ERP: 41 Enterprise Resource Planning Systeme im Vergleich


Enterprise Resource Planning Systeme im Vergleich

Damit Unternehmen auf dem wettbewerbsintensivem Markt bestehen können, ist eine effiziente und reibungslose Unternehmensführung unerlässlich. Hier kommen Enterprise Resource Planning Systeme ins Spiel. ERPs optimieren Geschäftsprozesse, integrieren Abteilungen, automatisieren Abläufe und ermöglichen schnellere Entscheidungen. In unserem aktuellen Marktüberblick haben wir 41 ERP-Lösungen verglichen. Innerhalb von 16 Kategorien und 263 Kriterien findest Du alle Informationen über ERP-Systeme, die Dir dabei helfen, die passende Lösung für Dich zu finden. Die Summary des Marktüberblick gibt es zum Download. 

Download Summary Marktüberblick Enterprise Resource Planning Systeme

Download Enterpise Resource Planning Systeme

Enterprise Resource Planning Systeme – ein Allrounder für Geschäftsprozesse

ERP-Systeme sind unverzichtbare Werkzeuge für Unternehmen jeder Größe, die ihre Prozesse effizient und strukturiert gestalten wollen. ERP steht für „Enterprise Resource Planning“ und bezeichnet eine Softwarelösung, die alle Geschäftsprozesse innerhalb eines Unternehmens integriert und automatisiert. Das bedeutet, dass verschiedene Abteilungen wie Finanzen, Vertrieb, Produktion, Einkauf und Personalwesen innerhalb eines Unternehmens nahtlos miteinander kommunizieren können – und das erlaubt Unternehmen natürlich auch eine größere Kontrolle über ihre Unternehmensabläufe. ERP-Systeme bündeln sämtliche Informationen auf einer Plattform.  So können Unternehmen auch die Entstehung von Datensilos vermeiden, da die Systeme eine zentrale Quelle für die Daten bilden. Mit ihren skalierbaren und anpassbaren Funktionen unterstützen ERP-Systeme Unternehmen dabei, sich an die schnell verändernden Marktbedingungen anzupassen. Kurz gesagt: ERPs ermöglichen Unternehmen ihre Betriebsabläufe zu vereinfachen, die Effizienz zu steigern und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Doch welche Systeme existieren aktuell auf dem Markt? Und wie sehen die Funktionen der ERP-Lösungen im Detail aus? Diesen Fragen haben wir uns in unserem Marktüberblick über ERP-Systeme gewidmet.

Kategorien des Marktüberblicks Enterprise Resource Planning Systeme:

Wie bei unserem letzten Marktüberblick über DAM-Systeme, haben wir auch diesmal die unterschiedlichsten Kategorien bei den Enterprise Resource Planning Systemen betrachtet.

  • Allgemeine Informationen über die Software-Anbieter
  • Sprachen der Bedieneroberfläche der Tools
  • Branchenschwerpunkte der Anbieter:innen
  • Basis-Funktionen der Lösungen
  • Allg. Schnittstellen der ERP-Lösungen
  • Vertriebsfunktionen
  • Auftrags- und Rechnungsmanagement
  • Preis-Funktionen der Tools
  • Einkaufmanagement und Wareneingang
  • Lagermanagement
  • Versandfunktionen
  • Buchhaltungsfunktionen und Kostenrechnung
  • Allg. Reportfunktionen
  • Rechtliche Kriterien
  • Zusätzliche Services der Anbieter:innen
  • Preis-Ansätze der Lösungen

Diese Enterprise Resource Planning Tools haben wir verglichen:

Billbee

Das ERP-System Billbee stammt von der gleichnamigen Billbee GmbH mit Sitz in Twistetal. Die Lösung der Firma ist seit 2015 auf dem Markt und richtet sich an mittelständische und kleine Unternehmen. Das Unternemen beschäftigt derzeit 48 Mitarrbeiter:innen.

USP (laut eigener Aussage): Billbee bietet eine umfangreiche, aber einfach zu bedienende Auftragsabwicklung, Artikelverwaltung und Automatisierungslösung für Multichannel-Händler:innen. Im Vordergrund steht dabei die Zeitersparnis und die kanalübergreifende Arbeit in Billbee als einfach einzurichtendes und zu bedienendes cloudbasiertes Tool.

