Social Networks in der Unternehmenskommunikation


Soziale Netzwerke

Eine Einführung in Twitter, Google+ und Facebook

Die stetig steigenden Nutzerzahlen machen Social Networks auch für Unternehmen immer interessanter. Mit einer eigenen Präsenz in den wichtigsten Social Networks können Unternehmen ihre Zielgruppe schnell und weitreichend mit aktuellen Neuigkeiten versorgen. Für eine erfolgreiche Nutzung von Social Networks wie Facebook, Twitter und Google+ in der Unternehmenskommunikation ist eine sorgfältige Strategie und Planung erforderlich. Um sich gewinnbringend in den sozialen Netzwerken zu präsentieren, ist es empfehlenswert, dass Unternehmen sich mit den verschiedenen Social Networks auseinandersetzen.

Twitter

Twitter ist der bekannteste Mikroblogging-Dienst. Jeden Tag werden weltweit rund 230 Millionen Kurznachrichten (Tweets) veröffentlicht. Für die Unternehmenskommunikation ist besonders die Veröffentlichung von Informationen in Echtzeit interessant. Über Twitter können Unternehmen aktuelle Neuigkeiten, Produktinformationen, Pressemitteilungen, Blogbeiträge, Studien oder Fachbeiträge schnell verbreiten. Die über Twitter veröffentlichten Unternehmensinformationen erreichen Interessenten und Kunden direkt. Twitter ermöglicht, wie Facebook, die Erstellung eines Unternehmensprofils.

Interessante und aktuelle Informationen twittern

Auf Twitter ist es möglich, ein individuelles Profil zu gestalten und so den Wiedererkennungswert der Unternehmensseite zu erhöhen. Damit bietet Twitter Unternehmen eine gute Möglichkeit, sich nach den eigenen Vorstellungen zu präsentieren. Über das persönliche Twitter-Profil lassen sich interessante und aktuelle Unternehmens- und Produktinformationen veröffentlichen. Für die Veröffentlichung eigener Beiträge können Unternehmen sogenannte Tweets veröffentlichen, die aus maximal 140 Zeichen bestehen dürfen. Ausführlichere Texte, wie Pressemitteilungen und Fachbeiträge, werden auf Twitter als kurze Teaser dargestellt. Unternehmen haben zudem die Möglichkeit, ihren Tweet mit einem entsprechenden Link zu weiterführenden Informationen zu ergänzen.

Meldungen durch Retweets verbreiten

Bereits veröffentlichte Beiträge können andere Twitter-Autoren im eigenen Account „zitieren“ (retweeten). Mit Retweets lassen sich Meldungen schnell über viele verschiedene Twitter-Profile verbreiten. So können auch Twitter-Nutzer die Unternehmensbeiträge lesen, die zu den Kontakten der Abonnenten gehören. Das Retweeten ist auch bei Beiträgen auf der Unternehmenswebsite und im Corporate Blog möglich. Ein entsprechender „Tweet“-Button ermöglicht den Twitter-Nutzern das unmittelbare Teilen der bereitgestellten Inhalte mit anderen Nutzern. So können Unternehmen für eine weitreichende Verbreitung ihrer Beiträge sorgen.

Follower für die Twitter-Präsenz gewinnen

Die erfolgreiche Twitter-Nutzung in der Unternehmenskommunikation ist davon abhängig, wie viele Mitglieder dem eigenen Profil folgen. Die Follower gilt es durch die gezielte Versorgung mit interessanten und aktuellen Unternehmens- und Produktinformationen sowie Pressemitteilungen und Fachbeiträgen zu gewinnen. Empfehlenswert ist unter anderem der direkte Dialog mit Interessenten, Kunden, Geschäftspartnern und Journalisten. Unternehmen können so zeitnah auf Feedback und Fragen der Besucher reagieren. Zudem können Unternehmen einen „Follow me on Twitter“-Button in ihren E-Mail-Signaturen, unter ihren Pressemitteilungen, in ihren Newslettern sowie auf ihren Unternehmenswebsites oder ihren Corporate Blogs einrichten. So lassen sich schnell neue Follower für die Twitter-Präsenz gewinnen.

Google+

Google+ ist das jüngste der Social Networks und gehört zu den Google-Diensten. Seit Juni 2011 ist Google+ im Internet verfügbar. Das Registrieren war allerdings zunächst nur auf Einladung anderer Benutzer möglich. Für alle Internetnutzer ist das Social Network seit dem 20. September 2011 verfügbar. Wie bei Facebook steht auch bei Google+ die Kommunikation der Nutzer untereinander im Vordergrund. Jedes Profil besitzt einen eigenen Stream, über den Mitglieder Statusmeldungen, Fotos, Videos oder Dokumente hinterlegen können. Seit dem 8. November 2011 haben auch Unternehmen die Möglichkeit, eigene Profile zu erstellen. So wird Google+ auch für die Unternehmenskommunikation zunehmend interessant.

Mit Google+ Kreisen ein eigenes Kontaktnetzwerk schaffen

Der Stream ist die Pinnwand von Google+. Über den Stream können Unternehmen Textbeiträge, Fotos, Videos und Dokumente veröffentlichen. Der Google+ Stream zeigt allerdings nicht nur die eigenen Beiträge an, sondern auch die der befreundeten Kontakte. Über die Google+ Kreise können Unternehmen ihre Kontakte verwalten und diesen verschiedene Zugriffsrechte auf das eigene Profil geben. So lassen sich Texte und multimediale Inhalte nur für bestimmte Kreise zugänglich machen. Die Google+ Kreise unterstützen Unternehmen dabei, ein eigenes Kontaktnetzwerk zu schaffen, um direkt in Verbindung mit Interessenten, Kunden, Redakteuren und Geschäftspartnern zu treten.

