierbarkeit zu den zentralen Aspekten im Online Marketing. Daten verstehen und nutzen wird immer wichtiger, um Kunden passende Inhalte und eine optimale UX zu bieten. Wir werden aber genauso Aspekte wie die richtige Inszenierung von Produkten für Kunden thematisieren. Außerdem werden sich die Vorträge mit dem Aufbrechen des bisher gängigen Silodenkens in Unternehmen beschäftigen und Ansätze aufzeigen, um Online Marketing neu zu denken. Und natürlich spielen auf dem Event Verfahren für die Messung von Marketing Aktivitäten und der Datenschutz eine entscheidende Rolle. Nicht zuletzt beschäftigen wir uns außerdem mit Prozessen, um neue Absatzmärkte zu erschaffen und die eigene Marke über verschiedene Inhalte und Business Maßnahmen zu stärken.

contentmanager.de: Wie greifen Sie zum Beispiel Themen wie den Datenschutz praxisorientiert auf?

David Odenthal: Wir haben hochkarätige Speaker, hervorragende Experten im Marketing und in angeschlossenen Bereichen, auf dem Event. Mit dem Thema Datenschutz wird sich beispielsweise Martin Erlewein, Rechtsanwalt und Datenschutzbeauftragter, auseinandersetzen. Dabei nimmt er unter anderem das TTDSG genau unter die Lupe und was das neue Gesetzt für Cookies, Consent und Conversion bedeutet. Mit Iva Randelshofer von Ubisoft als Speaker thematisieren wir vor allem die Neuroökonomie im Marketing. Wie begeistert man jemanden, etwas zu kaufen? Wie nimmt man das Erlebnis und die Gefühlswelt seiner Zielgruppe in den Fokus? Nicht zuletzt stellen wir hier auch die Ethikfrage: Wann beginnt Manipulation und Framing und wann können wir von Nuding sprechen?

contentmanager.de: Welche Schwerpunkte setzten die Vorträge noch?

David Odenthal: Unter anderem wird sich Wolfgang Jung von Team Digital mit der Marken-Stärkung im E-Commerce beschäftigen. Hier steht das Storytelling im Mittelpunkt.

contentmanager.de: Das hört sich vielversprechend für die Teilnehmer des diesjährigen Events an. Allerdings sorgt das Pandemiegeschehen ja weiterhin für Unsicherheiten bezüglich geplanter Veranstaltungen. Wie gehen Sie bei Ihrem Event damit um?

David Odenthal: Die Veranstaltung ist erst einmal als Präsenz-Event im RheinEnergie Stadion Köln angesetzt. Natürlich unter Corona-Schutzverordnung. Daher wird auch die 3G-Regel gelten. Für den Fall der Fälle können wir aber auch auf ein hybrides Event-Konzept zurückgreifen. Außerdem planen wir einen Club-Bereich zu etablieren. Dieser wird dann Aufzeichnungen des Events für Teilnehmer (kostenfrei) und Nicht-Teilnehmer (kostenpflichtig) mit den entsprechenden Informationen und Vorträgen beinhalten.

contentmanager.de: Herr Odenthal, zum Abschluss: Warum ist die konversion.digital für Marketeers ein Must-Do?

David Odenthal: Sie ist ein Must-Do-Event für das Marketing Management, weil sie genau das liefert, was bisher bei Marketing Events zu Kurz kam: Best Practices und Tipps dazu, wie man wirklich die Conversion nach oben treiben kann. Und zwar mit einem Uplift von durchschnittlich 10 Prozent. Zudem ermöglich sie außergewöhnliche Insights und ganz nebenbei erstklassige Sponsoren und Speaker, wie Unzer im Payment-Bereich und HubSpot als einer der größten CRM Anbieter.

___________________________

Mehr Informationen zur konversion.digital Konferenz finden Sie hier.

Bildquellen

  • davidodenthal: David Odenthal
  • arrows-2899883_1920: Pixabay
Previous Customer Journey 2.0: Multikanalfähig, personalisier- & automatisierbar
Next Chatbot erstellen – 10 Tipps, wie Sie einen guten Chatbot aufbauen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + vierzehn =