Referenzen: The Female Company, Zoé Lu, sober, SiAura Material

business express

Die ERP-Lösung business express der Firma Dontenwill AG stammt aus München. Die Firma besteht seit 1978 und hat einen Mitarbeiterstamm von 62 Personen. Insgesamt zählt das Unternehmen 330 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Best Practices in allen Unternehmensbereichen. Außergewöhnliche Servicequalität. Kooperative Weiterentwicklung mit Kunden. Updatefähiges Customizing (Open Source) auch durch den Kunden selbst“

Referenzen: GEWO GmbH, Mavig, Ettinger GmbH, Maurer Electronic GmbH; IBA Dosimetry GmbH

CATUNO.pro

Das ERP-System CATUNO.pro gehört zur gleichnamigen CATUNO GmbH mit Hauptsitz in Sindelfingen. Beschäftigt sind dort 30 Mitarbeiter:innen. Das Unternehmen besteht seit 1986 und zählt insgesamt 100 Kund.innen.

USP (laut eigener Aussage): „Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir von der Entwicklung bis zur Beratung alles aus einer Hand anbieten ohne externe Berater. Somit haben unsere Kunden einen Ansprechpartner, der ihr Unternehmen und die Prozesse sehr gut kennt und betreuen kann. Zudem sind unsere Kundenanpassungen komplett updatefähig.“

Referenzen: RAS Reinhardt Maschinenbau GmbH, Institut Dr. Foerster GmbH & Co. KG, MINDA Industrieanlagen GmbH, HEGLA GmbH & Co. KG, Sollich KG

Cometa ERP

Das Unternehmen DreiMalM – Digitalmanufaktur stellt die ERP-Lösung Cometa ERP zur Verfügung. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Solingen. Das 2015 gegründete Unternehmen beschäftigt aktuell fünf Mitarbeiter:innen und richtet sich mit seiner Lösung vorwiegend an kleine und mittelständische Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Einfache Integration ins Unternehmen – keine Installation vor Ort. Lokal als On-Premises-Lösung oder Hybrid-Lösung auf einem deutschen Server. Schnelle Einarbeitung, da intuitive Bedienung. Alle Business-Bereiche sind miteinander verknüpft und alle Information sind sofort verfügbar.Individuelle Programmier-Anpassungen möglich, da kleine Agentur mit viel Kundennähe und Kundenservice“

ConAktiv

Aus dem Hause des 1995 gegründeten Unternehmens Connectivity GmbH stammt die ERP-Lösung ConAktiv.  Das in Mannheim ansässige Unternehmen beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter:innen und zählt einen Kundenstamm von 200 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Hohe Funktionsvielfalt, hohe Flexibilität, hohe Anpassbarkeit  

dynamics 365 Finance & Operations

Das Enterprise Resource Planning System dynamics 365 Finance & Operations gehört zum Unternehmen Microsoft. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und hat seinen Firmensitz in Redmond (US). Insgesamt arbeiten 180000 Mitarbeiter:innen für das Unternehmen. Im letzten Jahr konnte das Unternehmen einen Umsatz von 195 Mrd. Euro verzeichnen.

USP (laut eigener Aussage): „Alles läuft auf einer Plattform die modular aufgebaut und mit low-code erweiterbar ist“

Referenzen: Mercedes, Volkswagen, Otto, Datev, KPMG

eserp

Die es2000 Errichter Software GmbH aus Osnabrück vertreibt die ERP-Lösung eserp. Seit 1990 ist das Unternehmen auf dem Markt und richtet sich mit seiner Lösung an große und mittelständische Unternehmen. 80 Mitarbeiter:innen sind aktuell dort beschäftigt.  Diese kümmern sich um die 600 Kund:innen der GmbH.

USP (laut eigener Aussage): „All in one Lösung für Errichter und Dienstleistungsunternehmen/ besonders stark im Projekt- und Servicegeschäft“

Referenzen: SPIE Osmo, MAB Meldeanlagenbau GmbH, WTG Sicherheitssysteme GmbH

GEBRA-Suite

Die GEBRA-IT GmbH stellt die gleichnamige Lösung GEBRA-Suite zur Verfügung. Das Untenehmen hat seinen Hauptsitz in Aachen und ist seit 2018 auf dem Markt. Derzeit zählt es einem Kundenstamm von 30 Kund:innen und beschäftigt insgesamt 15 Mitarbeiter:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Flexibel und Skalierbar durch Software-Baukastensystem auf Low-Code-Basis.“

Referenzen: BPV-Gruppe; CMPP, MuHTec, Obstbaron, SPS-Motorsport, Ruthmann GmbH, SSP Konsumgüter Trade & Consult

gevis ERP

Die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Münster. Mit ihrer Lösung gevis ERP richten sie sich an Unternehmen unterschiedlicher Größen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit circa 750 Mitarbeiter:innen und zählt über 1.500 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Optimale Branchenfunktionalitäten, entwickelt auf Grundlage von jahrzehntelanger Erfahrung in unseren Kernbranchen.“

