E-Mail-Marketing-Studie: So performt Ihr Wettbewerber!

Branchen-Benchmark - Newsletter2Go
Branchen-Benchmark - Newsletter2Go

Das Messen von Erfolgen ist die wichtigste Grundlage für das Optimieren von Prozessen. Dies ist in vielen Bereichen so. Vor allem aber spielen im Marketing Reports und Erfolgsmessungen eine wichtige Rolle. Denn nur wer Kosten-Nutzen gegenüberstellt, der weiß, ob seine Aktionen rentabel sind. Im E-Mail Marketing gibt es fünf signifikante Kennzahlen für das Bewerten der Kampagnen-Performance: Öffnungsrate, Klickrate, Click Through Rate, Abmelderate und Bouncerate. Um sich mit seinen Wettbewerbern zu vergleichen, bedarf es einen Einblick in die Branchenwerte. Newsletter2Go gibt dafür in jedem Jahr einen umfassenden Branchen-Benchmark heraus, der die durchschnittlichen Kennzahlen von über 29 Branchen zusammenfasst.

26,56% der Empfänger öffnen durchschnittlich einen Newsletter

In der Studie von Newsletter2Go wurden über 360 Millionen Mailings betrachtet, die im Zeitraum vom 30.06.2017 bis zum 30.06.2018 versendet wurden. Dabei wurden neben dem branchenübergreifenden Durchschnitt der fünf wichtigsten Kennzahlen die Durchschnitte von den 29 wichtigsten Branchen gebildet.

Kennzahlen im E-Mail Marketing - Newsletter2Go

Kennzahlen im E-Mail Marketing – Newsletter2Go

Bei der Studie ergab sich eine branchenübergreifende Öffnungsrate von 26,56%. Das bedeutet, dass mehr als ein Viertel der Empfänger ein Mailing geöffnet hat. Die Klickrate liegt bei 4,11%, die Click-Through-Rate (CTR) bei 15,38%.

Fehlgeschlagene Mailings sind die sogenannten Bounces. Diese Bounces werden in der Bouncerate gespiegelt. In diesem Jahr lag der Wert dieser Kennzahl branchenübergreifend bei 3,37%. Die Abmelderate lag mit 0,54% bei unter einem Prozent.

Wie werden die Kennzahlen im E-Mail Marketing berechnet?

 

Die Öffnungsrate

Die Öffnungsrate ist der Anteil der Empfänger, der ein Mailing geöffnet hat. Zumeist wird die eindeutige Öffnungsrate betrachtet, die zwar die Anzahl der Personen betrachtet, nicht aber die Gesamtzahl der Öffnungen.

eindeutige Öffnungen : (Anzahl der Empfänger – Bounces)* 100

 

Die Klickrate

Dieser Wert ist der Anteil der Empfänger, der einen Link in einem Newsletter geklickt hat. Auch hier wird der eindeutige Wert berechnet, indem die Anzahl der Empfänger, nicht aber die Gesamtzahl an Klicks betrachtet wird.

eindeutige Klicks : (Anzahl der Empfänger – Bounces)* 100

 

Die Click Through Rate

Die Click Through Rate (CTR) ist die Kennzahl, die ausdrückt, wie viele Empfänger direkt nach dem Öffnen auch einen Link im Newsletter geklickt haben.

klickende Empfänger : öffnende Empfänger  * 100

 

Die Abmelderate

Die Abmelderate berechnet sich aus den Empfängern, die sich nach dem Erhalt eines Mailings aus dem Verteiler abmelden.

Abmeldungen : (Anzahl der Empfänger – Bounces) * 100

 

Die Bouncerate

Die Bouncerate drückt aus, wieviele Zustellungen fehlgeschlagen sind. Sie bemisst sich im Verhältnis zu der Gesamtmenge an Empfängern.

Bounces : Anzahl der Empfänger * 100

 

4 Tipps aus der Praxis: So optimieren Sie die Performance Ihrer Newsletter-Kampagnen

 

Wer seine Kennzahlen verbessern möchte, der muss die Performance seiner Newsletter-Kampagnen optimieren. Dass nicht alle Empfänger ein Mailing öffnen werden oder auf den Link klicken, ist dabei gar nicht so relevant. Allerdings können Sie die Raten durchaus verbessern, indem Sie einige Veränderungen an Ihren Newslettern und Ihrer Strategie vornehmen:

 

1. Schreiben Sie gute Betreffzeilen

Bei der Betreffzeile gilt: Der wichtigste Inhalt muss an den Anfang, denn das ist, was der Empfänger als erstes lesen wird. Achten Sie außerdem darauf, dass die Betreffzeile nicht zu lang wird. Eine optimale Länge liegt zwischen 30 und 50 Zeichen. So wird sie auch auf mobilen Endgeräten vollständig angezeigt.

2. Senden Sie Newsletter nur, wenn Sie etwas zu sagen haben

Zu viele Newsletter langweilen die Empfänger oder nerven sie gar. Wer sich von Newslettern genervt fühlt, der meldet sich tendenziell von ihnen ab. Achten Sie also darauf, dass Sie Mailings wirklich nur dann verschicken, wenn Sie Ihren Empfängern etwas Relevantes mitzuteilen haben.

3. Gestalten Sie aussagekräftige Newsletter

Die Texte in den Newslettern sollten so kurz wie möglich gehalten werden. Vermeiden Sie lange Schachtelsätze. Die stören den Lesefluss und kosten im schlimmsten Fall die Aufmerksamkeit des Lesers. Drücken Sie sich klar, deutlich und einfach aus. Parallel zu den Texten sollte auch das Design des Newsletters ansprechend und gut aufgebaut sein. Gliedern Sie sie klare inhaltliche Abschnitte und verwenden Sie für die Gestaltung hochwertige Bilder.

4.Geheimtipp Personalisierung

Die besonders gezielte Personalisierung ist einer der USPs vom E-Mail Marketing. Sie können Empfänger besonders konkret ansprechen und somit einen höheren emotionalen Bezug zu ihnen schaffen. Es hat sich außerdem auch gezeigt, dass eine Personalisierung – beispielsweise mit dem individuellen Namen des Empfängers im Betreff – die Öffnungsraten steigert.

 

E-Mail Marketing ist noch immer einer der direktesten und effektivsten Vermarktungskanäle. Der ROI ist besonders hoch, die Kosten sind gering. Um Newsletter-Kampagnen einschätzen zu können und ihre Performance zu messen ist es einerseits wichtig, die Kennzahlen auszuwerten. Andererseits helfen Studien wie der Branchen-Benchmark, sich mit der Performance der Wettbewerber zu vergleichen. Los geht’s! Laden Sie sich den Branchen-Benchmark herunter und finden Sie heraus, wie Ihr Newsletter Marketing im Vergleich zu Ihren Wettbewerbern performt.

 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 11 =