SERP Analyse: Geschenkpapier kaufen für gutes SEO

Geschenkpapier kaufen für gutes SEO

Wer eine Website betreibt, um darüber Geld zu verdienen, muss SEO betreiben. Daran führt kein Weg vorbei. Anzeigenschaltung (SEA) allein ist teuer und erfährt mit strengeren Datenschutzeinstellungen einen größeren Streuverlust. Anna-Maria von Kentzinsky, Content-Profi des SEO Tools XOVI, verrät praktische Tipps, wie Sie mit einer SERP Analyse aus Suchergebnisseiten direkt anwendbare Informationen für Ihre SEO- und Content-Strategie extrahieren.

Ohne SEO kein Online Marketing

An umfassendem Online Marketing führt heutzutage kein Weg mehr vorbei. Zu einflussreich ist das Smartphone in unserem Leben. Wir sind fast immer online und suchen im Web oder über Apps nach Informationen aller Art. Nicht umsonst hat Google dieses Jahr das “Mobile First Indexing” ausgerollt und zieht jetzt die mobile Version einer Website für das Ranking heran.

Voice Search und künstliche Intelligenz (z.B. in Smart Speakern) zeichnen sich bereits jetzt als nächste große Weiterentwicklung ab. Ihre Suchergebnisse kommen größtenteils aus Featured Snippets, selten geht die Suche über die Suchergebnisseite (SERPs) noch hinaus. Denn Featured Snippets liefern passend zur Suchanfrage zusammengefasste Inhalte einer Website, die über displaylose Suche primär wiedergegeben werden. Um relevant zu bleiben und den Weg in die Featured Snippets zu schaffen, braucht es also Inhalte, die gleichermaßen für den Leser wie auch für die Suchmaschine optimiert sind.

Organischen Traffic generieren – aber wie?!

Ihre Domain bewegt sich wie ein Raumschiff durch die unendlichen Weiten des Webs. Um erfolgreich an sein Ziel zu navigieren, muss man sein Schiff ebenso kennen, wie den Raum, durch den man sich bewegt.Das Terrain zu kennen heißt aber auch zu wissen, auf welche Mitstreiter man unterwegs trifft. Die SERPs sind also ein wichtiger Wegweiser für die Planung Ihrer Reise zu Position 1. Schauen Sie sich daher die Bedingungen ganz genau an, die Sie hier erwarten und die überwunden werden wollen.

Ein grundlegendes Verständnis von den Search Engine Result Pages hilft, um eine fundierte SEO Strategie zu entwickeln. Denn aus den Suchergebnisseiten können Sie wertvolle Informationen ziehen, die für die Content-Erstellung wegweisend sind.

3 Dinge, auf die Sie in den SERPs achten sollten

  1. User Intention: Wer etwas sucht, hat etwas vor. Welche Absicht steckt hinter den eingegebenen Keywords, also der Suchanfrage?
  2. Position 1: Welche Seite hat es auf den ersten Platz geschafft? Woran könnte das liegen?
  3. Ausreißer: Gibt es eine Seite, die in den Top 10 vertreten ist, obwohl sie nicht zum Rest passt? Warum rankt sie trotzdem?

Behalten Sie daher alle drei Punkte bei der Keyword- und Content Recherche im Hinterkopf. Denn um auf der ersten Seite von Google mitzuspielen, müssen sie mindestens so “gut” sein, wie die anderen neun Ergebnisse – besser besser.

Jetzt wird’s konkret: Lass uns Geschenkpapier kaufen

Ob Weihnachten, Geburtstag, Hochzeit… – es gibt immer mal wieder einen Anlass zum Schenken. Und ein schönes Geschenk will auch schön verpackt werden. Also schnell noch Geschenkpapier besorgen. Also schnell nach “Geschenkpapier kaufen” googeln.

Screenshot von Suchanfrage Google mit Keyword Geschenkpapier kaufen

Nachdem wir an den Google-Maps-Anzeigen der Local -Search-Ergebnisse vorbei gescrollt haben, erhalten wir die organischen Ergebnisse.