Referenzen: Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH, BÄKO-ZENTRALE eG, Linnenbecker GmbH & Co. KG, G. Elsinghorst Stahl und Technik GmbH

Global Eagle

Die 2001 gegründete Eagle Peak GmbH stellt das System Global Eagle für Unternehmen bereit. Die Lösung ist bei 50 Kund:innen im Einsatz. Mit ihren insgesamt 30 Mitarbeiter:innen richtet sich der Fokus des Unternehmens auf große, mittelständische und kleine Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Konfiguration eines perfekt digitalen Betriebssystems – ohne Programmierung (No-Code) – ist präzise steuerbar, sicher & nachvollziehbar, günstig zum Festpreis mit Werkvertrag & Gewährleistung und schnell implementiert“

Referenzen: Grimm Pulverlack, Beissbarth & Müller, Peter Electronic, Amann Textil/ISCO, BMB

HKS4plastics

Die Lösung HKS4plastics der Firma HKS-Systems GmbH richtet sich an mittelständische und kleine Unternehmen. Seinen Hauptsitz hat das 2019 gegründete Unternehmen in Schramberg. Die Firma besitzt einen Kundenstamm von 90 Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Web-basierte ERP-Lösung für den Kunststoffspritzguss“

HS Warenwirtschaft

Die ERP-Lösung HS Warenwirtschaft stammt von der HS – Hamburger Software GmbH & Co. mit Sitz in Hamburg. Seit 1979 stellt das Unternehmen seine ERP-Lösung für mittelständische und kleinere Unternehmen bereit. Insgesamt arbeiten derzeit 175 Mitarbeiter:innen bei der GmbH. Die Software ist bei mehr als 26.000 Kund:innen im Einsatz.

USP (laut eigener Aussage): „Zukunftsfähiges ERP-System dank moderner Schnittstellen (APIs): branchenunabhängig, flexibel, modular aufgebaut. Die Software orientiert sich an den Anforderungen kleiner und mittler Unternehmen. HS – Hamburger Software ist seit mehr als 40 Jahren Digitalisierungspartner mit einem exzellenten Service.“

IFS Cloud

IFS Cloud ist ein Produkt der gleichnamigen IFS Deutschland GmbH. Seinen Firmensitz hat das Unternehmen in Erlangen. Derzeit zählt die GmbH 5.500 Mitarbeiter:innen. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen einen Jahresumsatz von 753 Millionen Euro erzielen.

USP (laut eigener Aussage): „IFS bietet preisgekrönte Lösungen für Unternehmen, die das Beste aus sich herausholen wollen, immer dann, wenn es für ihre Kunden wichtig ist – in ihrem Moment of Service.”

Referenzen: Andritz, Doppelmayr, Aston Martin, hlastrup-walcher, REMA Tip Top

indigo Fashion Software

Das Produkt Indigo Fashion Software stammt von der trendwärts GmbH mit Firmensitz in Hamburg. Seit 2016 ist die Lösung des Unternehmens auf dem Markt. Derzeit arbeiten fünf Mitarbeiter:innen für die Firma. Die ERP-Lösung richtet sich an große, mittelständische und kleine Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Cloudbasiert, schnell, zuverlässig, Anbindung an nahezu alle großen Partner (Amazon, Zalando, Otto, AboutYou), integriertes PDM System, integriertes PLM System, integriertes EDI System“

//JASMIN-ERP

Die Lösung //JASMIN-ERP gehört zur Firma P-CATION Consulting and Solutions GmbH mit Firmensitz in Arnsberg. Das Unternehmen ist seit 2020 auf dem Markt und beschäftigt derzeit neun Mitarbeiter:innen. Im letzten Jahr konnte das Unternehmen bei einem Kundenstamm von 22 Personen einen Jahresumsatz von 400.000 Euro erzielen.

USP (laut eigener Aussage): „Der Mensch steht im Fokus. Einfache Nutzung und Implementierung. Das System wächst mit dem Unternehmen. Es ist zu 100% DSGVO-konform. Zudem ist eine individuelle Anpassung von Prozessen möglich. //JASMIN-ERP verfügt auch über ein CRM-System und HR-Management Modul.“

Referenzen: Witherm GmbH, KarlUlrich Bauunternehmen GmbH, BTEG GmbH, Anvisgroup

jKARAT.ERP

jKARAT.ERP ist ein Produkt der gleichnamigen jKARAT GmbH industry solutions. Seinen Firmensitz hat das seit 1985 bestehende Unternehmen in Sinn. Der Schwerpunkt der ERP-Lösung der Firma liegt bei mittelständischen Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Produktionsdaten in Echtzeit verbessern Effzienz und Ressourcen; QM-Module sichern Produktionsqualität ohne teure Reklamationen; Planungs- und Dispo-Module optimieren Zeitpläne und Vorlaufzeiten und erhöhen Kundenzufriedenheit; Flexible Schnittstellen (IoT) ermöglichen Echtzeitdaten in Produktion und Lieferketten; Lean-Manufacturing-Funktionen reduzieren Lagerkosten und steigern Produktivität“

