EWE launcht personalisiertes Social Intranet mit Sitecore


EWE hat mit der Einführung eines konzernweiten Social Intranets einen kulturellen Wandel im Konzern eingeläutet. Die bislang eigenständig als Silos betriebenen Intranets der drei Geschäftsbereiche Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie wurden durch das neue Konzern-Mitarbeiterportal abgelöst. Als technisches Herz des neuen Portals wurde die Sitecore Experience Platform gewählt. Der Sitecore-Partner ecx.io hat Sitecore implementiert und das von EWE inhouse erstellte Konzept technisch und funktionell zum Leben erweckt.

Das neue EWE-Konzernportal: Zusammenführung der Unternehmen, kultureller Durchbruch und effektiveres Arbeiten

Das von ecx.io mit Sitecore realisierte EWE-Portal ist funktionell State of the Art: Sämtliche 9.000 Mitarbeiter erhalten über einen Single-Sign-on individuellen Zugriff auf Informationen und Systeme entsprechend ihrer Zugehörigkeit zum Geschäftsbereich, zur Abteilung und ihrer Position. Das Intranet wurde nach einem Baukastenprinzip modular aufgebaut. Jeder Inhalt und ganze Bereiche können von den Redakteuren personalisiert, d.h. für bestimmte Nutzergruppen freigeschaltet werden. „Damit steigern wir zum einen die Relevanz, denn spezifische Informationen, die nur für einen Geschäftsbereich interessant sind, werden auch nur dessen Mitarbeitern angezeigt. Zum anderen gewährleisten wir ein Maximum an Sicherheit, denn sensible Daten werden automatisch nur dem berechtigten Personenkreis zur Verfügung gestellt“, erklärt Andrea Wingenbach, Projektleiterin EWE Intranet. Die Personalisierung greift auch bei den virtuellen Themen- und Projekträumen sowie bei der Sitecore Content Search, die den Suchenden mit Ergebnisfiltern unterstützt. Zudem werden Inhalte mit gleichem Bezug über eine Verschlagwortung automatisch miteinander verlinkt.

Ziel des neuen Portals ist neben effizienteren Such- und Kommunikationswegen aber vor allem die Förderung eines gemeinsamen Wir-Gefühls. „Unser neues Intranet reduziert als zentrale Kommunikationsplattform für alle Mitarbeiter das Silo-Denken der Abteilungen. Es fördert einen dynamischen Austausch über alle Hierarchien und Abteilungen hinweg.  Experten in unseren Unternehmen können sich leichter finden, miteinander kommunizieren und ihre Meinung kundtun“, so Andrea Wingenbach.

Den Mitarbeitern stehen nun vielfältige Kommentar-, Bewertungs- und Austauschfunktionen sowie Foren, Wikis und Umfragen zur Verfügung. „Wir etablieren dadurch eine neue Form der Feedback-Kultur und Transparenz, die die Zufriedenheit durch Mitwirkung stärkt und kritische Themen schneller ans Licht bringt. Es ist spannend zu beobachten, wie sich Art und Tempo der Kommunikation schon nach so kurzer Zeit ändern“, sagt die EWE-Projektleiterin. „Das Feedback unserer Mitarbeiter ist überaus positiv. Immer mehr Kollegen aus allen Bereichen, Ältere wie Auszubildende, beteiligen sich am Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Ein herausragendes Social Intranet ist gerade für uns als innovativen Dienstleister enorm wichtig. Es ist ein zentraler Baustein unserer Employer-Branding-Strategie und dient unserem Ziel, in guten wie in schwierigen Zeiten als einer der Top-Arbeitgeber im Norden gesehen zu werden.“

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • EWE Social Intranet aus Basis der Sitecore Experience Platform: Bond PR
Previous Bürgel Bonitätsprüfung für alle OXID eShop Editionen
Next Rocket-Lieferdienst Shopwings verabschiedet sich vom deutschen Markt

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × vier =