eBays neue Zahlungsabwicklung steht in den Startblöcken


Am 16. und 17. September feierte eBay mit »eBay Open« Deutschland-Premiere. Die Händlermesse bietet teilnehmenden Händlern zahlreiche Einblicke in den Marktplatz. 

Rund 800 Händler aus ganz Deutschland waren extra für die ebay Open nach Berlin gereist. 60 Keynotes und Breakout-Sessions sowie mehr als 100 individuelle Business-Development-Sessions sollten den Teilnehmern einen Rundum-Blick über die Plattform gewährleisten. »Star« der Veranstaltung war eBays neue Zahlungsabwicklung – laut eBay der »nächste wichtige Meilenstein in der Weiterentwicklung der Zahlungserfahrung.«

Deutschland ist nach den USA überhaupt erst der zweite Markt, in dem eBay die neue Zahlungsabwicklung einführt. Das Unternehmen hat schon erste Konten von eBay-Händlern in Deutschland umgestellt, weitere sollen in den kommenden Wochen folgen. eBay will hierzu Händler in das Programm einladen, die bereits eBay-Funktionen nutzen, die mit der neuen Zahlungsabwicklung kompatibel sind. 

»Die neue Zahlungsabwicklung wird die Nutzungserfahrung bei Ebay sowohl für die Käufer als auch für die Verkäufer deutlich vereinfachen«, sagt Eben Sermon, eBays Deutschland-Chef. eBay wird eine Vielzahl an Bezahlmöglichkeiten – darunter Kreditkarte, Lastschrift, Apple Pay, Google Pay und PayPal – anbieten. In den USA laufen bereits 10 Prozent aller Transaktionen über eBay selbst. Bis 2021 soll das Gros der Kunden die neue Zahlungsabwicklung nutzen. So wird es zumindest von Unternehmensseite prognostiziert.

Die Säulen von eBay

Die neue Zahlungsabwicklung ist eine von drei Säulen auf dem Weg zum »Managed Marketplace«. eBay will so ein stärkeres Kundenerlebnis erzeugen. Zum »betreuten Marktplatz« zählen auch die Weiterentwicklung des ebay-Katalogs und das eigene Fulfillment. 

Ein weiterer Programmpunkt der Messe: Die Initiative »Local Heroes« im stationären Einzelhandel. Lokalen Händlern soll der Zugang zum Online-Marktplatz vereinfacht werden, um sich so zukunftsfähiger aufzustellen. Dazu gehören ein neues Onboarding-Programm inklusive Concierge-Service, das neue Shoplabel (Kunden können auch nach Ladenschluss online einkaufen) sowie ein Update der lokalen Suchfunktion. Bei letzterem können Produkte über die Postleitzahl in einem bestimmten Umkreis zur Abholung angeboten werden. 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

Previous New Work als Zeitgeist der digitalen Transformation
Next Öko-Trend im E-Commerce: Grün grün grün sind alle meine … Onlineshops

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 6 =