JTL-Wawi

Die Lösung JTL-Wawi gehört zur gleichnamigen JTL-Wawi GmbH. Ansässig ist das 2007 gegründete Unternehmen in Hückelhoven und beschäftigt 209 Mitarbeiter:innen. Bei 50.000 Kund.innen ist das System bereits im Einsatz. Im vergangenen Jahr konnte die GmbH einen Umsatz von 20 Millionen Euro erwirtschaften.

USP (laut eigener Aussage): „JTL-Wawi ist die „Schaltzentrale“, von der aus Händler ihren gesamten Onlinehandel effizient steuern können. An die Warenwirtschaft lassen sich eine Vielzahl von weiteren hauseigenen Lösungen anschließen – von Shopsystem über Marktplatzschnittstelle bis hin zu Lagermanagement uvm. JTL-Wawi ist eine modular konfigurierbare All-in-One-Lösung und als Basisversion kostenlos.“

Referenzen: Reishunger, Schiffer Service GmbH, Grillador, Wecando Großhandels GmbH, r2-bike-com

metaARGON NEXT

Die Metacarp GmbH stellt die ERP-Lösung metaARGON NEXT bereit. An seinem Firmensitz in Wiesbaden beschäftigt das Unternehmen aktuell 15 Mitarbeiter:innen. Bei 500 Kund:innen ist die Lösung des Anbieters in Gebrauch. Im vorigen Jahr lag der Umsatz bei 1,8 Millionen Euro.

USP (laut eigener Aussage): „Workflow-basierte ERP-Prozesse auf allen Ebenen, Automatisierung durch Künstliche Intelligenz und transparente Audits durch Blockchain-Technologie“

Referenzen: Taifun Tofu, Cosmetic-Service, MSK Pharmalogistic, Deltamedica

metasfresh

Das ERP-System metafresh stammt von der metas GmbH mit Sitz in Bonn. Das 2007 gegründete Unternehmen richtet sich mit seiner Lösung an große und mittelständische Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): metasfresh ERP ist eine hochmoderne, agile, lizenzkostenfreie ERP Software, entwickelt von der metas GmbH aus Deutschland. Es ist das erste lizenzkostenfreie Open Source ERP-System für mittelständische Unternehmen aus Industrie und Handel der DACH-Region, das wettbewerbsfähig zu marktführenden, proprietären Systemen ist. Das Produkt ist seit 2022 vom Fraunhofer IML validiert.

Referenzen: InterCheese AG, Solarius GmbH, Spavetti AG, Tisso Naturprodukte GmbH, Yousty AG

munixo Software Plattform

Die ERP-Lösung munixo Software Plattform der Firma Novicon GmbH stammt aus Garching bei München. Die Firma besteht seit 2010 und hat einen Mitarbeiterstamm von 36 Personen. Der Schwerpunkt der GmbH liegt bei kleinen und mittelständischen Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Komfortable und intuitive Bedienung. Automatisierung der Prozesse. Kosten- und Aufwandsreduktion für Ihre IT. Effizienz- und Transparenzsteigerung für Ihr Unternehmen. Sicherheit durch zukunftsfähige Technologien“

Referenzen: Hochschulrechenzentrum Universität Darmstadt, Xenium AG,Transo-Pharm Handels-GmbH, Allgäu Milch Käse eG, H. Leiter GmbH

Orgasoft.NET

Das ERP-System Orgasoft.NET gehört zur Signum Warenwirtschaftsysteme AG mit Hauptsitz in Darmstadt. Beschäftigt sind dort 20 Mitarbeiter:innen. Das Unternehmen besteht seit 1988 und zählt insgesamt 2.000 Kund:innen. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen einen Jahresumsatz von zwei Millionen Euro erwirtschaften.

USP (laut eigener Aussage): „Management aller Sortimente des Einzelhandels, Handels- und Gastronomie (Hotellerie)-warenwirtschaft in einem Mandanten; unterschiedliche POS-Anbindungen auch innerhalb einer Installation“

Referenzen: Bahlsen, Backwerk, Flughafen Stuttgart, Belantis

Oxana

Das Unternehmen Kreatx stellt die ERP-Lösung Oxana zur Verfügung. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Albanien. Das 2012 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit 50 Mitarbeiter:innen und zählt einen Kundenstamm von 1.500 Unternehmen. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von zwei Millionen Euro.

