Mehr Aussteller, spannende Trends – das war der MultichannelDay 2023


Der Multichannelday 2023, organisiert von Michael Atug, war erneut ein voller Erfolg.
Auf dem Spielfeld des 1. FC Köln gaben zahlreiche Redner:innen ihr Know-How weiter.

 

Am 31. August 2023 fand der MultichannelDay 2023 im Kölner RheinEnergieSTADION statt und versprach dabei spannende Workshops und Vorträge, Networking-Möglichkeiten und geballtes E-Commerce Know-How an einem Ort. Auch wir waren mit contentmanager.de vor Ort, haben uns Eindrücke verschafft und einige Aussteller-Stimmen gesammelt.

Nachdem es beim Aufbau am Vortag noch in Strömen regnete, war das Wetter pünktlich zum MultichannelDay 2023 am Donnerstag auf der Seite von Aussteller:innen, Redner:innen und Besucher:innen. Und diese waren bei der diesjährigen Messe noch zahlreicher als bei den Ausgaben zuvor: Mehr als 130 Aussteller:innen präsentierten ihre Dienstleistungen und Produkte und tauschten sich mit den über 1.800 (!) Besucher:innen über deren individuelle Herausforderungen und Bedürfnisse aus. Unter den Teilnehmer:innen fanden sich gleichermaßen Startups und globale Player wie DATEV, DHL, ebay oder SAP, denn sie alle sahen die Chancen und Vorteile des Austauschs mit der E-Commerce Branche. Auf der Bühne, prominent platziert auf dem heiligen Rasen der Domstadt, vermittelten zahlreiche Redner:innen ihre Erfolgsgeschichten und Learnings – darunter zum Beispiel Sabrina Mertens von BabyOne, die anschaulich berichtete, wie sich die Marke vom stationären Retailer zum Omnichannel-Player entwickelte.

Dass die Messe noch einmal größer ausgefallen ist, als bisher, fiel auch den Aussteller:innen auf. Michael Lüken, Geschäftsführer und Gründer von PAQATO lobt den Organisator: „Michael Atug hat dieses Jahr mal wieder eine fantastische Veranstaltung aufs Parkett gelegt. Extrem voll, wir haben super viel Resonanz am Stand und sehr positive Rückmeldungen. Von daher, rundum super.“ Angesprochen auf seine Highlights bei der Messe freut er sich, wie wohl die meisten, über die weiteren Möglichkeiten zum Austausch, aber auch über das Entdecken neuer Trends und Chancen: „Thematischer Schwerpunkt für mich ist vor allem natürlich, neue spannende Menschen kennenzulernen und mich mit meinem Netzwerk auszutauschen. Zudem bin ich natürlich stark daran interessiert zu sehen, was es so Neues im Markt gibt und welche Optionen sich hieraus für uns ergeben.“

Gewinnbringendes Networking für alle Beteiligten

Der Austausch untereinander, mit bestehenden wie potenziellen Kund:innen, sowie mit neuen Kontakten ist wohl der wichtigste Aspekt des MultichannelDays und bildet das Fundament für den Erfolg dieser Veranstaltung. Das weiß auch Micha Augstein, Gründer von parcel.one:

„Häufiges Thema im heutigen Austausch war, dass man Problematiken oder Herausforderungen, die jemand hat, erfasst hat, und dass ich dann diese Menschen an die Hand nehme und dorthin bringe, wo sie in meinem Netzwerk eine Lösung bekommen. Das hat mit unseren Dienstleistungen an sich nichts zu tun, aber damit, dass man ein gutes Netzwerk hat und dieses dann auch freigiebig zur Verfügung stellt und direkt vernetzt. Somit vernetzt man Geschäftsleute die oft (der Unternehmensgröße wegen) noch nicht zusammenpassen, man aber das Vertrauen in beide hat, dass sie eine fruchtbare Kunden- /Lieferantenbeziehung haben werden. Damit ist allen geholfen. Und wenn dann jemand direkt oder später mal sagt, „vielen Dank fürs Vernetzen und jetzt habe ich auch etwas, das deinen Kernbereich anbelangt,“ dann ist das schön.“

So kommen neben den etablierten Größen des Online-Handels auch Start-Ups sowie neue oder kleinere Player im E-Commerce ins Gespräch, die vielleicht genau die Lösung haben, die gesucht wird.