Screenshot Seite 1 der Google Suchergebnisse zum Keyword Geschenkpapier kaufen

User Intent: Was wir wollen, wenn wir suchen

Ganz grob lässt sich die Intention hinter Suchanfragen in drei Kategorien einteilen:

  1. Informational: Wir suchen nach Informationen, wollen also etwas zu einem Thema wissen
  2. Transactional: Wir wollen etwas kaufen
  3. Navigational: Wir suchen eine bestimmte Website oder eine bestimmte Information auf einer Website (z.B. die Telefonnummer)

Der mögliche User Intent, also die Suchabsicht, könnte zum Beispiel sein:

  • Informational: Ich möchte mehr über Geschenkpapier und Geschenke einpacken erfahren sowie Anleitungen für kreative Verpackungen erhalten
  • Transactional: Ich möchte Geschenkpapier online kaufen
  • Navigational: Ich suche Geschenkpapier von einem bestimmten Hersteller

Google will die besten Suchergebnisse

Google testet bei jedem Keyword die Reaktionen der User auf die verschiedenen Suchergebnisse. Immer mit der Absicht, die besten Suchergebnisse zur Verfügung zu stellen. Hat die Suchmaschine die Art der Inhalte identifiziert, die die User Intention erfolgreich bedienen ist es schwer bis gar unmöglich, mit anderen Inhalten auf Seite 1 des jeweiligen Keywords zu ranken. Bestehende Seiten müssen dann ein anderes Fokus Keyword erhalten oder die Inhalte entsprechend angepasst werden

Um die Inhalte zu identifizieren, die der User zum Keyword “Geschenkpapier kaufen” erwartet, gleichen wir sie mit den drei Kategorien ab. Da das Keyword bereits das Wort ‘kaufen’ enthält, liegt eine transaktionale Suche auf der Hand: Der User möchte Geschenkpapier kaufen. Das bestätigt auch der Blick auf die SERPs zum Keyword. Hier sind ausschließlich Online Shops vertreten, die Geschenkpapier zum Kauf anbieten.

Schaut man sich die Snippets (die einzelnen Suchergebnisse mit dem blauen Text, der URL und der grauen Description) einmal genauer an sieht man, dass jedes organische Ergebnis das Keyword “Geschenkpapier kaufen” tatsächlich im Titel an erster Stelle verwendet, teilweise gepaart mit vorteilhaften Adjektiven wie “günstig” und “online”. Wo wir gerade von Vorteilen sprechen: Neben dem Kaufangebot werden von den einzelnen Shops zusätzliche “Unique Selling Points” (USP) aufgeführt, um sich von der Konkurrenz abzusetzen:

Screenshot eines Snippets der Suchergebnissyeite zum Keyword Geschenkpapier kaufen

Dieses Snippet wurde sinnvoll optimiert. Der User bekommt hier also zusätzliche Anreize geboten. Sie sollen dafür sorgen, dass er sich für ein bestimmtes Angebot entscheidet. Geschenkband.de bringt die folgenden Versprechen in seinem Snippet unter:

  • niedrigpreisige Angebote
  • große Vielfalt
  • hohe Qualität
  • Bequemlichkeit

Wir wissen also jetzt, mit welcher Absicht mit dem Keyword “Geschenkpapier kaufen“ gesucht wird. Dann stellen wir uns direkt die nächste Frage:

Zeig her deine Ware – Position 1 Analyse

Was zeichnet die Seite auf Position 1 aus, um ganz oben auf dem Treppchen platziert zu werden? Warum erfüllt sie laut Google die Suchintention am besten?

Hinweis: Google testet die Suchergebnisse regelmäßig, deswegen kann es zu leichten Schwankungen in den SERPs kommen. Wenn Sie die Recherche für ein sehr wichtiges Keyword durchführen, sollten Sie sich die SERPs in regelmäßigen Abständen anschauen und die Ergebnisse auf den einzelnen Positionen langfristig beobachten.

Pokalsieger: BUTLERS

Auf Platz 1 steht zur Zeit dieses Artikels der Online Shop von BUTLERS.

Screenshot des Snippets von Position 1 der Suchergebnisse zum Keyword Geschenkpapier kaufen

  • Das Snippet ist kurz und knackig gehalten.
  • Der Titel besteht nur aus dem Keyword mit dem Zusatz ‘online’ sowie der Marke.
  • Die URL hat einen klaren, kurzen Pfad und enthält einen Teil des Keywords.
  • Die Description besteht aus einem einzigen Satz, der zahlreiche USPs enthält. Auf Sonderzeichen wird verzichtet. Die Wörter ‘Geschenkpapier’ und ‘online bestellen’ sind enthalten.
  • Die Description wird mit 154 Zeichen komplett ausgespielt und nicht durch … abgebrochen

Wie sieht es auf der Seite aus?