USP (laut eigener Aussage): „Easy to use, Highly Customizable, Simple Integrations“

Referenzen: CCBS, OSHEE, UKD, HJC

PACS Performer

Aus dem Hause des 1999 gegründeten Unternehmens PACS Software GmbH & Co. KG stammt die ERP-Lösung PACS Performer. Das in München ansässige Unternehmen beschäftigt derzeit sieben Mitarbeiter:innen und zählt einen Kundenstamm von 300 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Speziell für Projektdienstleister (v.a. Unternehmensberatungen, Engineering-Unternehmen und Ingenieurgesellschaften), maßgeschneidert, skalierbar, Konfigurationsmöglichkeiten, verschiedene Oberflächen, Cloud-Lösung, alle Serviceleistungen aus einer Hand, Softwareanpassungen“

Referenzen: KVL Bauconsult GmbH, RITTERWALD Unternehmensberatung GmbH, KleRo GmbH, Roboterautomation

PAK

Das Enterprise Resource Planning System PAK gehört zur mikronik GmbH. Das Unternehmen wurde 1980 gegründet und hat seinen Firmensitz in Cadolzburg. Ihren Fokus legt das Unternehmen auf mittelständische und kleine Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Die ERP Software PAK wurde in den letzten 40 Jahren von unseren Kunden mitentwickelt und somit zu einer der besten ERP Software speziell in der Kunststoffbranche. Das aus Office bekannte „Look and Feel“, eine Oberfläche die fast keiner Schulung mehr bedarf, lässt sich mit Favoriten, Ribbons und Schnellfunktionen schnell und einfach bedienen. Ein Gesamtsystem, welches kaum Wünsche offen lässt.“

Referenzen: MEKUplast GmbH & Co. KG, Pan-Plast Kunststoffverarbeitung GmbH, GKV Graupner GmbH, Adomeit Kunststoffe GmbH & Co.KG, GOTEC Gorschlüter GmbH, Heinrich Axmann GmbH & Co. KG

Pickware ERP

Die Pickware GmbH aus Darmstadt vertreibt die gleichnamige Lösung Pickware ERP. Die Firma beschäftigt laut eigenen Angaben über 60 Mitarbeiter:innen und zählt einen Kundenstamm von über 1.000 Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Mit Pickware ERP sind tägliche Aufgaben schnell erledigt. Vom Bestelleingang über die Kommissionierung bis zum Versand findest du alle Funktionen an einem Ort.Zentrale Übersicht aller Bestände. Intelligente Bedarfsplanung. Volle Unterstützung im Versandprozess“

Referenzen: Wormland, Alpha Industries, Dr. Hauschka, Coffee Circle, Campingshop-24, BWT

plentymarkets

Die plentymarkets AG aus Kassel vertreibt die ERP-Lösung plentymarkets. Seit 2001 ist das Unternehmen auf dem Markt und richtet sich mit seiner Lösung an große und mittelständische Unternehmen. 280 Mitarbeiter:innen sind aktuell dort beschäftigt und 55.000 Unternehmen nutzen bereits die Lösung.

USP (laut eigener Aussage): „Omnichannel: Es bestehen Anbindungen an über 50 Onlinemarktplätze & Preisportale, an alle gängigen Onlineshopsysteme sowie das hauseigene Shopsystem plentyShop und das Kassensystem plentyPOS. Abbildung und automatisierte Umsetzung aller Prozesse im Online- und Offlinehandel. Flexible Erweiterbarkeit und Individualisierung der Software via REST-API und Plugins.“

Referenzen: Melitta, Wacken Open Air, Rollei, WMF, Lucky Bike

QOMET

Die Softwareschmiede Höffl GmbH stellt die Lösung QOMET zur Verfügung. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Mannheim und ist seit 1993 auf dem Markt. Derzeit zählt es einem Kundenstamm von 1.000 Unternehmen und beschäftigt insgesamt 17 Mitarbeiter:innen. Im vergangenen Jahr lag der Jahresumsatz bei 1,5 Millionen Euro.

USP (laut eigener Aussage): „ERP für Stahl- und Metallbau mit Alleinstellungsmerkmalen

S/4HANA Cloud

Die All for One Group SE aus Filderstadt-Bernhausen vertreibt zwei SAP-Lösungen: die  S/4HANA Cloud und SAP Business byDesign. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 2.800  Mitarbeiter:innen und zählt über 3.000 Unternehmen zu seinen Kunden. Im vorigen Jahr erzielte das Unternehmen einen Jahresumsatz von 500 Millionen Euro.

