Protected Shops: Maßgeschneiderte Rechtstexte auf Basis von Shopware


Logo Protected Shops

Jeder Online-Händler kennt das Problem: In erster Instanz geht es immer darum, eine eigene Marke aufzubauen, für die richtige Usability im Shop zu sorgen, sich zudem mit SEO und SEM auseinanderzusetzen und durch gezielte Marketingaktionen möglichst erfolgreich im eCommerce zu sein. Ein wenig auf der Strecke bleiben hier aber oftmals rechtliche Dinge, wie die eigenen allgemeinen Geschäftsbedingungen. So werden die AGB oft einmalig erstellt und nie wieder angefasst, was Abmahnungen durch Mitbewerber zur Folge haben kann. An dieser Stelle kommt Protected Shops ins Spiel. Mit einem fragebogengestützten Rechtstextegenerator ist Protected Shops ein Pionier in der dynamischen und automatisierten Erstellung von juristischen Texten mit Schnittstellen für alle gängigen Shopsysteme und stellt seit 2009 mittlerweile über 6500 Kunden individuell gestaltete AGB, Widerrufsbelehrungen sowie weitere maßgeschneiderte Texte zur Verfügung, ohne dass bis jetzt auch nur ein Haftungsfall eingetreten ist.

Auch Protected Shops selbst muss sich permanent und dynamisch an die Bedürfnisse und Anforderungen im eCommerce anpassen. Aus diesem Grund hat das Unternehmen unter www.protectedshops.de seit Neuestem einen vollständigen Relaunch des gesamten Portals und aller Prozesse im Hintergrund realisiert. Ein Highlight sind die dynamischen Fragenkataloge, die durch die Generalüberholung des komplexen Rechtstextegenerators im Hintergrund für jegliche rechtliche Belange schnell und unkompliziert die passenden Rechtstexte bereitstellen. Die komplexen Mechaniken im Hintergrund sorgen dafür, dass der Online-Händler – perfekt auf seine jeweiligen Szenarien zugeschnitten – stets rechtssicher unterwegs ist. Rechtliche Rahmenbedingungen ändern sich ständig. Doch diese Herausforderungen, etwa in Zusammenhang mit der kommenden Verbraucherrichtlinie, können Protected Shops und damit auch alle Shopbetreiber entspannt auf sich zukommen lassen.

Die Technik hinter dem Relaunch von Protected Shops ist State-Of-The-Art. „Neben mehr als 5 Jahren Erfahrung sind in das Gesamtkonzept die neusten Symfony2 Technologien eingeflossen, die im Frontend auf eine Shopware Enterprise treffen“, so Markus Kluge, Geschäftsführer der Protected Shops GmbH. „Das Ergebnis ist eine klar durchstrukturierte Website mit einem vielleicht etwas ungewöhnlichen aber absolut praktikablen Ansatz: ein Mix aus Reiter- und Laschennavigation, einzigartig und absolut benutzerfreundlich. Im Hintergrund laufen dabei Technologien und Prozesse, die in diesem Segment jetzt ihresgleichen suchen“, so Kluge weiter.

Konzeptioniert und realisiert wurde das gesamte Projekt durch die Shopware Enterprise-Partneragentur Jankowfsky AG aus Freiburg. „Eine Herausforderung war die Übernahme aller, über viele Jahre gewachsenen Inhalte, die Entwicklung einer komplett neuen Logik und das Verschmelzen von Shopware mit individuellen Komponenten auf Basis des Symfony2 Frameworks und der zusätzlichen Integration von Payone für die automatische Protected Shops Aboverwaltung im Hintergrund“, so Eric Jankowfsky, Vorstand bei der Jankowfsky AG. „Shopware 4.2.1 setzt mit der aktuellen Softwaregeneration u.a. verstärkt auf Symfony2 und hat die Funktionen der REST-API extrem ausgebaut. Trotz sehr hoher Komplexität des Gesamtprojekts konnten wir daher ein sehr gutes Endergebnis erzielen, welches sich sehen lassen kann“, ergänzte Jankowfsky.

Bislang unmögliche funktionelle Aspekte werden zudem jetzt realisierbar. So plant Protected Shops gemeinsam mit der Jankowfsky AG aktuell ein Shopware Plugin für den Shopware Community Store, welches in Kürze verfügbar sein wird. Dieses Plugin wird den durch Protected Shops dynamisch aufbereiteten rechtlichen Content für jedes Einsatzszenario im Webshop bereitstellen und automatisch aktualisieren, wenn sich rechtliche Anforderungen ändern. Künftige Versionen können in einem Shopware Shop automatisch die gesamte eingesetzte Plugin-Struktur untersuchen und überwachen. Wird ein Plugin installiert, das die rechtlichen Rahmenbedingungen des Shops verändert, wird Protected Shops automatisch informiert und reagiert entsprechend. Aktiviert ein Shopbetreiber beispielsweise das Shopware Premium Plugin Abo-Commerce, dann erkennt das Protected Shops Plugin diesen Zustand, die ausgeklügelte Technik hinter dem System wird aktiv und liefert dynamisch neue Rechtstexte, die dafür benötigt werden.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Logo Protected Shops: Protected Shops
Previous Stadtwerke München optimieren Website und Marketing-Kampagnen mit etracker
Next United E-Commerce auf Wachstumskurs

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − sechzehn =