100.000 KI generierte Fotos zum herunterladen


Über 100.000 Stockfotos von Menschen kostenlos zum Download – wie das funktioniert? Alle Bilder zeigen gar keine real existierenden Personen, sondern sind von einer KI erstellt.

Stockphotos sind für den täglichen Betrieb im www unabdinglich: Artikel wollen bebildert, Online-Shops mit Fotos ausgestattet werden. Das richtige Stockmaterial zu finden, ist dabei oft gar nicht so einfach. Denn gerade bei einzelnen Bildern von Personen gibt es diverse Hürden. Die mit dem Projekt „Generated Photos“ übersprungen werden sollen.

So muss man sich bei dem Einsatz dieser Bilder etwa keine Gedanken um Urheberschutz, Persönlichkeitsrechtsverletzungen oder Nutzungsrechte machen. Die Macher verlangen dabei nur einen Backlink zum Projekt. Und zeigen auch diverse Einsatzmöglichkeiten auf: So können die Bilder etwa als User Interface Design für Web und  Mobile Applications genutzt werden. Oder bei Bildungsprojekten, Handouts und Worksheets. Außerdem können Sie E-Mails,  Präsentationen, Newsletter und Landing Pages aufpolieren. Und natürlich auch als Nutzer-Avatare eingesetzt werden. Sicherlich eine interessante Quelle, um etwa Marketing-Personas zu bebildern.

In Zukunft wollen die Macher es Unternehmen sogar ermöglichen, eigenständig Bilder und digitale Personen zu kreieren. So soll man seine Anforderungen einspeisen können (Bspw. Mann, weiß, 35, Kurze Haare) und so seine Projekte ideal bebildern können. Alles in allem ein durchaus interessantes Projekt, da Bilder, die Menschen zeigen oft vom Betrachter als persönlicher aufgenommen werden.

Die 100.000 Fotos können unter generated.photos heruntergeladen werden.

Und wenn Sie wissen wollen, was die besten Bilddatenbanken für „klassische“ Stockfotos sind: Laden Sie sich doch unseren Marktvergleich Bilddatenbank herunter!

Acht Bilddatenbanken im Vergleich

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Bildschirmfoto 2019-10-01 um 17.34.17: Screenshot aus Video von gernerated.faces / Screenshot: Contentmanager.de
Previous In Australien: Facebook-Likes werden jetzt verborgen
Next EuGH-Urteil zu Cookies: Nutzer müssen aktiv zustimmen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + acht =