USP (laut eigener Aussage): „Durchgängige Funktionen über alle Unternehmensbereiche in einer Lösung, immer Up-to-date durch regelmäßige Releases, schnell implementierbare und schnell einsetzbare Lösung, regelmäßige Innovationen sofort nutzbar, Mobil einsetzbar, übersichtliche, moderne und intuitive Benutzeroberfläche, moderne Public Cloud Lösung“

Referenzen S/4HANA Cloud: Unzer GmbH, WhiteWall GmbH, SABO-Maschinenfabrik GmbH, abl solutions GmbH

Referenzen SAP Business byDesign: SOLO Kleinmotoren GmbH, best it AG, Synapticon GmbH, KEEPERsport GmbH, Simplon GmbH, Q.ant GmbH

ScipioERP

Die ilscipio GmbH stellt die ERP-Lösung ScipioERP bereit. Mit ihrem Firmensitz in Wiesbaden beschäftigt das 2013 gegründete Unternehmen aktuell 10 Mitarbeiter:innen.

USP (laut eigener Aussage): „ScipioERP ist ein skalierbares, modulares Java E-Commerce System mit Fokus auf internationaler Nutzung. Das Multi-Shop-System ist einfach anzupassen, performant und verfügt über eine Reihe moderner Dritt-Anbindungen. Moderne Themes sind ebenfalls verfügbar.“

Referenzen: jewellerybox.co.uk, japanflavour.com, sedo.com, buchhandel.de

shopfloor366

Das ERP-System shopfloor366 stammt von der SMS Business Software Solution GmbH mit Sitz in Kirchheim unter Teck. In dem 2010 gegründeten Unternehmen arbeiten derzeit 25 Mitarbeiter:innen. Bei 160 Kund.innen ist die Lösung im Einsatz. Der Umsatz des Unternehmens lag letztes Jahr bei zwei Millionen Euro.

USP (laut eigener Aussage): Basierend auf SAP Business One, durchgehende Digitalisierung, ERP – MES – APS  

SOG ERP

Die ERP-Lösung SOG ERP der Firma SOG Business Software  GmbH stammt aus Hamburg. Die Firma besteht seit 1984 und zählt einen Mitarbeiterstamm von 60 Personen. Insgesamt hat das Unternehmen 300 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Flexible Standardlösung“

Stahl Control

Das ERP-System Stahl Control gehört zur Business Control Software GmbH mit Hauptsitz in Iserlohn. Beschäftigt sind dort 12 Mitarbeiter:innen. Das Unternehmen besteht seit 2000 und zählt insgesamt 100 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „Stahl Control unterstützt Prozesse des Stahlhandels und Stahl-Service-Center, bietet eine lange Nutzungsdauer bei größtmöglicher Individualisierbar- und gleichzeitiger Updatefähigkeit der Standardkomponenten.“

teamspace

Die 5 POINT AG stellt das System teamspace für Unternehmen bereit. Die Lösung ist bei 250 Kund:innen im Einsatz. Mit ihren insgesamt 16 Mitarbeiter:innen richtet sich der Fokus des Unternehmens auf mittelständische und kleine Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „teamspace ist eine Software für kleine und mittlere Dienstleistungsunternehmen, mit der sich alle wichtigen Unternehmensprozesse in einer bewährten All-in-One Lösung digitalisieren lassen.“

Referenzen: kühn & weyh Software GmbH, con|energy consult, tetronik Kommunikationstechnik GmbH, brandwerk consulting group

TimO ­– Time Management Office

Die Firma TimO – Time Management Office vertreibt die gleichnamige ERP-Lösung TimO ­– Time Management Office. Seit 1999 ist das Unternehmen auf dem Markt und richtet sich mit seiner Lösung an große, mittelständische und kleine Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Wir decken die komplette Wertschöpfungskette ab.“

TOPIX

Die TOPIX Business Software AG ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Ottobrunn. Mit ihrer Lösung TOPIX richten sie sich an Unternehmen unterschiedlicher Größen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit circa 60 Mitarbeiter:innen und zählt über 4200 Kund:innen.

USP (laut eigener Aussage): „TOPIX steht für All-in-One-Softwarelösung mit Rundumservice (Hersteller, Anbieter, Betreuer zugleich) und über 30 Jahre Erfahrung. TOPIX bildet bereits im Standard die wichtigsten Prozesse ab. Auch für individuelle Anforderungen ist das System höchst anpassungsfähig und bietet mit der Anwendung für Cloud, On-Premise, MacOs, Windows und einem skalierbaren Abomodell maximale Flexibilität.“

Referenzen: Bayer 04 BayWa Mobility Solutions GmbH, Robers-Leuchten GmbH & Co. KG, inexio, ComLine GmbH

unitop

Die ERP-Lösung unitop der Firma GOB Software & Systeme GmbH & Co. KG stammt aus Krefeld. Die Firma besteht seit 1999 und hat einen Mitarbeiterstamm von 330 Personen. Insgesamt zählt das Unternehmen 600 Kunden. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen einen Jahresumsatz von 60 Millionen Euro erzielen.