Die Shopseite von BUTLERS hält die Versprechungen, die im Snippet in den SERPs gemacht wurden. Hier findet der potentielle Kunde ein große Auswahl an Geschenkpapier.

Seitenaufbau: Die Produktansicht ist mit einem Kachel-Design gut gewählt. Die Produktseite wirkt aufgeräumt und übersichtlich. Die Schrift ist leicht zu lesen. Neben den Produkten gibt es nur einige zurückhaltende Filter- und Navigationsmöglichkeiten, es lenkt nichts von den Produkten ab. Der weiße Hintergrund verstärkt den Fokus auf das Angebot.

Produktpräsentation: Es sind gut erkennbare Vorschaubilder vorhanden, die einen Eindruck des Motivs vermitteln. Preis und Produktbezeichnung sind leicht erkennbar.

Aktuelle / Relevante Inhalte: Dieser Artikel wurde Mitte November verfasst. Es ist die Vorweihnachtszeit. Der Online Shop reagiert gut auf Saisonalität und platziert thematisch passendes Geschenkpapier am Beginn der Shopseite. Wer nach neutralem Geschenkpapier sucht, wird ebenfalls schnell fündig.

Die Kombination aus klar strukturiertem, fokussiertem Design und ausgewählten Produkten erfüllt die Suchintention sehr gut. Dass Google ebenfalls zu diesem Schluss gekommen ist, ist keine Überraschung.

Screenshot der Onpage Analyse Optimierungsgrad Butlers Online Shop

Auch die technische Optimierung der Website ist gut. Gerade im Bereich SEO und Technik macht BUTLERS einiges richtig, wie die Onpage Analyse der XOVI Suite zeigt. Hier liegt der Optimierungsgrad bei 96% für SEO und 95% für Technik. Mit 84% befindet die Webseite auch bei den Inhalten bereits im grünen Bereich. Allerdings gibt es inhaltlich noch etwas Luft nach oben. Das liegt vor allem am zahlreichen Duplicate Content. Die Website weist tausende identische Meta Descriptions, Meta Titel und H1 Titel sowie hunderte URLs mit wenig und teils identischem Text auf.

Screenshot Onpage Analyse des Butlers Online Shop mit der XOVI Suite für den Bereich Inhalt

4 BONUS TIPPS: SEO auf der Überholspur

BUTLERS macht schon einiges richtig. Der Online Shop hat eine gute Optimierung, vor allem im Bereich SEO und Technik. Der Shop überzeugt den Nutzer mit seinen Produktangeboten sowie einem günstigen Preis für Geschenkpapier. Hier senden die Nutzer die besten Signale.

Lohnt es sich da überhaupt, als Neuankömmling mitzumischen oder als Konkurrent zu Optimierungsmaßnahmen zu greifen? Ja! Denn gerade im Bereich Content gibt es mit einem Optimierungsgrad von 84% noch Luft nach oben. Es muss sie nur jemand für sich beanspruchen.

Hier sind 4 Tipps, die den Platzhirsch vom Thron stoßen könnten:

  1. Ausführliche Produktbeschreibungen: Klar, jedes Produkt benötigt eine Produktbeschreibung. Übernehmen Sie nicht einfach die Beschreibung des Herstellers. Benutzen Sie nicht dieselbe Produktbeschreibung für ähnliche Produkte. Die Gründe: Sie führen zu Duplicate Content und sind oft zu generisch gehalten. Gerade Herstellertexte sind häufig schlecht übersetzt und fehlerhaft. Deskriptive Texte will keiner lesen. Nutzen Sie die Produktbeschreibung, um dem Kunden ein Bild von seinem Leben mit dem Produkt zu malen. Stellen Sie also heraus, was der Kunde von dem Produkt hat. Technische Daten sind nur zweitrangig, der Mehrwert ist meistens der entscheidende Faktor. Nutzen Sie die Gelegenheit und bringen Sie mit lebhaften Beschreibungen auch die Stimme Ihrer Marke ein.
  2. Produkt-Reviews: Lassen Sie Ihre Kunden zu sprechen! Erfahrungsberichte von Menschen “wie du und ich” haben nachweislich einen erheblichen Einfluß auf unsere Kaufentscheidung. Geben Sie Ihren Kunden also die Chance, Ihren Shop und das Produkt zu bewerten. So können Sie Ihre Conversions steigern, schaffen Vertrauen und sehen die gelben Sternchen vielleicht auch schon bald in Ihrem Snippet in den SERPS. Positive Bewertungen können auch für Google ein Indikator für den mehrwert Ihrer Seite und die Kundenzufriedenheit sein. Und sind Ihre Kunden zufrieden, ist Google es in der Regel auch.
  3. Mehrere Content-Formate: Zeigen Sie Ihrem Kunden das Produkt im Einsatz! Lichten Sie das Geschenkpapier so ab, dass das Motiv gut zu erkennen ist. Knipsen Sie daher nicht einfach ein Bild von der Rolle. Zeigen Sie darüber hinaus, wie schön ein Geschenk mit diesem Papier aussehen. Wie wäre mit kurzen Produktvideos? Sie erhöhen ganz nebenbei auch noch die Time on Site. Nutzen Sie verschiedene, lebhafte Content Formate für eine erfüllende User Experience.
  4. Ergänzende Inhalte: Nutzer lieben Mehrwert. Zeigen Sie ihnen, wie vielfältig sie Ihre Produkte einsetzen können, vermitteln sie praktisches Hintergrundwissen oder liefern Sie Inspirationen. Vermitteln Sie beispielsweise Verpackungsideen oder Dekorationsvorschläge mit dem Papier. Die Produktion von Inhalten, die dem interessierten Kunden im Shop mehr als nur die Kaufmöglichkeit bieten, ist enorm. Neben dem Mehrwert für den Kunden bedeutet dies für Sie als Shop-Betreiber eine höhere Verweildauer der Nutzer und mehr Klicks durch gute interne Verlinkungen. Das zeigt Google, dass der Shop weiterempfohlen werden sollte.

Die Suche nach dem Ausreißer

Jetzt haben wir uns den User Intent angeschaut und auch Position 1 genauer unter die Lupe genommen. Eine Sache gibt es noch zu tun: Gibt es auf der ersten Seite der Suchergebnisse ein Ergebnis, das nicht zum Rest passt? Befindet sich vielleicht ein Blogeintrag oder ein Forum zwischen Shop-Ergebnissen? Die Analyse solcher Anomalien fördern oft neue Potentiale zutage, dessen Umsetzung auf der eigenen Seite zu Steigerungen im Ranking führen können.

Anomalien zeigen oftmals sehr deutlich die Methoden auf, die ein gutes Ranking ermöglichen. Theoretisch sollten sie aufgrund der Diskrepanz zwischen ihrem Inhalt und dem User Intent nicht gut ranken. Aufgrund der angewandten Techniken tun sie es trotzdem und bieten dem Nutzer etwas, das den anderen Ergebnissen noch fehlt.

Befindet sich beispielsweise ein Forum in den Suchergebnissen, in denen sich sonst nur Shops tummeln? Wahrscheinlich wird dort eine häufig gestellte Frage beantwortet, auf die die Shops keine Antwort geben. Schließen Sie diese Lücke in Ihrem Content und bieten Sie so einen Mehrwert, den Ihre Konkurrenz nicht liefert.

Klares Fazit

Sie müssen kein eingefleischter SEO-Profi sein, um erfolgreich organischen Traffic zu erhalten. Schauen Sie sich die Suchergebnisse genau an. Analysieren Sie, was Ihre Konkurrenz tut und wie. Überlegen Sie, wie Sie Ihren Kunden noch bessere Inhalte bieten können, um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Setzen Sie diese Erkenntnisse in Ihrer SEO- und Content-Strategie um, um ganz oben auf dem Treppchen zu landen.

Eine solche Onpage Analyse, wie sie hier für den Shop von BUTLERS durchgeführt wurde, können Sie natürlich auch für Ihre Webseite durchführen. Das geht sogar mit der kostenlosen Testversion der XOVI Suite. Hier stehen Ihnen 14 Tage lang alle Funktionen uneingeschränkt zur Verfügung

Sie wollen noch mehr Wissen rund um das Thema SEO und Content? Dann sind Sie bei XOVI genau richtig. Im Expertenrat profitieren Sie von dem Wissen zahlreicher Größen aus dem Online Marketing. Im XOVI Blog erfahren Sie spannende News aus der Szene und praktische Tipps zu den Möglichkeiten mit der XOVI Suite.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + dreizehn =