DMEXCO 2020 findet doch nur rein digital statt


DMEXCO @home

Ursprünglich sollte die DMEXCO 2020 eine zweigleisige Veranstaltung sein: Physisch und digital. Nun rudern die Veranstalter zurück. Die Veranstaltung findet rein digital als DMEXCO @home statt.

Die DMEXCO 2020 wird anders als ursprünglich geplant nicht vor Ort in Köln und digital, sondern nur als Online-Event stattfinden. Die DMEXCO @home wird am 23. und 24. September 2020 als reine Digital-Veranstaltung über die Bühne gehen. Neben der DMEXCO selbst wurden auch noch vier weitere Präsenzveranstaltungen, die bis Ende Oktober geplant waren, von der Koelnmesse abgesagt. 

»Die Absage der physischen DMEXCO fällt uns sehr schwer. Denn 2020 sind wir mit einem Buchungsvolumen bei den Early-Bird-Anmeldungen gestartet, das deutlich über dem der Vorjahre lag – also beste Voraussetzungen für einen weiteren Meilenstein in der erfolgreichen DMEXCO Historie. Die Corona-Pandemie hat uns dann alle unerwartet getroffen und vor eine große Herausforderung gestellt. Wir haben diese als Koelnmesse mit einem effizienten, kreativen und vor allem Corona-konformen On-Site-Konzept beantwortet. Dieser Ansatz ist im Markt auch respektiert worden, wofür ich mich ausdrücklich bedanken möchte«, begründet Christoph Werner, Senior Vice President der Koelnmesse, die Absage. Werner verantwortet als Mitglied der Geschäftsleitung den Bereich Digital Media, Entertainment und Mobility. Die DMEXCO ist ein Teil hiervon.

Als Grund für die Absage werden Bedenken der Aussteller genannt:  »Doch das Feedback nach dem Versand des On-Site-Konzeptes zeigte uns in den vergangenen Tagen deutlich: Viele Aussteller sind aus Sorge um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und Kunden und angesichts der Reiserestriktionen einzelner Länder und Unternehmen noch nicht bereit für eine Messe vor Ort. Die Corona-Pandemie hat zudem viele Unternehmen in eine unsichere wirtschaftliche Lage gebracht, was sich direkt auf ihre Messeplanung auswirkt. Auch die aktuellen Nachrichten um neue Infektionsfälle in Nordrhein-Westfalen spielten eine Rolle. Mit der Konzentration auf die digitale DMEXCO entsprechen wir den Wünschen unserer Kunden in diesem Jahr und freuen uns auf eine hybride DMEXCO in 2021. Wir freuen uns, dass wir bei dieser Entscheidung auf die volle Unterstützung des BVDW zählen und unsere Community im September wieder einmal gemeinsam begrüßen können – diesmal in digitaler Form«, erklärt Werner weiter.

Obwohl »nur« digital, findet die DMEXCO 2020 als vollwertiges Event statt. Dafür wurde eigens eine Eventplattform entwickelt. »Die DMEXCO @home war von Beginn an nicht als Ergänzung, sondern als eigenständige Plattform konzipiert. Wir erwarten deshalb, dass die digitale DMEXCO der physischen DMEXCO in punkto Aussteller-, Besucher- und Kontaktqualität in nichts nachsteht. Wir wissen um den dringenden Bedarf der Branche, gerade jetzt Networking und Business zu betreiben – und liefern die passende Antwort darauf. Bei der DMEXCO @home bekommt die Digitalwirtschaft am 23. und 24. September die Chance, gemeinsam auf den Re-Start-Button zu drücken«, so Dr. Dominik Matyka, Chief Advisor der DMEXCO.

DMEXCO @home vollintegrierte digitale Plattform

Die DMEXCO 2020 widmet sich neben Live-Streams, interaktiven Masterclasses und Deep-Dives vor allem der (digitalen) Interaktion und dem Austausch. Networking wird auf der Plattform einfach mal neu gedacht. Alle Teilnehmer können direkt in Audio- und Video-Räumen oder per Textchat untereinander und miteinander kommunizieren. Sie können Kontaktdaten austauschen oder Meetings vereinbaren. Im »Virtual Café« stehen sogenannte »Spaces« bereit. Das sind themen- und gruppenspezifische Räume, in denen Aussteller zum Beispiel ihre Roadshows präsentieren und mit Kunden im privaten Austausch bleiben können.

Der interaktive »Brand Showfloor« dient den Ausstellern als Showroom. Dort können sie Produkte im Detail vorstellen oder mit Kunden neue Kontakte knüpfen. Natürlich kommen Beratung und der allgemeine Austausch auch in den Brand-Showrooms zum tragen. Für die entsprechende »Experience« sorgen virtuelle Entertainment-Angebot sowie die ein oder andere Überraschung. Tickets kosten 99 Euro und sind ab Mitte Juli online verfügbar.

Die Corona-Krise führt bei vielen Unternehmen dazu, Ihre Lead-Generierung zu überdenken. Was ein B2B Lead kostet, lesen Sie hier. Worauf Sie beim Kauf von B2B Leads achten müssen, lesen Sie hier.

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • Web-Logo 2020 Colour 09: DMEXCO
Previous Whitepaper Content Commerce 4.0: Storytelling und Künstliche Intelligenz! Wie geht das zusammen?
Next Zehn Personalisierungsstrategien für den schnellen Erfolg

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 5 =