So kannst Du Deine LinkedIn Reichweite erhöhen


LinkedIn ist eines der größten und wichtigsten sozialen Netzwerke für Fachleute und Unternehmen. Es ermöglicht ihnen, Kontakte zu knüpfen, ihre Karriere voranzutreiben und ihre Expertise zu teilen. Wenn Du Deine Reichweite auf LinkedIn erhöhen möchtest, gibt es einige Schritte, die Du befolgen kannst. In unserem Beitrag zeigen wir Dir, welche Basics Du beachten solltest. Zum Download haben wir noch ein paar wichtige Tipps & Tricks zusammengestellt, wie LinkedIn Deine Beiträge pusht.

LinkedIn ist bereits seit langem international das führende Business-Netzwerk. In der DACH-Region hat LinkedIn mit XING einen starken lokalen Wettbewerber. In den vergangenen drei Jahren hat LinkedIn aber auch hier deutlich an Bedeutung gewonnen und schließt in Sachen Nutzerzahlen auf. So kommt LinkedIn mittlerweile laut chip.de. auf 19 Mio. und XING auf 21 Mio. Nutzer in der DACH-Region. Dabei wächst LinkedIn stark, weshalb sich Angleichung der Zahlen bzw. ein Marktführerwechsel in den kommenden Jahren abzeichnet.

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk. Entsprechend geht es darum, sich zu vernetzen und sich auszutauschen. Doch es ist ein Business-Netzwerk. Im Unterschied zu den meisten privaten Social Media-Plattformen dürfte die Motivationslage bzw. der Grund, warum jemand sich bei der Plattform anmeldet unterschiedlich sein. Bei privaten Netzwerken geht es vor allem darum, mit seinen bestehenden Freunden und Bekannten in Verbindung zu bleiben. Bei LinkedIn ist dies zwar auch ein Aspekt, aber es geht sehr stark auch darum, neue Kontakte zu knüpfen. Dementsprechend  solltest Du versuchen, ein möglichst großes Netzwerk auf LinkedIn aufzubauen.

Du willst Deine LinkedIn Posts optimieren? Laden Dir hier unsere Tipps & Tricks herunter:

Mit Klick auf den Download-Button willigen Sie ein, dass Ihre Firmen-E-Mail-Adresse und Ihr Firmenname an Contentmanager.de (Digital Diamant GmbH) zur werblichen Ansprache auch per E-Mail und zur Markt- und Meinungsforschung übermittelt werden dürfen. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie auch automatisch den contentmanager.de-Newsletter. Die Erklärung ist jederzeit über einen Link in jeder E-Mail widerrufbar.

Vollständiges Profil erstellen

Zunächst mal solltest Du Dich um die Basics kümmern. Da bedeutet, dass Du Dein Profil bei LinkedIn vollständig anlegst. Denn das Profil ist Deine Visitenkarte. Wenn Du möchtest, dass Menschen auf Dich aufmerksam werden, musst Du auch sicherstellen, dass Dein Profil vollständig und professionell ist. Füge ein professionelles Profilbild hinzu und stelle sicher, dass alle relevanten Informationen in Deinem Profil enthalten sind, wie zum Beispiel Deine Berufserfahrung und Ausbildung. Du solltest zudem ein passendes Hintergrundbild für Dein Profil hinzufügen.

Relevanten Inhalt teilen

Einer der besten Wege, um Deine Reichweite auf LinkedIn zu erhöhen, besteht darin, regelmäßig relevanten Inhalt zu teilen. Erstelle eigene Beiträge oder teile Artikel, die für Dein Netzwerk interessant sein könnten. Auch hier ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei LinkedIn um ein Business-Netzwerk handelt. Dies sollte Einfluss auf Deine Themenauswahl haben. Und hier beginnt ein Spagat, den Du meistern musst.

Denn einerseits sind Deine Kontakte daran interessiert, etwas von Dir persönlich zu erfahren: Was bist Du für ein Mensch, wie triffst Du welche Entscheidungen? Welche Erfahrungen hast Du gemacht und wie ist Deine Einschätzung zu bestimmten Themen und Problemstellungen. Diese persönliche Note macht Deinen Content erst so richtig attraktiv für Dein Netzwerk. Auf der anderen Seite reagieren viele User eher negativ auf Inhalte, die zu privater Natur sind. Also zum Beispiel Urlaubsfotos oder private Partybilder. Der Spagat zwischen persönlichem Anstrich Deines Profils und zu Privatem ist schwierig. Du solltest das kontinuierlich austarieren und für Dich eine persönliche Richtlinie definieren, die Du an jeden neuen Content anlegst. Und wie so oft im Leben gilt auch hier: die ausgewogene Mischung macht’s. Wenn Du also einen guten Mix aus relevanten Content-Formaten postest, nimmt Dir Dein Netzwerk auch ein Bild aus dem Urlaub nicht übel, wenn Du es inhaltlich mit einem geschickten, business-relevanten Kommentar versiehst. Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie Du die richtigen Inhalte für LinkedIn findest, besuche doch einfach unser kostenloses Webinar. Hier geht es zur Anmeldung.