Gemeinsame Lösungen finden

Im Austausch mit den Besucher:innen stellten die Aussteller:innen zudem Herausforderungen fest, die viele Menschen in der E-Commerce Branche aktuell und auch langfristig beschäftigen. Für Sebastian Rabl, Key Account Manager für den easyCredit Ratenkauf bei der TeamBank AG sind es vor allem die Marktplätze, aber auch die gestiegenen Kosten, die sich bei Privatpersonen wie Unternehmen bemerkbar machen: „Das Thema Marktplätze treibt offensichtlich viele Händler:innen um, aber auch die Individualisierung des eigenen Online-Shops – noch mehr auf Kundenbedürfnisse einzugehen, auch die Erweiterung der Zahlarten, oder eben dort entsprechende Alternativen zu schaffen. Auch die Themen, die aus Corona noch übriggeblieben sind wie Lieferkettenprobleme oder Probleme mit der Warenverfügbarkeit. Die getrübte Konsumstimmung und dadurch resultierende Kaufzurückhaltung, die nach wie vor hohe Inflation, die gestiegenen Energiekosten und die allgemeine Unsicherheit spürt der Handel natürlich ebenfalls.“

Beim MultichannelDay 2023 wurden Herausforderungen wie diese kommuniziert – und im Austausch zwischen Besucher:innen und Aussteller:innen zwar vielleicht nicht direkt gelöst, doch sicherlich konnte man hier die passenden Partner finden, um die Hürden des E-Commerce gemeinsam zu überwinden.

MultichannelDay 2023 zeigt Zukunftstrends des E-Commerce

Der E-Commerce ist stets im Wandel. Das hat nicht nur das rasante Wachstum während der Corona-Pandemie gezeigt, sondern auch die zahlreichen Trendthemen, die beim MultichannelDay 2023 zur Sprache kamen. Im Marketing aktuell in aller Munde, kommt man auch hier nicht am Thema künstliche Intelligenz vorbei: „Ein Trend-Thema, mit dem wir uns auch beschäftigen, ist aktuell der Einsatz von KI,“ erklärt Marko Maat, Geschäftsführer von IBS Logistics, und führt fort: „Sicherlich ein großes Wort. Aber, in kleinen Teilen betreibt man es selber ja schon, indem man seine eigenen Auswertungen macht, Verknüpfungen erstellt, Marktvergleiche zieht und daraus versucht, möglichst nah an das gewünschte Ziel zu kommen. In der Logistik heißt das Ziel Effizienzsteigerung und diese erreiche ich nur, wenn bereits vor dem Prozess möglichst viele Informationen vorliegen.“

Doch nicht nur KI ist eines der aktuellen Trendthemen im E-Commerce, für Michael Lüken etwa ist vor allem die steigende Relevanz der Kundenloyalität von Interesse: „Die After Sales Experience wird in diesem Zuge immer wichtiger. Das Interesse an einer pünktlichen Lieferung, am Status-Update zur Lieferung usw. ist extrem stark gestiegen.“

Höher, schneller, weiter

Weiter haben wir bei den Aussteller:innen der Messe das Thema Marktplätze als Trend feststellen können. Dabei müssen Händler:innen sich aktuell nicht nur die Frage stellen, wie sie einen solchen Marktplatz anbinden können, sondern zunächst einmal, welcher der richtige ist. Welche Marktplätze gibt es neben Platzhirsch Amazon und ist der Verkauf auf einem Marktplatz überhaupt zielführend für das Unternehmen – oder soll es doch der eigene Online-Shop sein?

Viele Marken möchten hier gleich in die Vollen gehen, fand Micha Augstein heraus: „Ein Trend, den ich jetzt festgestellt habe, ist, dass die Directs, sprich die Marken, zum Consumer wollen und das direkt auf dem höchsten Level. Dass sie nicht nur auf Amazon verkaufen wollen, der Ihnen auch irgendwann gefährlich werden kann. Denn, auf Amazon verkaufen, das ist keine Rocket Science mehr, das ist Entry Level. Ich habe heute mit drei Marken oder ihren Mitarbeiter:innen gesprochen, die dann sagen, sie möchten direkt auf 20, 30 oder 40 Marktplätze. Oder wenn es um Länder geht, nicht nur ein Land, Deutschland ist ja Standard, sondern direkt fünf oder zehn weitere Länder.“

Fazit zum MultichannelDay 2023

Auch in diesem Jahr war der MultichannelDay erneut ein großer Erfolg! Die Messe hat nicht nur die volle Bandbreite des E-Commerce Know-Hows präsentiert, sondern vor allem neue Chancen und Lösungen eröffnet. Neben neuem Wissen und neuen Kontakten nehmen die Besucher:innen außerdem einige Goodies mit, die die Messe zu bieten hatte: individuell beflockte Trikots und personalisierte Tassen vom Veranstalter, sowie kleine Geschenke der Aussteller:innen. Über den ganzen Tag versorgt mit Getränken sowie leckerem Buffet und Snacks, dürften sich wohl alle Teilnehmer:innen des MultichannelDays rundum wohlgefühlt haben.

Wir sind gespannt, welche Trends und Herausforderungen des E-Commerce sich fortsetzen oder neu entstehen und freuen uns bereits jetzt auf die nächste Ausgabe der Messe.

 

Previous Die wichtigsten CMS Schnittstellen - inkl. Übersicht zum Download
Next OMClub 2023: Beyond Illusions. Jetzt Tickets sichern.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwanzig + vierzehn =