Update: Internet World Expo und CMCX wegen Coronavirus abgesagt


UPDATE: Das Coronavirus hat massiven Einfluss auf das Wirtschaftsleben. Heute wurden die für kommende Woche geplante CMCX und die Internet World abgesagt. Dies gaben die Veranstalter in einem Statement am heutigen Nachmittag bekannt.

Es war in den vergangenen Tagen nach eigener Aussage eine Achterbahnfahrt, die die Veranstalter der CMCX und der Internet World Expo erlebt haben. Die große Frage: Finden beide Messen nun im Lichte der aktuellen Lage zum Coronavirus am 11.-12.3. in München wie geplant statt oder nicht. Seit heute Nachmittag ist klar: sie tun es nicht. Die Entscheidung kommt spät. So spät, dass die Messebauer der Aussteller bereits die Stände aufgebaut haben – und nun gleich wieder mit dem Abbau beginnen. Noch bis heute Vormittag war auf den Websites beider Veranstaltungen zu lesen, dass es zu keinen Einschränkungen des Messebetriebs kommen wird und die Events wie geplant stattfinden werden. Auf der Seite der Internet World EXPO findet man seit heute Nachmittag ein Statement von Carsten Szameitat, dem Director Internet World Expo, auf das auch die CMCX verweist:

Liebe Aussteller, Partner und Freunde der INTERNET WORLD EXPO,

am Freitagabend um 19:24 Uhr hat uns der Bescheid des Referats für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München zur aktuellen Coronavirus-Situation erreicht, der aus unserer Sicht leider nicht erfüllbare Auflagen enthält.

Darin heißt es unter anderem, dass jede(r) Ausstellerin*Aussteller einen Tag vor Teilnahme an der Veranstaltung dem Referat für Gesundheit und Umwelt ein negatives Testergebnis mit Abstrich auf SARSCoV-2, zum Zeitpunkt der Vorlage nicht älter als zwei Tage, vorzulegen hat. Erst bei Vorliegen eines negativen Testergebnisses ist die Teilnahme an der Veranstaltung möglich.

Weiterhin muss jede(r) Besucherin*Besucher der Expo gegenüber belegen, nicht aus einem vom Robert Koch Institut definierten Risikogebiet oder Südtirol anzureisen, sich dort in den letzten 14 Tagen aufgehalten oder Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person gehabt zu haben. Ist dies nicht der Fall, sind Besucherinnen*Besucher von der Messe auszuschließen.

Bis Freitag haben wir keinen negativen Bescheid der Landeshauptstadt München erhalten, der gegen eine Durchführung der Messe gesprochen hätte – auch nicht unter Auflagen. Bis zum heutigen Tag gibt es seitens der Messe München auch keinerlei Einschränkungen.
Nach Erhalt des Bescheids haben wir als Veranstalter umgehend den Kontakt zum Referat für Gesundheit und Umwelt aufgenommen, um zusammen die Umsetzung der Auflagen zu realisieren. Gestern war es uns trotz der andauernden Diskussion wichtig, Sie erst einmal kurzfristig zu informieren.
Derzeit prüfen wir selbstverständlich die Rechtslage und mögliche Maßnahmen, müssen allerdings davon ausgehen, dass in Anbetracht der Zeit eine Änderung der Auflage nicht mehr erreicht werden kann bzw. die Veranstaltung durch das Referat für Gesundheit und Umwelt gänzlich untersagt wird.

Trotz des regen Austausches und entgegen unserer Erwartungen hat uns die Stadt München bei der Umsetzung der Auflagen keine Unterstützung in Aussicht gestellt. Wir sehen uns daher gezwungen, die INTERNET WORLD EXPO zu verschieben und prüfen aktuell Termine zu einem späteren Zeitpunkt. Einen neuen Termin werden wir in enger Abstimmung mit Ihnen diskutieren und finden.

Mein Team und ich bedauern diese Umstände zutiefst. Für uns ist die INTERNET WORLD EXPO eine Plattform für das Business unserer Partner. Das wollen wir auch in Zukunft gewährleisten. Die oberste Priorität hat jedoch weiterhin die Gesundheit der Teilnehmer und Aussteller.

Als Veranstalter sind wir entsetzt über die späte Zustellung des Auflagenbescheids durch das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München. Die auferlegten Auflagen sind für uns als Veranstalter so kurzfristig weder umsetzbar noch zumutbar.

Wir hoffen an dieser Stelle auf eine klare Linie und ein starkes Signal der Regierung, das eindeutig festlegt, wie Großveranstaltungen künftig umzusetzen sind. Lediglich Empfehlungen auszusprechen und den jeweiligen Veranstaltern die Verantwortung mit kurzfristigen, nicht tragbaren Auflagen zu überlassen, stellt für uns keine Lösung dar.

