METRO Cash & Carry Deutschland relauncht mit Sitecore


metro.de

METRO Cash & Carry Deutschland, eine Vertriebslinie der METRO GROUP, hat ihre Website www.metro.de überarbeitet und mit der Sitecore Experience Platform auf eine neue technische Basis gestellt. Nutzer profitieren von zahlreichen Neuerungen:

Responsive Design und automatische Device-Erkennung für ein perfektes Erlebnis auf allen Geräten

Rund ein Drittel der Zugriffe auf die METRO-Webseiten erfolgt heute bereits mobil mit Smartphone oder Tablet. Durch die Umsetzung von metro.de im Responsive Design sowie die automatische Geräteerkennung von Sitecore passen sich die Webseiten und deren Inhalte flexibel an die jeweilige Bildschirmgröße des genutzten Geräts an.

Reduzierte Struktur und frischer Content machen metro.de für Nutzer und Suchmaschinen attraktiver

Das Team Online-Marketing hat die METRO-Webseite kräftig aufgeräumt, alte Inhalte rausgenommen, überarbeitet und neu zusammengeführt. Durch die neue Struktur der Navigation sind die Seiten zudem klarer und besser verständlich – und das sowohl für Suchmaschinen, was sich bereits positiv auf die Ergebnisse bei Google und die Klickraten auswirkt, als auch für die Besucher der Seiten.

Angebote für Zielgruppen und Personalisierung steigern Relevanz der dargestellten Inhalte

Die neue metro.de bietet relevantere Inhalte für jeden Nutzer. „Ob deutsche und italienische Restaurants, Metzger, Kiosk-Besitzer, Vereine oder Genießer – jede Kundengruppe benötigt auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Inhalte und Angebote. Insbesondere, da sich immer mehr Nutzer mit dem kleinen Display ihres Mobilgeräts auf metro.de informieren“, erklärt Kathrin Niehaus, Leiterin Online-Marketing METRO Cash & Carry Deutschland. Unter der neuen Rubrik „Meine Branche“ sind auf Kundengruppen zugeschnittene Angebote zusammengefasst. Italienische Restaurants finden dort spezielle Sortimente wie italienische Spirituosen, Pasta-Großpackungen oder individuell-kreierbare Pastasorten, während Vereine Angebote erhalten, die speziell auf das Vereinsleben und Veranstaltungen zugeschnitten sind. Zudem sind weiterführende Serviceangebote wie elektronische Trainings zu bestimmten Fachgebieten direkt abrufbar. Durch GEO-Targeting werden Kunden zudem anhand ihrer Standortdaten mit für sie relevanten regionalen Angeboten versorgt. So sehen Kunden, welche die METRO-Webseite von München aus aufrufen, teilweise andere Angebote, Inhalte und Ansprechpartner als ein Nutzer in Hamburg oder Berlin. „Auf diese Weise sparen Besucher viel Zeit und Aufwand bei der Suche nach den für sie passenden Informationen“, so Kathrin Niehaus. „Wir planen metro.de zukünftig mit weiteren Funktionen noch kontextbasierter zu gestalten und die Webseite stärker mit unseren anderen Kanälen wie E-Mail zu vernetzen. Die Plattform bringt uns eine deutliche Zeitersparnis bei der Erstellung neuer Webseiten und der Pflege und Überarbeitung bestehender Inhalte. Obwohl sie funktionell sehr mächtig ist, können unsere Teams sehr gut und intuitiv damit arbeiten“, sagt die Leiterin Online-Marketing. Formulare können von den Redakteuren mit wenigen Klicks eigenständig erstellt werden. Templates sind zentral vorgegeben und werden für sämtliche globalen Webseiten von METRO einheitlich genutzt. Und selbst die Personalisierung von Webseiten erfordert keinerlei Programmierkenntnisse.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • screenshot-metro-de: screenshot www.metro.de
Previous 90 Prozent der Verbraucher vertrauen bei der Wahl des Online-Shops auf Bewertungen
Next 5 Tipps für eine schnellere Website

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 18 =