Google startet Question Hub auch in den USA


Question Hub

Auf Googles Question Hub kann relevanter Content auf Basis von User-Fragen geplant und erstellt werden. Das Tool ist nun auch in den USA verfügbar.

Nach Indien, Nigeria und Indonesien hat Google seinen Question Hub auch für die USA gestartet. Der Question Hub filtert unbeantwortete User-Fragen aus der Suchmaschine und unterstützt so bei der Themenfindung. Vor soll dabei Content-Erstellung zu Longtail-Keywords soll mittels Hub optimiert werden. Die produzierten Inhalte und deren Einflüsse können auch gleich via Question Hub analysiert werden. Obwohl das Tool schon seit 2018 live ging, ist der Question Hub erst jetzt in den USA verfügbar. Gut möglich, dass weitere Regionen folgen. 

So funktioniert der Google Question Hub

Der Question Hub hat seine Heimat innerhalb der Google Search Console.  Über »Add Questions« lassen sich dort unbeantwortete Fragen suchen und einzelne Ergebnisse in einer Liste sammeln. Zu diesen offenen Fragen können Webseitenbetreiber dann eigene Beiträge als Antwortmöglichkeit vorschlagen und hinterlegen. 

Content, der als Antwort auf unbeantwortete Fragen eingereicht wurde, kann über das Performance Tab inklusive User-Aktivitäten gemessen werden. Der im Question Hub eingereichte Content rankt aber nicht automatisch besser bei Google. Dennoch ist das Tool in Sachen SEO und Traffic sicherlich ein durchaus interessantes Instrument. 

In Deutschland ist das Tool noch nicht verfügbar. Die Veröffentlichung in den USA lässt jedoch hoffen. Bis dahin und darüber hinaus sind Monitoring sowie Social Listening Tools  zur Analyse von Zielgruppen, Trends, Stimmungen, Reaktionen und Themen mehr als nur eine Alternative. 

Bildquellen

Previous SEO Content Tools im Überblick
Next Twitter kauft Podcast-App Breaker – um einen Voice-Chatroom zu bauen?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − drei =