Ich versichere Ihnen, dass wir in den kommenden Wochen mit allen betroffenen Partnern an einer adäquaten und kulanten Lösung arbeiten sowie Kommunikationsmaßnahmen bereitstellen werden, durch die sich erfolgreiche Marketing- und Vertriebsaktivitäten sicherstellen lassen.

Wichtig: Bitte informieren Sie eigenständig und umgehend Ihre Messebauer und Dienstleister über die Verschiebung der INTERNET WORLD EXPO.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an den Ausstellerservice:

Telefon: +49 (0) 89 74117-250
E-Mail: welcome@internetworld-expo.de

Herzlichst

Carsten Szameitat
Director INTERNET WORLD EXPO

Fazit: Ärger über Kurzfristigkeit und die Frage nach dem Plan B

Zusammengefasst: Von Seiten des Gesundheitsamt wurden also sehr kurzfristig in der Praxis unerfüllbare Auflagen gemacht. Nach Aussage der Internet World Expo erst am Freitagabend. Das ist ärgerlich für alle Beteiligten. Vor allem die zeitliche Komponente lässt Besucher und Aussteller verständnislos zurück. Waren es nicht ähnliche Gründe, wegen denen auch andere Veranstaltungen wie die ITB oder die Leipziger Buchmesse schon abgesagt wurden? Warum kommt man in München offenbar erst so spät darauf, entweder rechtzeitig Auflagen zu formulieren oder aber zu erkennen, dass formulierte Auflagen nicht zu erfüllen sind? Warum erst, nachdem alle Messebauer vom Hof gerollt sind, das gesamte Standpersonal gebucht und die Mitarbeiter im Wochenende sind? Von Ausstellerseite hört man eine Menge Unverständnis. Die Absage ist aber vor allem schade, denn vor allem die CMCX von Rene Kühn und seinem Team ist als Branchentreffen, Inspirationsquelle und Netzwerkplattform ein echtes Highlight im Marketingkalender.

Die beiden Events werden also verschoben. Die Frage ist nur: auf wann? Denn der ohnehin schon pralle Veranstaltungskalender sowohl für das Thema Content Marketing als auch für den E-Commerce läßt wenig Freiräume im dritten und vierten Quartal des Jahres zu. Das wird ein ganz schön enger Takt. Aber vielleicht wird es ja das ein oder andere Event geben, dass Kräfte gemeinsam mit anderen Veranstaltungen bündelt?

 

+++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++  +++

Ursprüngliche Meldung vom 3.3.2020

Die Internet World Expo und die CMCX finden am 10. und 11. März in München statt. Das gab die CMCX bekannt.

Der Coronavirus bestimmt die Schlagzeilen. Viele Unternehmen sehen sich auch in Sachen Messeplanungen mit Fragen konfrontiert. Einige Veranstaltungen in den nächsten Wochen und Monaten wurden bereits abgesagt oder verlegt, wie etwa die Leipziger Buchmesse. Die Internet World Expo und die CMCX werden hingegen stattfinden.Dies gab die CMCX am Donnerstag  bekannt.

Dieser Entschluss erfolgte in enger Absprache mit den Veranstaltern der Internet World Expo, der Messe München und der Gesundheitsbehörde der Stadt. Einer der Gründe, die für das Stattfinden der Messe sprechen, ist die Teilnehmerstruktur. Bei der CMCX handelt es sich um eine nationale Veranstaltung. Andere Events, die abgesagt wurden, wie etwa Eisenwarenmesse, IHM oder ITB, erwarteten Teilnehmer aus Risikogebieten. Dies ist bei der CMCX und Internet World Expo nicht gegeben.

Wegen Coronavirus: Verstärkte Hygienemaßnahmen bei CMCX und Internet World

Als Vorbereitung hat die Messe München  in den letzten Tage die Hygienemaßnahmen verstärkt. So stehen an den Ein- und Ausgängen sowie im Kongress- und Messebereich Handdesinfektionsspender bereit – zusätzlich zu denen, die bereits an den Toiletten vorhanden sind. Zudem wird der Servicetakt in den Sanitäranlagen erhöht. Auch werden auf dem Messegelände und in dem Konferenzzentren Sanitätskräfte und medizinisch ausgebildete Mitarbeitern vor Ort sein, die im Umgang mit Infektionskrankheiten geschult sind.

Zudem werden Besucher gebeten, auf die Hygieneettikete zu achten. So sollen auf Handschläge und Umarmungen verzichtet werden. CMCX-Besucher erhalten im Newsletter vor der Veranstaltung einen Verhaltensguide.

 

Contentmanager.de Newsletter.
Bleiben Sie informiert. Wöchentlich. Kostenlos.

Bildquellen

  • 20170307_CMCX-112: CMCX
Previous Auch LinkedIn testet Story-Funktion
Next Facebook spendiert Messenger neues Design

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + zehn =