Marketing Studie im Einzelhandel: Experten berichten über neue Herausforderungen, Arbeitsweisen und Kosten


Marketing Studie: Ergebnisse und neue Herausforderungen von Marketing im Einzelhandel

In seiner umfangreichen Marketing Studie hat Salesforce 2021 untersucht, welche Prioritäten das Marketing im Einzelhandel hat und welche Bereiche sich dabei gewandelt haben. In der aktuellen Salesforce-Studie „State of Marketing“ werden die wichtigsten Ergebnisse von über 7.000 Experten zu dem Thema dargestellt.

Der Wert von Marketing im Einzelhandel hat immer weiter zugenommen. Dabei sind die wichtigsten Prioritäten Innovation, Kundeninteraktion und eine verbesserte Zusammenarbeit. Diese drei Faktoren stellen zugleich auch die wichtigsten Herausforderungen im Marketing dar. Mit dem Wandel im Marketing haben sich nicht nur die Prioritäten und Herausforderungen geändert: auch der Wertzuwachs, die genutzten Technologien und die Mittelzuweisungen haben sich mit der Zeit gewandelt. Was aber hat sich konkret im Arbeitsumfeld geändert? Antworten dazu liefert die Studie „State of Marketing“ von Salesforce.

Marketing Studie: Wertzuwachs und neue Anwendungsfälle

Im Marketing haben verschiedene Channels an Wert und Bedeutung gewonnen. Vor allem Social Media, Video-Channel und die Digitale Werbung sind im Einzelhandel zunehmend relevant geworden. Gleichzeitig haben sich im Marketing neue Anwendungen für Kundendaten ergeben. Marketing-Experten priorisieren vor allem für folgende Fällen passende Plattformen für Kundendaten:

  • Zustimmungsmanagement (Consent Management)
  • Informationen über Kund:innen
  • Personalisierung

New Work im Marketing

Auch die Arbeit der Marketingexpert:innen hat sich gewandelt. 46 Prozent der Befragten gaben in der Studie an, dass sie davon ausgehen nach der Corona-Pandemie in einem hybriden Arbeitsmodell zu arbeiten. 49 Prozent hingegen gehen davon aus, dass die Arbeit wieder im Büro stattfinden wird, 5 Prozent rechnen mit einer reinen Home-Office-Tätigkeit. Aufgrund der Pandemie wurden im Marketing von 83 Prozent der Unternehmen neue Technologien zur Zusammenarbeit entwickelt. Diese Maßnahme erfolgte aufgrund der fast ums Doppelte gestiegenen Nutzung von Datenquellen. Auch Schulungen haben in der Arbeitsumwelt einen hohen Zuspruch erhalten: Sie wurden von 47 Prozent der Teilnehmenden als hervorragend wahrgenommen.

Marketing Studie

Quelle: Pixabay

Ausgaben im Marketing

Die Studienergebnisse zeigen, dass sowohl im B2C-, als auch im B2B-Bereich Werbung der größte Kostenpunkt für das Marketing im Einzelhandel ist. Im B2C-Marketing entfallen dabei die meisten Kosten auf den Bereichen Technologien, Mitabeiter:innen und die Inhaltserstellung. Marketing-Experten zeigen aber auch, dass die Mittel im B2B-Marketing zusätzlich noch in Account-basiertes Marketing fließen. Auch Veranstaltungen und Sponsoring weisen in beiden Marketingstrategien einen hohen Kostenfaktor auf.

Sie suchen weitere Ergebnisse aus Marketingstudien? Wir haben unter anderem die Ergebnisse zur E-Mail Marketing Performance 2021 für Sie näher betrachtet.

Bildquellen

  • office-932926_1920: Pixabay
  • pexels-mikael-blomkvist-6476808: Pexels
Previous Whitepaper: Headless CMS in der Praxis – Checkliste für den Headless Einsatz
Next CMS vs DXP: Welche Lösung ist die Passende für mich?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 1 =