USP (laut eigener Aussage): „GOB ist hoch spezialisiert auf ERP-Softwareberatung und IT-Komplettlösungen. Wir können auf mehr als 1.500 erfolgreich abgeschlossene internationale und nationale Projekte zurückblicken. Diese Erfahrung ist in die Entwicklung unserer unitop-Lösungen eingeflossen. Heute bieten wir unseren Kunden ein umfassendes Spektrum an Funktionalitäten sowie fundiertes Branchenwissen.“

Referenzen: boesner GmbH, reuter GmbH, UnionStahl GmbH, Lukas-Erzett GmbH & Co. KG

v.Soft

Das ERP-System v.Soft gehört zur Firma Vepos mit Hauptsitz in Nürnberg. Das 2004 gegründete Unternehmen richtet sich mit seiner Software an mittelständische und kleine Unternehmen.

USP (laut eigener Aussage): „Ausführliche persönliche Beratung und Analyse, Automatisierung von Kernprozessen, Außendienst-App für Servicekunden; Schnittstellenexpertise für den Handel“

Referenzen: Modellbau Härtle, Kayoo, Protectura, Plan.tec, FTC Functional Fitness GmbH

VARIO 8

Das Unternehmen VARIO Software AG stellt die ERP-Lösung VARIO 8 zur Verfügung. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Neuwied. Das 2004 gegründete Unternehmen richtet sich mit seiner Lösung vorwiegend an kleine und mittelständische Unternehmen. Es beschäftigt derzeit 80 Mitarbeiter:innen und zählt mehr als 10.000 Kunden.

USP (laut eigener Aussage): „Wir verstehen uns als Partner! Eine gute Software wird erst durch erstklassige Dienstleistungen zu einem starken Begleiter eines Unternehmens. Durch eine strukturierte Planung garantieren wir einen reibungslosen Ablauf aller Projekte und unterstützen unsere Kunden selbstverständlich auch nach Einführung der VARIO ERP-Software mit persönlicher Beratung und Betreuung.“

Referenzen: Holzapfel & Cie. KG, CONTIGO, LOGO Buchversand GmbH, Motorrad Burchard GmbH

VIENNA Advantage ERP/CRM

Aus dem Hause des 2005 gegründeten Unternehmens Vienna Advantage GmbH stammt die ERP-Lösung VIENNA Advantage ERP/CRM. Das in Zetel ansässige Unternehmen beschäftigt derzeit 104 Mitarbeiter:innen und zählt einen Kundenstamm von 15.000 Kunden.

USP (laut eigener Aussage): „Erweiterbar, Open Source, No Code, Low Code, Hohe Skalierbarkeit“

weclapp

Das Enterprise Resource Planning System weclapp gehört zur gleichnamigen weclapp GmbH. Das Unternehmen wurde 2013 gegründet und hat seinen Firmensitz in Frankfurt, Kitzingen und Marburg. Insgesamt arbeiten 170 Mitarbeiter:innen für das Unternehmen. Im letzten Jahr konnte das Unternehmen einen Umsatz von 12,5 Millionen Euro verzeichnen.

USP (laut eigener Aussage): „Kleinen und mittelständischen Unternehmen den Arbeitsalltag enorm zu vereinfachen. Ob CRM, Warenwirtschaft oder Buchhaltung – mit weclapp  können Teams alle wichtigen Geschäftsprozesse in einer All-in-Software steuern. Von der Kundenverwaltung und Auftragsabwicklung über die  Rechnungsstellung  bis hin zur  Finanzbuchhaltung. weclapp wurde bereits 4x zum „ERP-System des Jahres“ gewählt.“

Referenzen: FAZUA, BETTER BE BOLD, IcoSense, Hülskötter und Partner, Naughty Nuts

Preis-Ansätze der Anbieter – von zwei Euro bis 100.000 Euro

Je nach Umfang der Software-Lösungen unterscheidet sich auch deren preisliche Gestaltung. Wir haben die Anbieter:innen in unserem Marktüberblick nach ihren Startpreisen gefragt. Der günstigste Anbieter startet in unserem Vergleich bei einem Preis von zwei Euro. Am anderen Ende der Preisskala liegt ein eine Software mit einem Startpreis von rund 100.000 Euro. Doch woraus ergibt sich letzten Endes der Preis? Ein entscheidender Faktor bei der Preisstruktur der Enterprise Resource Planning Systeme ist die Anzahl der Nutzer:innen. Hier zeigt sich: Je mehr User die ERP-Lösung verwenden, desto mehr müssen Unternehmen meist auch für das System zahlen.