Jetzt zum kostenlosen Webinar anmelden

Aktiv bleiben

Nur ein vollständiges Profil und ein gelegentlicher Beitrag reichen nicht aus, um auf LinkedIn sichtbar zu sein. Denn egal, was Du auf LinkedIn suchst – einen neuen Job, neue Mitarbeiter (hier geht es zu unserem Artikel zu den Recruiting-Tools von LinkedIn (hier geht es zu unserem Artikel zu den Recruiting-Tools von LinkedIn) oder etwa neue Kunden – das Ganze ist kein Selbstläufer und wird auch ein gewisses zeitliches Investment Deinerseits bedeuten. Reserviere Dir in Deinem Kalender regelmäßig, vielleicht auch täglich, einen Zeitraum, wo Du Dich um Dein LinkedIn-Netzwerk kümmerst. Ein fest definierter Zeitraum ist aus zweierlei Gründen sinnvoll: Erstens, weil Du dann auch wirklich Zeit hast und diese Aufgabe im Tagesgeschäft immer wieder verschiebst. Zweitens stellst Du aber auch sicher, dass Du Dich nicht im Lesen, Stöbern und surfen verlierst und zu viel Zeit verstreicht, wie bei jedem anderen sozialen Netzwerk auch. Du  solltest regelmäßig aktiv bleiben, indem Du mit anderen Nutzern interagierst, Kommentare zu Beiträgen schreibst und Dich an Diskussionen beteiligst. Auf diese Weise kannst Du Dich als Experte auf Deinem Gebiet präsentieren und Deine Reichweite erhöhen.

Nutze LinkedIn-Gruppen

LinkedIn-Gruppen sind ein hervorragender Ort, um sich mit anderen Fachleuten und Unternehmen zu vernetzen. Finde Gruppen, die für Deine Interessen relevant sind und tritt ihnen bei. Teile Deine eigenen Beiträge ebenfalls in diesen Gruppen und kommentiere die Beiträge anderer Mitglieder. Auf diese Weise kannst Du Dein Netzwerk erweitern und Deine Reichweite erhöhen. Wichtig: jede Gruppe kann für sich eigene Regeln definieren. Diese solltest Du kennen und beachten, denn sonst bist Du schneller wieder draußen, als Du denkst. Sales-Pitches, direkt nachdem Du in die Gruppe aufgenommen wurdest sind ebenso ungern gesehen das reine Mitlesen. Eine Gruppe funktioniert nur dann gut, wenn sich die Mitglieder austauschen und möglichst aktiv mit Inhalten beitragen.

LinkedIn-Video verwenden

LinkedIn-Video ist eine großartige Möglichkeit, um Deine Reichweite zu erhöhen. Erstelle kurze Videos, in denen Du Deine Gedanken zu einem bestimmten Thema teilst oder Deine Expertise zeigst. Diese Videos können Deine Persönlichkeit und Deine Fachkenntnisse präsentieren und so Deine Sichtbarkeit auf LinkedIn erhöhen. Hierbei solltest Du aber darauf achten, nicht auf ein externes Video – etwa auf Youtube – zu verlinken, sondern Deinen Content bei LinkedIn hochzuladen. Das gibt Dir einen zusätzlichen Reichweite-Kick.

Netzwerken und Beziehungen aufbauen

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, das darauf ausgelegt ist, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen. Nutze LinkedIn, um neue Kontakte zu knüpfen, alte Kontakte wieder aufzunehmen und Beziehungen aufzubauen. Je mehr Menschen Du auf LinkedIn kennst und mit ihnen vernetzt bist, desto größer ist Deine Reichweite. Checke regelmäßig die Kontaktvorschläge, die LinkedIn Dir macht. Du musst die Person nicht immer im Vorhinein kennen. Wenn die Person thematisch zu Dir passt, wird Sie Deine Kontaktanfrage annehmen und ihr seid vernetzt.

Fazit

Um LinkedIn als Plattform zu Weiterentwicklung Deines eigenen Businesses oder Deiner Kariere kommst Du nicht vorbei. Wenn Du also ohnehin dort aktiv sein solltest, lohnt es sich, es direkt richtig zu machen. Das kostet Dich ohne Frage kontinuierlich etwas Zeit, zahlt sich aber ganz sicher für Dich aus. Deinen Netzwerk auszuweiten und eine hohe Reichweite zu erlangen ist der Schlüssel zum Erfolg auf LinkedIn. Dies erreichst Du durch ein vollständiges Profil und guten Content, die Teilnahme an Gruppen und das proaktive Hinzufügen von neuen Kontakten.

Previous Google Ads richtig nutzen – Dein Weg zur Google Anzeige
Next Berufsbild: Was macht ein Social Media Manager?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × 3 =