Alles im Blick: Das kosten KPI Dashboards


Kosten fĂŒr KPI Dashboards - Titelbild

Marketing ist mehr denn je an Metriken ausgerichtet und produziert gleichzeitig jede Menge Daten und Zahlen. Doch wer die Zahlen nutzen will, um seine AktivitĂ€ten zu monitoren und zu messen, tut sich schnell schwer, den Überblick zu behalten. Die Lösung: KPI Dashboards helfen dabei, denn sie bĂŒndeln und visualisieren Kennzahlen. Doch was kostet so etwas? Wir haben diesen Aspekt unseres MarktĂŒberblicks KPI Dashboards in diesem Artikel fĂŒr Sie nĂ€her beleuchtet. Die Detaillierte Übersicht der Preismodelle können Sie downloaden.

Die Taktfrequenz im Online Marketing ist stark gestiegen. Dies gilt sowohl fĂŒr die Anzahl an Maßnahmen als auch fĂŒr die Anzahl an KanĂ€len, auf denen Unternehmen prĂ€sent sind. Gleichzeitig sind die unternehmensinternen Erwartungen an die Marketing-Abteilungen gestiegen, vor allem was Messbarkeit und ROI angeht. Budgetallokation nach dem Gießkannenprinzip war noch nie gut, heute ist es fatal. Denn nie waren da draußen so viele FĂ€sser ohne Boden, in die unbegrenzt Budget versenkt werden kann. Wenn man nicht genau aufpasst. Ein gutes Monitoring der Maßnahmen ist heute Pflicht und – seien wir optimistisch – lĂ€ngst Alltag von Marketing-Verantwortlichen. Doch mit der Zahl an KanĂ€len, Kampagnen und Maßnahmen erhöht sich die KomplexitĂ€t dieses Monitorings, der Überblick wird immer schwieriger. Hier helfen KPI Dashboards weiter. Denn statt sich durch die Reports der verschiedenen KanĂ€le zu klicken oder selber Reports in Excel-Konstrukten zu konsolidieren. In unserem MarktĂŒberblick haben wir fĂŒr Sie 11 Anbieter solcher Dashboards gegenĂŒbergestellt. Die einzelnen Lösungen unterscheiden sich im Leistungsumfang, und in der KonnektivitĂ€t sowie in vielen anderen Punkte. Auch beim Preisansatz. Doch was kostet sowas eigentlich? Und wie ist die Preislogik dahinter?

Mit Klick auf den Download-Button willigen Sie ein, dass Ihre Firmen-E-Mail-Adresse und Ihr Firmenname von contentmanager.de (Digital Diamant GmbH) zur werblichen Ansprache auch per E-Mail und zur Markt- und Meinungsforschung genutzt werden dĂŒrfen. Mit Ihrer Einwilligung erhalten Sie auch automatisch den contentmanager.de-Newsletter. Die ErklĂ€rung ist jederzeit ĂŒber einen Link in jeder E-Mail widerrufbar.

Laufende Kosten fĂŒr KPI Dashboards

Bevor ĂŒberhaupt Kosten entstehen, gibt es eine gute Nachricht: in den meisten FĂ€llen können sie die Software kostenlos testen. Diese Möglichkeit bieten 80 % der Anbieter im MarktĂŒberblick. Recht unterschiedlich fallen dann jedoch die laufenden Kosten aus, die bei den KPI Dashboards anfallen. Die Bandbreite liegt hier von 25 Euro pro Monat bis hin zu 850 Euro monatlich. Der Mittelwert ist hierbei 340 Euro. Diese Zahlen spiegeln allerdings nur die absoluten Mindestkosten wider. Je nach Anbieter hĂ€ngen die Kosten von verschiedenen Faktoren ab bzw. erhöhen sich entsprechend. Diese Faktoren sind zum Beispiel:

  • Anzahl der User
  • Anzahl von Datenaktualisierung pro Monat
  • Anzahl der Dashboards
  • Anzahl der Business Units
  • Ist die Lösung als Whitelabel gewĂŒnscht?
  • Anzahl der Datenquellen
  • Service-Level

Auch bei der Mindestvertragslaufzeit gibt es erhebliche Unterschiede. Bei einigen wenigen Anbietern (2 von 11) liegt diese bei nur vier Wochen. Bei vier Anbietern ist ein Jahresvertrag erforderlich. In einem Fall variiert die Mindestvertragslaufzeit je nach Setup zwischen vier Wochen und 36 Monaten.

Kosten fĂŒr die Implementierung von KPI Dashboards

Doch vor dem laufenden Betrieb steht die Implementierung. KPI Dashboards mĂŒssen in die Software- und Kanalarchitektur eingepasst werden. Wer keine eigene IT-EntwicklungskapazitĂ€ten im Haus hat, greift in der Regel auf einen externen Partner zurĂŒck. Hier variieren die Kosten natĂŒrlich je nach Partner. Aber auch die meisten Anbieter der KPI Dashboards bieten einen Implementierungsservice an. Der gĂŒnstigste Anbieter in Sachen Implementierung liegt bei 1.350 Euro. Ein anderer Anbieter ruft dafĂŒr bis zu 50.000 Euro auf, dies gilt dann aber fĂŒr sehr komplexe Projekte.

Wer sich fĂŒr eine Lösung entschieden hat, will natĂŒrlich auch gerne so schnell wie möglich damit starten, sie zu nutzen. In der Regel sind die KPI Dashboards sehr schnell einsetzbar. Bei den meisten Lösungen ist dies bereits sofort oder nach wenigen Stunden der Fall. Bei lediglich zwei Dashboards benötigen etwas mehr Geduld (bis zu 14 Tage).

 

Bildquellen

  • pexels-kelly-lacy-2898316: Pexels
Previous Gastbeitrag: Durch Customer Data Platforms zum intelligenten Robotic Selling
Next Neues Jahr, Neue Ziele? So messen Googles OKR (Mitarbeiter-) Ziele

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 1 =