Das Suchmaschinen-Ranking mit dem +1 Button verbessern

Mit Google+ wird der neue +1 Button im Internet eingeführt. Mit dem +1 Button können Nutzer Seiten und Beiträge von Google+ öffentlich im Internet weiterempfehlen. Beiträge, die als 1+ markiert sind, lassen sich mit den Kreisen anderer Nutzer teilen. So können Unternehmen ihre Beiträge weitreichend im Social Network verbreiten. Durch die Vernetzung mit verschiedenen Google-Diensten wird die Unternehmensseite und darüber geteilte Informationen in der Google Suchmaschine angezeigt. Jeder Klick auf den +1 Button wird bei Google als Empfehlung gewertet. Diese Empfehlungen können positive Auswirkungen auf das Ranking bei Google haben. Zudem lassen sich durch das Ranking in der Suchmaschine Interessenten und Kunden auf die Unternehmensseite leiten.

Facebook

Das 2004 gegründete Social Network Facebook ist mit 845 Millionen Nutzern das meist genutzte soziale Netzwerk weltweit. Facebook ist eine Kommunikationsplattform, auf der Mitglieder persönliche Meinungen, Nachrichten und Informationen untereinander austauschen können. Über ihr persönliches Profil verfassen Facebook-Nutzer kurze Statusmeldungen und laden Fotos sowie Videos hoch, um diese mit ihren Kontakten zu teilen. Die stetig steigende Nutzung von Facebook und die schnelle Verbreitung von relevanten Informationen macht das Social Network zu einem wichtigen Kommunikationsinstrument für Unternehmen. Es ist bei Facebook möglich, Seiten für Unternehmen, Organisationen oder Marken und Produkten einzurichten. Damit bietet sich Unternehmen eine weitere Möglichkeit, zusätzlich zur offiziellen Website, im Internet präsent zu sein.

Zielgruppenrelevante Informationen über Facebook verbreiten

Wie bei allen anderen Social Networks gilt es, den Auftritt in den sozialen Netzwerken sorgfältig zu planen. Unternehmen sollten sich im Voraus Gedanken darüber machen, welche Zielgruppe sie mit ihrer Facebook-Präsenz erreichen möchten. Zudem ist es empfehlenswert, dass Unternehmen das Nutzungsverhalten ihrer Zielgruppe genau betrachten und sich überlegen, welche Inhalte sie auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichen möchten. Ähnlich wie die offizielle Website lebt auch die Unternehmensseite auf Facebook von der Einpflege aktueller und relevanter Informationen. Interessenten und Kunden lassen sich stets mit neuen Unternehmens- und Produktnews, Pressemitteilungen sowie Fachartikeln versorgen. Die regelmäßige Veröffentlichung neuer Inhalte auf dem Unternehmensprofil erhöht zudem die Chance, dass Facebook-Nutzer die Beiträge mit anderen teilen und darüber diskutieren.

Facebook als Kommunikationsplattform

Auf der Unternehmensseite haben Besucher die Möglichkeit, die Beiträge zu kommentieren und darüber zu diskutieren. Über das Unternehmensprofil auf Facebook lässt sich ein direkter Dialog mit Interessenten, Kunden, Geschäftspartnern und Journalisten führen. Unternehmen können zeitnah auf Fragen und Anregungen der Facebook-Nutzer reagieren. Der Dialog mit den Besuchern des Profils fördert die Bindung von Interessenten und Kunden an ein Unternehmen, einzelne Produkte oder Marken. Mittels der „Teilen“-Funktion auf Facebook haben Mitglieder zudem die Möglichkeit, alle hochgeladenen Inhalte wie Fotos, Videos oder Texte mit ihren Kontakten zu teilen. So können Unternehmen mit ihren Beiträgen Interessenten und Kunden erreichen, die nicht zu den Abonnenten der Facebook-Seite gehören. Die Möglichkeit des Teilens unterstützt eine weitreichende Verbreitung der bereitgestellten Informationen.

Fans: Die Währung auf Facebook

Besucher einer Unternehmensseite auf Facebook können Fan werden. Indem Nutzer auf den „Gefällt mir“-Button klicken, bekunden sie ihr Interesse für das Angebot des Unternehmens auf Facebook. Das „Liken“ von Beiträgen auf Facebook sorgt für die Verbreitung und Bewertung von Profilseiten und Inhalten innerhalb und außerhalb des Social Networks. Für Unternehmen besteht außerdem die Möglichkeit, die „Gefällt mir“-Buttons auf der eigenen Unternehmenswebsite einzubinden. So lassen sich neue Fans für die Profilseite auf Facebook gewinnen.

Social Networks bietet das nötige Potential, um für die Unternehmenskommunikation interessant zu sein. Mit einem eigenen Unternehmensprofil auf Facebook, Twitter und Google+ erreichen Unternehmen ihre Zielgruppen direkt. Über Pinnwand, Timeline und Stream können Unternehmen regelmäßig aktuelle Informationen sowie interessante Fotos und Videos veröffentlichen. Die Social Networks unterstützen die schnelle Verbreitung von Statusmeldungen sowie Unternehmens- und Produktinformationen. Werden mehrere Social Media-Profile parallel mit neuen Inhalten bedient, lassen sich mehr Fans und Follower erreichen.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Social-Network: © kraphix - Fotolia.com
Previous Mobile Website oder App?
Next Brauchen Online-Shops ein Gütesiegel?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × vier =