Auch die Anzahl der vergebenen Lizenzen wirken sich auf den Gesamtpreis der Software-Lösung aus. Eine weiterer Faktor: der Modulumfang der ERP-Systeme. Die Anzahl der benötigten Module kann je nach Unternehmen stark variieren, und damit auch die Gesamtkosten. Einige der Anbieter:innen unseres Marktüberblicks bieten auch eine kostenlose Basisversion an. Wer also zunächst klein anfangen und ausprobieren will, kann dies bis zu einem gewissen Grad ohne Kosten tun.

Sprachen der Bedienoberfläche

Um eine reibungslose Nutzung für alle Mitarbeiter:innen zu gewährleisten, sollten ERP-Systeme in unterschiedlichen Sprachen verfügbar sein. Besonders für Unternehmen, deren Teams über den Globus verstreut sind, ist ein breites Sprachangebot wichtig, damit die Software für jeden gute bedienbar ist. In unserem Überblick haben wir die Anbieter nach den Sprachen befragt, die bei ihren ERP-Systemen möglich sind. Fast alle Lösungen (40 der 41 Anbieter) sind in Deutsch verfügbar. Deutsch bildet damit die Standardsprache bei den verglichenen Systemen. Auch Englisch ist bei dem Großteil der Anbieter:innen als Sprache der Bedienoberfläche vorhanden – ein wichtiges Kriterium bei internationalen Unternehmen. Einige der Anbieter:innen decken sogar Sprachen wie Russisch und Japanisch ab. Das sprachliche Angebot der Enterprise Resource Planning Systeme variiert also je nach Software-Anbieter deutlich.

Basis Features: diese Features bieten die ERP-Systeme

Es gibt eine große Anzahl an ERP-Systemen auf dem Markt. Wie können sich Unternehmen also für eines der Systeme entscheiden? Klar, ein genauer Check des Funktionsumfang ist der ausschlaggebende Punkt. Dabei richtet sich der Blick natürlich zunächst auf die Basisfunktionen. Denn bereits hier kann sich für die Entscheidung bereits die Spreu vom Weizen trennen. Wenn etwa für die Aufgabenstellung Defizite bei einem der Systeme bestehen, sollte man besser auf ein System zurückgreifen, das den eigenen Bedürfnissen gerecht wird.

In unserem Marktüberblick haben wir natürlich sowohl die Basisfunktionen als auch eine große Zahl von Zusatzfunktionen beleuchte, sei es das Auftragsmanagement, Versandfunktionen oder das Lagermanagement. Einen wichtigen Teil unseres Marktüberblicks nehmen neben dem Funktionsumfang auch die Schnittstellen zu anderen Softwarelösungen ein. Schließlich sollte sich ein so zentrales System wie ein ERP möglichst nahtlos mit anderen Tools und Systemen verknüpfen lassen.

Fazit

Die verglichenen ERP-Systeme bieten für jedes Unternehmensbedürfnis eine maßgeschneiderte Lösung. Doch wie treffen Unternehmen die richtige Wahl? ERP-Systeme gibt es mit den unterschiedlichsten Funktionen und in den verschiedensten Preisklassen. Die Entscheidung für ein geeignetes System hängt letztendlich von verschiedenen Faktoren und individuellen Präferenzen ab. Wichtig ist: Das System muss sich nahtlos in die bestehende Systemlandschaft einfügen. Erst dann kann es dazu beitragen, die Prozesse im Unternehmen zu optimieren.

Du interessierst Dich für weitere Softwarevergleiche? Dann schau Dir gerne unsere weiteren Marktüberblicke an.

Previous Arbeitszeitmodelle: Welche gibt es und was beinhalten sie?
Next DarkBERT: Die AI aus dem Darknet

2 Comments

  1. René Stupf
    23. August 2023
    Antworten

    Guten Tag

    Interessiert habe ich Ihre ERP Analyse gelesen. Wieso fehlt eigentlich ein spannendes und kostenattraktive Plattform odoo?

    • Hallo Herr Stupf,
      Unsere Marktüberblicke werden auf Basis der Selbstauskünfte der Anbieter erstellt. Deswegen werde nur Anbieter aufgeführt, die uns den ausgefüllten Fragebogen zurückschicken.

      Liebe Grüße
      Contentmanager.de-Team

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × 3 =